no image

Bergmönch


 
10.03.09
 


Bergmönch from Thomas Kaiser on Vimeo.
Im Frühtau zu Berge wir knie’n, fallera, … oder so ähnlich!
Der Bergmönch aus der Nähe von Kempten hat auf der ISPO 2009 einen BrandNew Award eingeheimst. Per Pedes geht es den Berg hinauf, den Mönch im Nacken und oben wird der Rucksack innerhalb von 2 Minuten in einen vollgefederten Downhill-Cruiser verwandelt, um anschließend stehend oder knieend fröhlich zu Tal zu rollen.
Mit 9,5 kg Gewicht und genügend Stauraum für Proviant und Co. ist man bergauf relativ entspannt unterwegs. Der große Vorteil bergab ist die Entlastung der Knie und Gelenke. Und schneller ist man auch. Am besten einfach den Film anschauen und staunen 😉
Sieht jedenfalls nach einer Menge Spaß aus.
Die Technik im Überblick:


Fahrwerk:
Einklappbare Parallelogramm-Federgabel vorn
Gedämpfte Schwinge am Heck
Bremsen:
2-fach hydraulisch scheibengebremst
Faltwunder:
Ausklappbare Parallelogramm-Federgabel
Abnehmbarer Lenkeraufbau – Ein-Hebel-Bedienung
Teleskopierbarer Rahmen mit einstellbarer Ein-Hebel-Exzenterklemmung
Helmhalterung:
Im Rucksack integriertes Helm-Netz (verstaubar)
Radgröße:
Vorne 20 Zoll, 2.0 Zoll breit
Hinten 14 Zoll, 2.4 Zoll breit
Radstand:
1,05 m
Gewicht:
9,5 kg inkl. Rucksack und mit Potential für Gewichtsreduzierung
Stauraum:
ca. 12 Liter (für Ausrüstung und Proviant)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder