Buchtipp – Tyrolia Verlag / Dominik Prantl Tirol – eine humoreske Landvermessung in 111 Begriffen


 
23.07.20
 

Tirol – das ist nicht nur die heftig kritisierte Corona-Party in Ischgl und die Dauerfehde zwischen Anreinern und deutschen Maut-Verweigerern. Nein, Tirol hat als drittgrößtes Bundesland von Österreich noch deutlich mehr zu bieten. Und wer könnte das besser beurteilen als Dominik Prantl, der sowohl in Bayerns Hauptstadt als auch in Innsbruck zuhause ist. Grund genug für den bekannten SZ-Redakteur und Buchautor einen kleinen Almanach zu erstellen, der die zum Großteil von Bergen geprägte Alpenregion in 111 Begriffen humoresk und immer mit einem Augenzwinkern vollumfänglich beschreibt.

Was man über Tirol definitiv wissen sollte

Wer von Andreas Hofer und Hermann Buhl noch nie etwas gehört bzw. gelesen hat, der sollte auf jeden Fall einen Blick in das kleine Handbuch werfen. Denn diese Wissenslücke sollte man allein schon wegen deren historischen Bedeutung schließen. Aber auch sonst lohnt es sich durchaus, das gerade einmal 86 Seiten starke Büchlein durchzuschmökern – sei es in einem Zug oder Stück für Stück. Denn im Gegensatz zu einem klassischen Reiseführer findet man darin auf insgesamt 111 Begriffe aufgeteilt und häppchenweise aufbereitet die wichtigsten Infos rund um die gerade unter Bergtouristen so beliebte Alpenregion.

Als kritischer “Zuagroaster” bewahrt der über die Landesgrenzen hinweg bekannte Reise- und Bergjournalist Dominik Prantl die nötige Distanz, ohne dabei nur den Blick des Hinzugezogenen einzunehmen. Vielmehr gelingt es ihm, mit charmantem Wortwitz die feinen Eigenheiten und die teils grotesken Charakterzüge seiner Wahlheimat auf den Punkt zu bringen – treffsicher dokumentiert durch zahlreiche augenzwinkernde Illustrationen von Christian Opperer. Die launige Landeskunde eignet sich dabei längst nicht nur für Touristen, sondern ebenso für Einheimische, die gerne und viel über sich selbst lachen können. Allein wegen der vielen Aha-Effekte und erhellenden Lachtiraden ist das kleine Handbuch ein MUSS für jeden Liebhaber der Berge. Und wer es selbst nicht lesen will, sollte es zumindest als Geschenk an die alpenbegeisterten Liebsten weitergeben.

Der Autor und der Illustrator:

Dominik Prantl (geb. 1977) zog es schon während seines Studiums der Wirtschafts-geographie in die Alpen und zu den Straßenküchen in fernen Ländern. Noch länger schreibt der Journalist und Autor für die Süddeutsche Zeitung, seit 2005 vor allem für den Reiseteil und über Berge. Von ihm erschienen zuletzt das erfolgreiche „Gipfelbuch“ (SZ Edition) und die „Gebrauchsanweisung Namibia“ (Piper). Er lebt sowohl in Innsbruck als auch in München.

Christian Opperer (geb.1981) hauchte mit seinen Illustrationen bereits zahlreichen Gesellschaftsspielen Leben ein. Im Tyrolia-Verlag veröffentlichte er zuletzt „Des Kaisers Narr ist in Gefahr“. Opperer lebt und arbeitet in Innsbruck.

Die Details:
Titel: Tirol. Eine Landesvermessung in 111 Begriffen
Verlag: Tyrolia-Verlag
Autor: Dominik Prantl
Umfang: 86 Seiten mit 34 zweifarbigen Illustrationen
Preis: 14,95 Euro

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.

Kommentare sind geschlossen.

Bilder

Cookie Einstellungen