Event – Kiku. International Mountain Summit 2014 Bergfestival schnürt erneut vollgepackten Programm-Rucksack für Brixen/Südtirol


 
14.08.14
 

Bereits zum sechsten Mal schnürt der Kiku. International Mountain Summit seinen Programm-Rucksack und widmet sich vom 16. bis zum 21. Oktober 2014 diesmal ganz dem Motto: „Willenskraft“. Und auch in diesem Jahr kommen alle Bergfreunde und Frischluftfans in Brixen/Südtirol bei einer Vielzahl an Vorträgen, Kongressen, Tagungen und Impuls-Gesprächen wieder voll auf ihre Kosten und stehen über 60 Akteure aus der Welt des Bergsports auf der Bühne. Mit dabei unter anderem bekannte Größen wie z. B. David Lama, Andy Holzer, Reinhold Messner und Peter Habeler. Ein paar Highlights des Bergfestivals wollen wir euch kurz vorstellen. Infos zum kompletten Programm und wie ihr an Tickets kommt, gibt’s auf der offiziellen Website des IMS.

Programmhighlights des Kiku. IMS 2014

Ganze sechs Tage lang tauschen die internationalen Größen der Szene, Top-Bergsteiger, Entscheidungsträger des Alpinismus und Impulsgeber ihre Ideen und Meinungen auf dem Kiku. International Mountain Summit in Birxen/Südtirol aus. Darüber hinaus nehmen Vorträge und Bergfilme die Zuschauer jeden Alters auf atemberaubende Outdoor-Abenteuer mit.

Donnerstag, den 16. Oktober 2014: Am Eröffnungsabend steht der 13jährige Schüler Louis Corbett aus Neuseeland im Rampenlicht. Er leidet an einer unheilbaren Augenkrankheit, die irgendwann zur Erblindung führen wird. Weshalb seine Familie sich vorgenommen hat, dem Jungen noch so viel wie möglich von der Welt zeigen. Beim „Blind Date“ trifft Louis auf den blinden Ausnahmebergsteiger Andy Holzer aus Osttirol, um ein mit Sicherheit motivierendes, ergreifendes und einmaliges Gespräch zu führen.

Freitag, den 17. Oktober 2014: Der wahre Spiderman, Alain Robert aus Frankreich, berichtet über seine waghalsigen Besteigungen der höchsten Gebäude der Welt, die er immer ungesichert und unter ständiger Lebensgefahr erklimmt. Darüber hinaus berichtet der Ausnahmeathlet von seinen zahlreichen Hürden im Leben und von der Kraft und dem Mut, die ihn antreiben nach vorne zu schauen und positiv durch das Leben zu gehen.

Samstag, den 18. Oktober 2014: Der Verlust seiner beiden Unterschenkel hat den Neuseeländer Mark Inglis nicht davon abgehalten, den Mount Everest zu besteigen. Er wird mit dem Psychologen Georg Fraberger aus Wien und anderen Teilnehmern über „Wille zur KRAFT zum Willen“ diskutieren.

Montag, den 20. Oktober 2014: Beim IMS 2011 äußerte sich Reinhold Messner während der IMS Discussion „Showalpinismus“ sehr kritisch gegenüber dem Filmprojektes „Cerro Torre“ von David Lama. Im Gespräch mit Hanspeter Eisendle, Robert Bösch und Thomas Dirnhofer soll die jahrelange Diskussion über den mittlerweile bereits in den Kinos gelaufenen Film abgeschlossen werden. Erstmals findet im Rahmen des Mountain ex.change auch ein Gipfeltreffen der besonderen Art statt, bei dem renommierte Bergsteiger wie Hanspeter Eisendle, Steph Davis, Adam Holzknecht, Peter Habeler, Hervé Barmasse, Alain Robert, Dave MacLeod und natürlich Reinhold Messner gemeinsam das Thema „Wie viel Öffentlichkeit braucht / verträgt das Bergsteigen?“ erörtern wollen.

Selbst (aktiv) ist der Mann oder die Frau beim IMS 2014

Das Bergfestival würde seinem Namen nicht gerecht werden, könnten Wanderer und Kletterer nicht selbst aktiv werden und mit den Profis gemeinsam Wege beschreiten oder Wände erklimmen. So wird beim „Abklettern“-Event genügend Zeit sein, um gemeinsam zu lachen, zu feiern und über die Zukunft der Berge bzw. des Alpinismus zu diskutieren und nachzudenken. Während beim IMS Walk Day die weltweit immer zahlreicher werdende IMS-Familie für einen Tag zusammenkommt, um in einer gemeinsamen Gruppe auf Wanderschaft zu gehen, fällt die Teilnehmerzahl bei den exklusiven VIP Walks oder bei der Wanderung mit Andy Holzer und Louis Corbett deutlich kleiner aus.

Quelle: Kiku. International Mountain Summit, der IMS 2014 wird unterstützt von KIKU, Dachmarke Südtirol, BMW, Raiffeisen, GORE-TEX®, Marmot, Stiftung Sparkasse, Gemeinde und Forum Brixen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos