Event – Wings for Life World Run am 6. Mai 2018 Laufen für den guten Zweck


 
16.02.18
 

Am 6. Mai 2018 heißt es wieder: Laufen für die, die es selbst nicht können. Der Wings for Life World Run geht in die 5. Runde. Pünktlich um 11:00 Uhr (UTC)  – also 13:00 Uhr in Deutschland – fällt der weltweite Startschuss für den Charity-Lauf der Superlative. An verschiedenen Event Locations auf dem gesamten Globus laufen zehntausende Teilnehmer für ein und dasselbe Ziel: Eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Alle Startgelder des Wings for Life World Runs fließen zu 100 Prozent in die Rückenmarksforschung. In Deutschland wird der Lauf erneut in München ausgetragen. Dank Run App können Interessierte aber von überall aus am Wings for Life World Run teilnehmen.

Weltweit, zeitgleich und eine bewegliche Ziellinie

Egal ob Marathonläufer, Rollstuhlfahrer, Hobbyläufer oder Nordic Walker – jeder kann dabei sein.  Das Besondere am Wings for Life World Run: Wie lange und wie weit man laufen möchte, entscheidet man ganz alleine. Eine fixe Distanz wie beispielsweise bei einem Marathon gibt es nämlich nicht. Stattdessen laufen alle Teilnehmer vor dem sogenannten Catcher Car – der beweglichen Ziellinie – davon. Dieses startet eine halbe Stunde nach den Läufern und erhöht in festgelegten Intervallen seine Geschwindigkeit. Manche Teilnehmer werden schon nach wenigen Kilometern von der beweglichen Ziellinie überholt – und sind damit die ersten, die ihre großartige Leistung feiern dürfen. Der oder die Teilnehmerin, die weltweit als letzte eingeholt werden, sind die Global Champions.

Florian Neuschwander in München mit dabei

Der deutsche Ultra-Läufer  Florian Neuschwander blickt neben seiner Bestleistung von 83,49 km auf zwei nationale Wings for Life World Run Titel zurück. Für 2018 hat sich der Ultrarunner viel vorgenommen, in München lief er zuletzt 2016 an die Spitze: „Der Wings for Life World Run ist für mich ein fixer Termin. Ein einzigartiges Rennformat und unvergleichliche Stimmung. Das genieße ich sehr. Und wo ist das besser möglich, als im Heimatland. Die Atmosphäre in München ist unfassbar – die Fans vor Ort haben einen massiven Einfluss auf meine Motivation und mein Durchhaltevermögen. Ich möchte in diesem Jahr ganz vorne mitlaufen!“

Dank App von überall aus teilnehmen

Flo Neuschwander bekommt dieses Jahr deutlich größere Konkurrenz. Denn 2018 muss man nicht zu einem der Austragungsorte reisen, um ins offizielle Ranking aufgenommen zu werden. Der App Run macht es möglich, seinen Lauf zur gleichen Zeit von überall auf der Welt starten zu können. Einziger Unterschied: Die App Runner werden nicht vom echten, sondern vom virtuellen Catcher Car verfolgt. Zudem wird es mehr organisierte App Runs geben. So können die Teilnehmer ihre eigenen Strecken laufen, ihre eigene kleine Lauf-Community gründen oder einer bereits bestehenden App Run-Gruppe beitreten.

Der Download und die User Registration sind für iPhone & Android komplett kostenlos. Tools wie der integrierte Goal-Calculator, welcher die Geschwindigkeit des Catcher Cars den zu laufenden Kilometer-Schnitt gegenüberstellt, verhelfen den Teilnehmern zu einer optimalen Vorbereitung für den Wings for Life World Run am 06. Mai. Wer sich am Lauftag für den offiziellen Run registriert, spendet eine Summe von 20,00 Euro. Geld, das komplett in die Wings for Life Stiftung fließt und somit einen wichtigen Einfluss auf die Rückenmarksforschung hat.

Jetzt anmelden für den Wings for Life World Run in München

Wer am 6. Mai in München mit dabei sein möchte, der sollte schnell sein und sich jetzt seinen Startplatz sichern. Anmeldung und weitere Informationen unter www.wingsforlifeworldrun.com. 

93 total views, 1 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder