Berghaus/Lawinenkolloquium – bewusster den Schnee genießen Aufklärung über Lawinen und den Umgang mit Lawinenrisiken


 
14.01.14
 

Für die Outdoormarke Berghaus ist es ein großes Anliegen, etwas zu dem wichtigen Thema Gefahren im Schnee beitragen zu können. Aus diesem Grund gehen Berghaus und das Lawinenkolloquium seit November 2013 gemeinsame Wege. Aufklärung über Lawinen und der Umgang mit Lawinenrisiko steht im Mittelpunkt des Vereins Lawinenkolloquium. Es versteht sich als überregionales Netzwerk aus engagierten Organisationen und Marken.

Das Team von Lawinenkolloquium setzt sich aus kompetenten Fachleuten zusammen. So ist Peter Schatzl nicht nur staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, sondern auch noch promovierter Geograph. Sein Kollege Bernd Niedermoser hat Meteorologie studiert und ist Leiter der Wetterdienststelle und Lawinenwarnzentrale in Salzburg. Und der Dritte im Bunde, Markus Keuschnig, ist Geomorphologe und Hochgebirgsforscher sowie als Lawinenkommissionär tätig. Das kompetente Fachteam wird bei ihren Veranstaltungen regelmäßig von Referenten aus unterschiedlichen Organisationen, wie dem amtlichen Lawinenwarndienst, der Bergrettung, Alpinärzten oder der Alpinpolizei unterstützt. Somit bleiben die Veranstaltungen stets neutral und garantieren einen fachlichen Meinungsaustausch. Als Bühne dieses Zusammentreffens ist die Universität Salzburg seit Jahren eine feste Örtlichkeit.

Um das wechselseitige Verhältnis von Theorie und Praxis zu erklären, besteht neben der Vortragsveranstaltung an der Uni, noch die Möglichkeit an Lawinen- und Freeride Praxistagen teilzunehmen. Hier wird das vermittelte Wissen ins Gelände übertragen und angewendet. Die Praxistage finden an Wochenenden im Januar und Februar statt und sind jeweils aufgeteilt in “Freeride“ (freitags), “Lawinenprävention“ (samstags) und “Kameradenrettung“ (sonntags). Die Teilnehmerzahl ist pro Praxistag auf 40 begrenzt. Fünf kleine Gruppen zu je acht Personen, unter Anleitung staatlicher Bergführer, Skilehrer bzw. Bergretter garantieren intensives Lernen. Für die Teilnahme fällt lediglich eine geringe Bearbeitungsgebühr an, sonst ist alles kostenfrei.

„Das Thema Sicherheit und Risiko in den Bergen geht uns alle etwas an! Mit der neuen Partnerschaft wollen wir zeigen, wie wichtig es uns damit ist. Es geht um Lawinenkunde und Verstehen für jedermann. Aber auch um Informationsaustausch auf hohem fachlichem Niveau und die Konsequenzen des eigenen Handelns im winterlichen Gelände!“ erklärt Dana Eichinger, EMEA Marketing Manager Berghaus die neue Partnerschaft von Berghaus und dem Lawinenkolloquium. Der erste Ankleidetermin fand bereits statt und weitere werden folgen. Das Team braucht wetterfeste funktionale und zugleich bequeme Ausrüstung für den täglichen Einsatz. Eine starke, faire Partnerschaft auf lange Sicht das ist, was sich beide Seiten wünschen.
Mehr Infos, die Termine und zur Anmeldung geht’s hier.

Quelle: berghaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder