no image

Eröffnung der größten Boulderhalle der Welt in München


 
14.07.10
 

Größte Boulderhalle der Welt hat am 11. Juli 2010 direkt hinter dem Münchner Ostbahnhof eröffnet

Am 11. Juli 2010 hat die Boulderwelt mit einem Tag der offenen Tür in der Friedenstr. 22a in München (drei Minuten Fußweg vom Ostbahnhof, Parkplätze vorhanden) eröffnet. Damit gibt es nun auch in München die Möglichkeit, die Trendsportart Bouldern zu erleben. Von 10 bis 23 Uhr konnten sich Neugierige an den Kletterwänden austoben. Zu jeder vollen Stunde gaben Trainer eine Einführung in das Bouldern. Musikalisch umrahmt wurde der Tag von Live-Musik und einem DJ. Am Abend wurde die Fußball-WM auf Großleinwand übertragen.

Was ist Bouldern?

Bouldern (abgeleitet von engl. boulder = Felsblock) ist das Klettern ohne Seil und Klettergurt an Felsblöcken und -wänden oder in Hallen an künstlichen Wänden und Griffen. Gebouldert wird bis zu einer sicheren Absprunghöhe, dicke Schaumstoffmatten auf dem Boden dämpfen die Landung – deshalb auch unser Slogan: „Klettern ohne Furcht und Tadel“.

Was ist die Boulderwelt?

Die Boulderwelt ist mit 1.300 m² reiner Kletterfläche die größte Boulderhalle der Welt. Eine helle, freundliche Atmosphäre, viele abwechslungsreichen Boulderrouten in allen Schwierigkeitsgraden und ein umfangreiches Kursprogramm laden zum Ausprobieren und Trainieren ein. Für Kinder gibt es eine separate Kinderwelt mit Ritterburg und Piratenschiff, die auch für Kindergeburtstage gebucht werden kann. Daneben gibt es ein gemütliches Bistro, in dem neben Kaffeespezialitäten auch Kuchen, kleine Snacks und warme Speisen angeboten werden. Dazu sind regelmäßig Wettkämpfe und Events in der Boulderwelt geplant. So findet beispielsweise im Herbst 2010 das Finale der WettkampfreiheSoul Moves Süd“ in der Boulderwelt statt.

Boulderwelt München Trainingsbereich

Was ist das Tolle am Bouldern?

Bouldern sorgt für einen gesunden und knackigen Körper und macht dabei auch noch wahnsinnig viel Spaß!“, sagt Markus Grünebach, einer der beiden Geschäftsführer der Münchner Boulderwelt.

Die Vorteile des Boulder-Sportes sind:

    Der ganze Körper wird trainiert, da fast alle Muskelgruppen benötigt werden. Kraft, Geschmeidigkeit und Körperspannung werden verbessert, Motorik, Sensorik sowie Augen-Hand-Koordination geschult.

    Bouldern ist kommunikativ. Beim normalen Sportklettern klettert eine Person, während einen zweite am Boden sichert. Beim Bouldern hingegen ist es meist eine kleine Gruppe von 4 bis 5 Personen, die sich abwechselnd an einer Route versuchen, sich austauschen, Hilfestellungen geben und Spaß haben.

    Es wird kaum Ausrüstung benötigt. Man braucht nur Kletterschuhe, die in der Boulderwelt ausleihbar sind, und kann sofort loslegen. Es sind keine zusätzlichen Geräte wie z.B. Gurt oder Seil nötig.

    Jeder kann Bouldern – es sind keine Vorkenntnisse nötig. Aufgrund der geringen Höhe ist Bouldern auch für Personen mit Höhenangst geeignet.

Über die Kletterwelt GmbH: Die Kletterwelt GmbH wurde im Januar 2010 unter der Geschäftsführung von Dave Cato und Markus Grünebach in München gegründet. Die Boulderwelt ist ein Produkt der Kletterwelt GmbH und mit 1.300 m² Kletterfläche die derzeit größte Boulderhalle der Welt.

Quelle: Kletterwelt GmbH

Ein Kommentar zu
Eröffnung der größten Boulderhalle der Welt in München

  1. frank kommentierte:

    sehr angenehm – da werde ich wohl bald mal vorbeischauen müssen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder