Events – E.O.F.T. 2014/15 Die besten Outdoor-Filme gehen ab 11. Oktober 2014 wieder auf Tour


 
11.08.14
 

Die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) geht ab 11. Oktober 2014 wieder auf große Tour durch Europa. Gezeigt werden in dem rund zwei- bis dreistündigen Rahmenprogramm auch in diesem Jahr die besten Outdoorsport- und Abenteuerfilme des Jahres. Das Programm der E.O.F.T. 14/15 ist zwar noch nicht ganz komplett, aber die bis jetzt angekündigten Beiträge zeugen erneut von einem fulminanten Bildspektakel, das über die Leinwand flimmern wird. Dem nicht genug kommen bis zum Tourstart schrittweise noch weitere Filme dazu. In diesem Sinne: Stay tuned.

Vorläufiges E.O.F.T.-Programm 2014/15:

Nobodys River: Vier Frauen, drei Länder, zwei Monate, ein Fluss. Die Suche nach einem Strom, der noch frei von seiner Quelle bis zu Mündung fließen kann, führt die Amerikanerin Amber Valenti und drei Freundinnen in einen der entlegensten Winkel der Welt – der östlichen Mongolei.

El Sendero Luminoso: Free Solo (Klettern ohne Sicherungsseil) ist eine der gefährlichsten Sportarten der Welt. Es gibt niemanden, der sie so gut beherrscht, wie der Amerikaner Alex Honnold. Mit perfekter Vorbereitung, höchster Konzentration und vollstem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten hat er im Januar 2014 die Route „El Sendero Luminoso“ in Mexiko in Angriff genommen und die 762 Meter hohe Felswand durchstiegen.

Don’t look down: James Kingston ist ein sogenannter „Roofer“, geht nie auf Nummer sicher und zieht trotzdem immer alle Register. Der 23-jährige Brite erklimmt Kräne, Brücken und Wolkenkratzer – ungesichert und ohne mit der Wimper zu zucken. Und wer sich mit der linken Hand am Kran baumeln lässt, weil er die rechte für das obligatorische Selfie aus 50 Metern Höhe braucht, für den gelten sowieso andere Maßstäbe.

The frozen titans: Es ist eine Route, die man im Sommer nicht klettern kann und im Winter eigentlich nicht klettern will: Helmcken Falls. Doch Eiskletterer Will Gadd weiß, dass die technisch anspruchsvolle Mixed-Route an der Rückwand des 141 Meter hohen Wasserfalls nur bei Minusgraden zu bezwingen ist – weil erst dann das lockerere Gestein von der Gischt buchstäblich eingefroren wird.

Rad Company: Brandon Semenuk’s Beitrag ist das Mountainbike-Highlight des Jahres. Schlammschlachten im Wald und Luftsprünge auf dem Schrottplatz? Wir haben es ja schon immer geahnt: Mountainbiker werden nie erwachsen. Und trotzdem sind Brandon Semenuk und sein Team so abgebrüht, dass sie sich bei keinem Trick in die Hosen machen.

Dream: Kajak Extravaganza: Ben Marr steht als blutiger Anfänger am Ufer und findet den Einstieg nicht, weder in den Fluss noch in die Kajak-Gemeinde. Er träumt davon, dazuzugehören und sich vom schüchternen Greenhorn zum gefeierten Wildwasser-Cowboy zu mausern. Per Kopfkino geht alles: leuchtende Wasserfälle, Kostümparty im Wald, Champagnerdusche und Feuerwerk inklusive.

Weitere Infos, alle Termine und Tickets gibt’s hier: www.eoft.eu/de

Quelle: European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos