Event – Swatch Freeride World Tour 2016 FWT Proudly presents – die kühnsten Freeride-Profis der Welt


 
29.10.15
 

Die Teilnehmer der wichtigsten Freeride-Tour der Welt schleifen schon wieder die Kanten ihrer Bretter, wachsen die Beläge und bringen ihr Equipment auf Vordermann. Soll heißen: Die Vorbereitungen zur Swatch Freeride World Tour 2016 (FWT) laufen bereits auf Hochtouren. Die Duelle zwischen aufstrebenden Talenten und etablierten Platzhirschen verleihen der neuen Saison dabei eine ganz besondere Würze. Denn die aufgestiegenen Freeskier und Snowboarder aus dem Freeride World Qualifier (FWQ) sind mehr als hungrig, um den erfahrenen Kontrahenten die Vormachtstellung streitig zu machen. Wir stellen die aus deutscher und österreichischer Sicht wichtigsten Athleten vor, die im Januar 2016 in Andorra an den Start gehen.

Profi-Freerider aus Deutschland und Österreich

Neu dabei ist unter anderem der Münchner Freeskier Bene Mayr (GER), der ebenso wie die Top-Snowboarderin Nicola Thost (GER) eine Wildcard erhalten hat. Gespannt sein darf man auch auf den Auftritte von Felix Wiemers (GER) aus Biedenkopf, der 2015 beim Fieberbrunn-Stopp mit Platz drei auf sich aufmerksam machte und in der Endabrechnung Platz 11 belegte. Ebenso spannend ist die Frage, ob die Salzburgerin Eva Walkner (AUT) dieses Jahr ihren Titel gegen die Weltmeisterin von 2013 und 2014, Nadine Wallner (AUT) sowie Lorraine Huber (AUT) verteidigen kann. Beide waren in der Vorsaison durch Verletzungen gehandicappt und greifen nun wieder an.

Bei den Snowboardern versucht sich der Innsbrucker Flo Orley (AUT) in den Titelkampf einzumischen, der 2015 Dritter wurde. Zu ihm gesellt sich der Münchner Johannes Schnitzer (GER), der bereits in der Saison 2014 auf der FWT gestartet war. Bei den Damen ist die Halfpipe-Olympiasiegerin Nicola Thost (GER) mit dabei, die letztes Jahr bei einigen Events der FWT mit einer Wildcard an den Start ging und nach ihrem Sieg beim Xtreme Verbier nun die gesamte FWT-Saison mitfährt.

FWT 2016 – Die Termine im Überblick:

Alle FWT-Veranstaltungen werden wie immer live im Webcast auf der offiziellen FWT-Website übertragen. Am 22. Januar 2016 steigt in Vallnord-Arcalis (AND) der erste Event der Tour, bei dem die Athleten um insgesamt 467,000 US-Dollar Preisgeld kämpfen. Nach Chamonix am 6. Februar folgt dann am 6. März das Highlight in Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen, bei dem es schon um die Qualifikation für die letzten beiden Stopps in Alaska und Verbier geht. Alle News, Termine und Infos zur Freeride World Tour 2016 gibt’s unter: www.freerideworldtour.com

1. VALLNORD ARCALIS
Datum: 22. Januar 2016
Ort: Vallnord Arcalis, Andorra, AND

2. CHAMONIX
Datum: 6. Februar 2016
Ort: Chamonix-Mont-Blanc, FRA

3. FIEBERBRUNN
Datum: 6. März 2016
Ort: Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen, AUT

Nach diesem dritten Event wird ein Schnitt gemacht:
– Top 14 Ski Herren (von 26)*
– Top 7 Ski Damen (von 14)*
– Top 7 Snowboard Herren (von 14)*
– Top 5 Snowboard Damen (von 8)*
*sind automatisch für die FWT Alaska sowie die FWT 2017 qualifiziert

4. HAINES – ALASKA
Datum: 17. März 2016
Ort: Haines, USA

Nach dem vierten Event wird erneut ein Schnitt gemacht:
– Top 12 Ski Herren (von 14)*
– Top 6 Ski Damen (von 7)*
– Top 6 Snowboard Herren (von 7)*
– Top 4 Snowboard Damen (von 5)*
*sind für FWT Verbier qualifiziert

5. SWATCH XTREME VERBIER
Datum: 2. April 2016
Ort: Verbier, SUI

Quelle: Swatch Freeride World Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos