Event – Lawinencamp-Bayern 2016 Lawinenkurse für mehr Sicherheit in Backcountry und Powderhängen


 
29.01.16
 

Der Winter hat lange auf sich warten lassen, dann so richtig los gelegt und macht inzwischen schon wieder eine Pause. Das Problem dabei: Durch die relativ hohen Temperaturen vor und nach der Kälteperiode konnte der erste Schnee keine tragende Schicht aufbauen und somit eine belastbare Verbindung mit dem Untergrund eingehen. Dementsprechend hoch ist denn auch die Lawinengefahr und das Risiko für den Abgang von Schneebrettern steigt enorm an. Ein unberechenbares Risiko für jeden Backcountry-Fan, sei dieser nun mit Skiern, mit dem Snowboard oder auf Schneeschuhen unterwegs. Gerade weil Powder und Tiefschneehänge ihren ganz eigenen Reiz haben und bei Wintersportlern gerne für übermotivierten Tatendrang sorgen, apellieren wir gumso mehr an den gesunden Menschenverstand.

Wer im Hinterland unterwegs ist, sollte neben der entsprechenden Sicherheitsausrüstung, auch mental für alle Eventualitäten bestens vorbereitet sein. Denn was nützen Lawinenairbag, LVS-Gerät und Co, wenn im Ernstfall die Nerven blank liegen. Üben, üben und nochmals üben ist die Devise und deshalb empfehlen wir auch für diese Wintersaison einen Besuch des Lawinencamp-Bayern, um das eigene Wissen in punkto Lawinenkunde weiter zu vertiefen, den Umgang mit der eigenen Ausrüstung zu verinnerlichen, um das eigene Wissen in punkto Lawinenkunde weiter zu vertiefen und den Umgang mit der eigenen Ausrüstung zu verinnerlichen und um die lauernden Gefahren bei einer Tour besser einschätzen zu können.

Erst die Theorie, dann das Vergnügen

Alles was man für eine Teilnahme an den Lawinenkursen unter der Regie von dem staatlich geprüften Berg- und Skiführer Alexander Römer benötigt, ist die übliche Ausrüstung für einen Trip ins Backcountry. Ansonsten wird die komplette Lawinenausrüstung inkl. LVS-Gerät von Ortovox, Sonde und Schaufel seitens der Veranstalters gestellt. Unter kompetenter Anleitung von zwei stattlich geprüften Bergführern wird der richtige Umgang mit der Sicherheitsausrüstung für den Ernstfall geübt. Denn im Fall der Fälle kommt es bei einem Lawinenabgang auf jede Sekunde an, sinken die Überlebenschancen von Lawinenopfern doch nach 15 Minuten enorm.

Damit es dazu aber gar nicht erst kommt, wird im Rahmen eines Theorieteils wichtiges Wissen über die Lawinenkunde vermittelt. Dabei werden u. a. die verschiedenen Faktoren zur Identifizierung von Lawinengefahren erläutert, wie Lawinen entstehen und worauf zu achten ist, wenn Skitourengeher, Freerider oder Schneeschuhwanderer abseits befestigter Skipisten unterwegs sind. Auch die unterschiedlichen Theorieansätze zur Einschätzung der Lawinensituation, das Interpretieren und Lesen von Lawinenlagebericht, topographischen Karten und Snowcard werden ausführlich erläutert. Und wer das frisch gelernte Wissen direkt anwenden will, der stürzt sich am nächsten Tag bei einer geführten Tour in tief verschneite Hänge – mit größtmöglicher Sicherheit.

Details zu den einzelnen Lawinenkursen:

Die einzelnen Praxis- und Theoriekurse bauen chronologisch aufeinander auf, wobei Camp 1, 2, 3, 4, 6 und 7 auch als Einzelkurse und je nach Wissensstand  kombiniert werden können. Camp 5 ist ein Wochenend-Kompaktkurs für Tourengeher (Skitouren, Snowboarder und Freerider mit Tourenski) auf der Taubensteinhütte im Skitourengebiet Spitzingsee (Bayern). Weitere Infos und alle Termine gibt’s unter: www.lawinencamp-bayern.de

Camp 1: Lawinenkurs – LVS Training intensiv
– Praktische Lawinenkunde zum Einsteigen und Auffrischen
– Ausrüstungskunde – was benötige ich wirklich?
– Intensive Suchübungen mit dem LVS-Gerät
– Präzises Sondieren und schnelles Ausgraben

Preis: 69,- Euro


Camp 2: Lawinenkurs Theorieabend intensiv
– Theorieabend zum Vertiefen der Praxis
– Einblick in den Schneedeckenaufbau
– Vorstellung der Entscheidungsfaktoren
– Interpretation des Lawinenlageberichts und Kartenmaterials

Preis: 15,- Euro


Camp 3: Lawinenkurs Entscheidungstraining – Ski
– Praktische Entscheidungsfaktoren für Fortgeschrittene abseits der Piste
– Einzelhangbeurteilung (Steilheit, Geländestruktur, Lawinengefahr, Exposition)
– Abfahrtsplanung und praktische Übung bei einer Mehrfachverschüttung
– Einblick in den Schneedeckenaufbau
– Schaufeltest, Blocktest und Rutschblock

Preis: 85,- Euro


Camp 4: Lawinenkurs Entscheidungstraining – Schneeschuh
– Praktische Entscheidungsfaktoren für Fortgeschrittene im Gelände
– Ökonomische und sichere Spuranlage mit Schneeschuhen
– Einzelhangbeurteilung (Steilheit, Geländestruktur, Lawinengefahr, Exposition)
– Praktische Übung bei Mehrfachverschüttung
– Einblick in den Schneedeckenaufbau

Preis: 85,- Euro


Camp 5: Wochenend-Kompaktkurs (2 Tage)
– Kombikurs: alle Inhalte aus Camp 1, 2 und 3 in zwei Tagen
– Praktische Lawinenkunde zum Einsteigen und Auffrischen
– Intensive LVS-Suche, präzises Sondieren und Ausgraben
– Lawinenlagebericht richtig interpretieren und analysieren
– Einzelhangbeurteilung (Steilheit, Geländestruktur, Lawinengefahr, Exposition) auf Tour
– Gefahrengrad und Hangneigung – Ist das Wichtig?
– Grundregeln bei der Entscheidungsfindung/Faktorencheck

Preis: 169,- Euro


Camp 6: Exklusiver Lawinenkurs für zwei Personen
– Intensive Betreuung und Durchführung durch einen staatl. Bergführer
– Individuelle Wünsche und Planung der Lawinenkurs-Inhalte
– Wunschtermin auf Anfrage

Preis: 195,- Euro

Camp 7: Lawinen-Aufbaukurs (3 Tage)
Einzelhangbeurteilung (Steilheit, Geländestruktur, Lawinengefahr, Exposition, Untergrund, Wetterverhältnisse)
– Selbstständige Spuranlage in Planung und Ausführung
– Systematische Schneedeckendiagnose (Schneedeckenprofil, Blocktest)
– Gefahrengrad und Hangneigung – Ist das Wichtig?
– Grundregeln bei der Entscheidungsfindung/Faktorencheck
– Strategische Einführung in das Prozessdenken
– Erstklassiges Touren- und Ausbildungsgebiet – Weidener Hütte

Preis: 230,- Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos