Der Showdown im Münchner Olympiastadion Finale des IFSC Boulder Worldcup 2013 am 24./25.08.


 
19.08.13
 

In wenigen Tagen ist es wieder soweit, dann treffen sich die besten Boulderer der Welt im Münchner Olympiastadion. Am 24. und 25. August werden die Titel im Boulder Worldcup 2013 vergeben.

Die Chancen auf des Treppen stehen für das deutsche Team so gut wie nie. Am vergangenen Samstag haben die deutschen Boulderer bei einem Boulderwettkampf im niederländischen Groningen teilgenommen um sich in den Wettkampfmodus zu bringen. Im Vorfeld waren unsere Atlethen im Macig Wood (Averstal, Schweiz) und in Fontainebleau (südl. von Paris) unterwegs, um ihr technisches Können zu verfeinern. Wir drücken unseren deutschen Boulderern die Daumen und sind gespannt auf den Wettkampf.

Der kommenden Worldcup ist für den DAV und die Landeshauptstadt München die hochkarätige Generalprobe für die Boulderweltmeisterschaft 2014, die im kommenden Jahr in München zu Gast sein wird.

Ergebnisse IFSC Boulder Worldcup 2013

Die Tagessieger beim Boulderworldcup im Müchner Olympiastadion sind Anna Stöhr und Rei Sugimoto. In einem mitreißenden Finale setzten sich die Österreicherin und der Japaner vor rund 6.000 Zuschauern gegen die Konkurrenz durch. Aus deutscher Sicht gibt es den zweiten Platz von Thomas Tauporn zu feiern. Der Starter für den DAV Schwäbisch-Gmünd musste sich erst im letzten Boulder geschlagen geben, zuvor lag er lange Zeit in Führung. Die Gesamtwertung des Boulder Worldcups war schon vor München vergeben. Die Titel gingen an die Tagessiegerin Anna Stöhr sowie an den Russen Dmitrii Sharafutinov, der in München Rang vier belegte.

Die kompletten Ergebnisse des Münchner Boulder Worldcups 2013 und der Gesamtwertung im Boulder Worldcup gibt es unter: www.ifsc-climbing.org

Quelle: DAV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder