Events – FREERIDE FILMFESTIVAL 2017


 
10.10.17
 

Bereits zum achten Mal bringt das Freeride Filmfestival vom 2. bis 9. November 2017 wieder eine Auswahl abenteuerlicher Ski- und Snowboard-Filme auf die Kinoleinwand. Doch damit nicht genug: Die Helden der tiefwinterlichen Expeditionen stehen bei den einzelnen Terminen in Österreich, Deutschland und der Schweiz selbst auf der Bühne und stehen Rede und Antwort. Mit Luzern und Zürich stehen dieses Jahr erstmals auch zwei Schweizer Metropolen auf dem Tourplan. Alle Infos, Termine und Tickets gibt’s unter: www.freeride-filmfestival.com

Freeride Film Festival – die Filmauswahl:

Cima Tosa – Stairway to Heaven (Österreich, 2017. In Anwesenheit von Roman Rohrmoser): Sechs Jahre zuvor überlebte der Zillertaler Freerider Roman Rohrmoser einen Sturz in der Palaviccini-Rinne am Großglockner nur mit sehr viel Glück. Nun kehrt er mit wiedergewonnenem Selbstvertrauen in der „Cima Tosa“, einer 900 Höhenmeter hohen Nordhang-Eisrinne in den Dolomiten, zurück in die Welt der Steilhänge.

Evolution of Dreams – The Beginning (Österreich, 2017. In Anwesenheit von Eva Walkner): Eva Walkner, Freeride-Weltmeisterin 2015 und 2016, und ihre amerikanische Kollegin Jackie Paaso träumten in ihrer Kindheit und Jugend von Olympiagold. Nach großen Erfolgen auf der Freeride World Tour suchen die beiden Ski-Heldinnen nach neuen Herausforderungen. Der siebenminütige Teaser ist ein aussagekräftiger Ausblick auf ihr zweijähriges Filmprojekt, das 2018 in die Kinos kommen soll.

Searching for Gold – Das weiße Gold aus Kirgistan (Österreich, 2017. In Anwesenheit von Fabian Lentsch sowie abwechselnd Johannes Hoffmann, Mitch Tölderer und Michael Trojer): Am Anfang steht diese Aufnahme auf Google Maps. Danach ergeben eine Goldmine auf über 4.000 Metern Seehöhe, ein russischer Geländewagen, ein Fuchs, zwei Zelte, vier Skifahrer und Snowboarder, eine Filmerin und zwei Wochen Zeit die perfekten Zutaten für eine spannende Geschichte in den kirgisischen Bergen.

Struktur – Die Skispur in der Kulturlandschaft (Österreich, 2017. In Anwesenheit von Lorraine Huber): Der aus Vorarlberg stammende Hanno Mackowitz produzierte erneut einen Freeride-Kunstfilm, in dessen Rahmen er formal und inhaltlich neue Akzente setzt. Diesmal führt er uns die zunehmend vom Menschen geschaffenen Strukturen am Arlberg vor Augen. Freeride-Weltmeisterin Lorraine Huber zieht – festgehalten in einer überaus ästhetischen Bildsprache – vollendet ihre Kurven im freien Skiraum, nahe den manifest gewordenen Zeichen der von Menschenhand geprägten Landschaft.

Yamas – Snowmads in Greece (Österreich, 2017. In Anwesenheit von Fabian Lentsch): Eigentlich wollte Fabian Lentsch mit seinem Truck und ein paar Freunden ins russische Sotschi reisen, doch dann verbrachte er lieber spontan zwei Wintermonate im tiefverschneiten Sommerparadies Griechenland. Wer hätte gedacht, dass man auf Kreta so viel Powder finden würde? Und wer hätte gedacht, dass der Olymp, der mythologische Berg der Götter, so extreme Freeride-Hänge zu bieten hätte?

Die Tourdaten 2017:

02.11. 20:00 Innsbruck, Metropol Kino
03.11. 18:30 Luzern, Bourbaki Kino
04.11. 20:00 Zürich, Volkshaus
05.11. 17:00 & 20:30 München, BMW Welt
06.11. 20:00 Darmstadt, Boulderhaus
07.11. 20:00 Köln, Cinenova
08.11. 20:00 Berlin, Kino in der KulturBrauerei
09.11. 20:00 Wien, Gartenbaukino

Specials:
19.11. 20:00 Salzburg, Das Kino
20.11. 20:00 Dornbirn, Spielboden
21.11. 20:00 Villach, Stadtkino

Quelle: Freeride Filmfestival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.