Event – Bayerisches Outdoor Film Festival (B/O/F/F) 2020 Filmfestival präsentiert die 7 besten bayerischen Bergfilme im Kino


 
06.02.20
 

Auch heuer wird wieder das Bayerische Outdoor Film Festival (B/O/F/F) auf kleine Tournee quer durch den Freistaat gehen und ab 28. Februar in ausgewählten bayerischen Städten halt machen. Unter dem Motto „Autorenkino im Genre Abenteuer- und Naturfilme, zwischen Heimatliebe und Weltoffenheit“ präsentiert das BOFF ingesamt sieben sehenswerte Filme aus verschiedenen Disziplinen des Bergsports, die auf verschiedene Weise mit Bayern zu tun haben. Im Mittelpunkt der Beiträge steht dabei weniger die Aktion, vielmehr blicken die Werke tiefer, beleuchten Hintergründe und portraitieren spannende Menschen und deren Geschichten. Weitere Infos zu den einzelnen Werken, Terminen und Tickets gibt’s unter: www.boff-film.de

Sieben Outdoor-Filme mit 100 Minuten Spielzeit

Exklusiv zeigt das B/O/F/F 2020 den Film “Wetter.Stein.Grat” mit Extrembergsteiger Michael Wohlleben, der den gesamten Wettersteingrat nonstop absolvieren wollte. Ein weiterer Höhepunkt des Programms ist der Kurzfilm “Goldene Acht” des Dorfener Naturfilmers Jan Haft und untermalt von Klängen des Komponisten und Techno-DJs Dominik Eulberg. In “Crossing Lebanon” zeigen die beiden jungen Filmemacher und Freerider Luggi Bröll und Nicolas Brixle das kriegs- und krisengeschüttelte Land von einer gänzlich unbekannten Seite. Komplettiert von vier weiteren Filmen: “Isabella” des Schweizer Filmemachers Thomas Senf, der die erste Winterbegehung des Mont Blanc der Engländerin Isabella Straton 1876 mit historischer Ausrüstung nachahmte. Mit “Boxi” porträtiert der Traunsteiner Malte Roeper den Chiemgauer Gleitschirmpiloten Stefan Bocks. Der Haushamer Andreas Prielmaier war für “Vulcanoes” mit dem E-Mountainbike auf und an europäischen Vulkanen beim Lava-Surfen unterwegs. Und unter einem “Full Moon” erkunden die beiden bayerischen Skiprofis Jochen Mesle und Max Kroneck winterliche Gipfel und Grate im Mondlicht.

1. Bayerischer Outdoor Filmpreis in drei Kategorien verliehen

Im Rahmen der diesjährigen Premiere am 05.02. im Münchner Programmkino Neues Rottman wurde erstmals der Bayerische Outdoor Filmpreis verliehen. In der Kategorie “Bester Film” ging die Auszeichnung an „Ginger“, einem meisterhaft inszentierten Kurzfilm von Regisseur Markus Stoll. Der Preis in der Kategorie “Beste Aktion” ging an das Werk „Paws & Wheels“ von und mit Enduro-Biker Oli Dorn und seinen Hund “Balu”. In der Kategorie “Publikumspreis” wurde der Beitrag „Cerro Kishtwar – Reiß’ di zamm!“ gekürt, der die Besteigung des Cerro Kishtwar (6173 m) durch Thomas Huber, Stephan Siegrist und Julian Zanker portraitiert. Letzterer wurde nach seinem tragischen Ableben an der Eiger Nordwand somit posthum geehrt.

Verleihung des 1. Bayerischen Outdoor Filmpreises (© Boff – Alpen Licht Spiele)

BOFF 2020 – die Termine:

05.02., 19.00 Uhr – München, Neues Rottmann
28.02., 19.30 Uhr – München, Cincinnati
02.03., 19.30 Uhr – Passau, Cineplex
06.03., 19.30 Uhr – Bad Endorf, Marias Kino
11.03., 19.30 Uhr – Wasserburg, Utopia
13.03., 19.30 Uhr – Trostberg, Stadtkino
18.03., 19.30 Uhr – Penzberg, Kino P
19.03., 19:30 Uhr – Immenstadt, Union-Filmtheater Immenstadt
26.03., 20.00 Uhr – Oberammergau, Kino Heimgarten
27.03., 19.30 Uhr – Penzberg, Kino P
13.04., 19.30 Uhr – Murnau, Griesbräu Kino
22.04., 19.30 Uhr – Regensburg, Regina Filmtheater
23.04., 19.30 Uhr – Bad Tölz, Bergwacht am Sportpark
24.04., 19.30 Uhr – Viechtach, Kino Viechtach
13.05., 19.30 Uhr – Prien, Mikes Kino

Quelle: BOFF – Alpen Licht Spiele

Kommentare sind geschlossen.

Bilder

Cookie Einstellungen