Event – Lech am Arlberg Snow & Safety Conference 2019 – für mehr Sicherheit im Wintersport


 
26.11.19
 

Mit über 200 km hochalpinen Tiefschnee-Abfahrten zählt der Arlberg unter Freeridern und Wintersportlern aus aller Welt zu den bevorzugten Hotspots der Alpen. Damit bei allem Spaß im Powder die Sicherheit nicht zu kurz kommt und das Risikobewusstsein gestärkt wird, findet einmal jährlich die „Snow & Safety Conference“ statt, bei der spezielle Kenntnisse und fundiertes Sicherheitsverhalten im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Trainings vermittelt werden. Vom 13. bis 14. Dezember 2019 ist es auch heuer wieder soweit, wenn ausgewiesene Experten und heimische Freeride-Profis wie bspw. Loraine Huber, Nadine Wallner oder Stefan Häusl ihr Know-how zum Besten geben. Allerdings nicht wie bisher in Zürs, sondern erstmals in Lech. Mehr Infos zu den einzelnen Workshops und dem gesamten Rahmenprogramm gibt’s unter: www.lechzuers.com

Snow & Safety Conference erstmals in Lech am Arlberg

Erstmals wird die Snow & Safety Conference diesmal in Lech am Arlberg ausgetragen und findet nicht wie bisher zum Saisonstart statt, sondern Mitte Dezember. Am Freitag, den 13. Dezember sowie am Samstag, den 14.12.2019 erwartet die Teilnehmer wieder ein breitgefächertes Programm. Darunter Vorträge von profunden Experten und insbesondere das praxisorientierte Training und Coaching im Gelände. Neben den gratis Equipment-Tests ausgewählter Sportartikelhersteller wie Kästle werden an beiden Tagen kostenlose Workshops abgehalten. So wird etwa die eigenständige Lawinenprognose mittels Schneedeckenstabilitätstest vermittelt, während sich ein weiterer Workshop unter dem Titel „Safety Training“ den Grundkenntnissen und -fähigkeiten bei der Suche von Lawinenverschütteten per LVS-Gerät und Sonde widmet. Auch ein „Lawinen-Notfallszenario mit Mehrfachverschüttung“ wird simuliert. Workshop-Leiter sind echte Fachleute wie bspw. der österr. Bergführerausbildner Stefan Rössler.

© Bernadette Otter

Mit Profis ins Gelände und im Anschluss hochkarätige Vorträge rund ums Thema Lawinenkunde

Gut angenommen werden seit Jahren auch die Angebote zu einem geringem Selbstkostenbeitrag. So beraten und trainieren beim „Snow & Safety Coaching“ staatlich geprüfte Berg- und Skiführer die Teilnehmer hinsichtlich Alpinwetter, Lawinenlagebericht, Geländeformen, Gruppendynamik, Situationsanalyse und Verschüttetensuche. Ebenfalls ins Backcountry geht’s beim „Freeride & Safety Coaching“ mit echten Freeride-Profis und ortskundigen Arlberg-Locals. Gemeinsam suchen sie mit den Teilnehmern die sicherste und beste Line im Gelände. Stark angesagt ist auch das „Freeride Touring“, zu dem der ehemalige FWT-Rider Björn Heregger lädt.

© Bernadette Otter

Zum Ausklang winken am Samstagabend, um 19.30 Uhr, zwei kostenlose Vorträge. Zum Einstieg referiert Jan-Thomas (JT) Fischer zum Thema „Schnee, Lawinen und Temperatur – Wie heiß sind Lawinen?“. Im Anschluss daran hält Alexander Prokop unter dem Titel „Schneereiche versus schneearme Winter – wann & wo lauert die Lawinengefahr?“ einen Vortrag über seine neuesten Forschungserkenntnisse als Dozent für Schnee- und Lawinenforschung an der Uni von Graz bzw. Wien.

Quelle: Snow & Safety Conference Lech am Arlberg

Ein Kommentar zu
Event – Lech am Arlberg: Snow & Safety Conference 2019 – für mehr Sicherheit im Wintersport

  1. Pingback: Event - Snow & Safety Conference 2019 - airFreshing.com | EISKALT MAGAZINE | Wintersport-Magazin

Bilder