Garmin GPS-Geräte – Forerunner 610 Erste GPS-Sportuhr mit Touchscreen-Display


 
12.04.11
 

Pulsuhren mit GPS helfen Sportlern, ihr Training optimal zu gestalten. Mit dem neuen Forerunner 610 bringt Garmin, Spezialist für GPS-Sportcomputer und mobile Navigationslösungen, die erste satellitengestützte Sportuhr mit Touchscreen auf den Markt. Und die ist nicht nur funktionsgeladen und intuitiv zu bedienen – sie sieht auch noch verdammt gut aus. So gut dass der Forerunner 610 gleich den begehrten ‘red dot design award‘ für sein modernes Produktdesign abräumte!

Um Läufern auch in Sachen Bedienung höchsten Komfort zu bieten, besitzt die Forerunner 610 GPS-Sportuhr ein Touchscreen-Display. Das dreizeilige Display ist extrem hochauflösend und gehört zu den derzeit besten auf dem Weltmarkt. Die Datenfelder sind frei konfigurierbar – bis zu 16 verschiedene Informationen lassen sich auf vier Seiten anzeigen. Angefangen bei Zeit, Geschwindigkeit und Distanz, über Durchschnitts- und Maximalwerte, bis hin zu Neigung und Höhe können zahlreiche Parameter gewählt werden. Für den schnellen Zugriff auf die Funktionen „Start/Stopp“, „Lap/Reset“ und „Light/Power“ sorgen drei Tasten seitlich am Gehäuse.

Erstmals kommt bei einem Forerunner-Modell die komplett neue Funktion „Trainingseffekt“ zum Einsatz. Basierend auf der Herzfrequenzvarianz (HRV), ermittelt mit Hilfe modernster FirstBeat-Technologie, gibt der Forerunner 610 die Trainingsintensität in einem Wert zwischen 1 und 5 aus. Läufer erhalten somit schnell und unkompliziert – also auch ohne trainingswissenschaftliche Kenntnisse – eine zuverlässige Angabe, ob ihr Training effektiv war und welche Erholungsphase sie ihrem Körper gönnen sollten um sich optimal weiter zu entwickeln. Das macht die Trainingssteuerung einfach wie nie!

Fünf Herzfrequenzzonen und zwei Herzfrequenzalarme lassen sich individuell konfigurieren. Neben akustischen Signalen ist der Forerunner 610 mit einem Vibrationsalarm ausgestattet, der einen trotz Musik während dem Laufen zuverlässig informiert. Der Forerunner 610 richtet sich an ambitionierte Läufer, die hohen Wert auf professionelle Trainingssteuerung und -auswertung legen.

Garmin steht für Navigation – auch im Kleinformat. Der Forerunner 610 beherrscht dank GPS auch einige praktische Navigationsfunktionen: schnell und einfach führt er zurück zum Start, speichert bis zu 100 Wegpunkte (z.B. Parkplatz), die sich per Luftliniennavigation ansteuern lassen, und führt einen sicher entlang auf dem Gerät gespeicherter Tracks.

Aber auch die Optik beim neuen „610er“ ist für eine GPS-Sportuhr wegweisend. Er schmiegt sich schlank an jedes Handgelenk an und kommt mit einer ordentlichen Portion Style daher. Das fand auch die Jury des red dot design award und verpasste dem Funktionswunder eine glatte Eins in Sachen Ästhetik: der Forerunner 610 kann sich mit Fug und Recht red dot design award winner 2011 nennen!

Die Trainingsdaten des Forerunner 610 können über ANT+ drahtlos auf dem Computer ausgelesen und über Garmin Connect, Garmin Training Center oder Software von Drittanbietern ausgewertet werden.

Der Forerunner 610 ist ab Anfang Mai in zwei Versionen im gut sortierten Fachhandel erhältlich:

Forerunner 610: UVP 349,– Euro
Forerunner 610 HR: UVP 399,– Euro (inkl. Textil-Herzfrequenzgurt)

Weitere Informationen gibt es unter www.garmin.de/Forerunner610

Quelle: Garmin

Ein Kommentar zu
Garmin GPS-Geräte – Forerunner 610: Erste GPS-Sportuhr mit Touchscreen-Display

  1. Hanspeter Guggisberg kommentierte:

    Am Ende bekomme ich einen Herzinfarkt nun schon von den vielen Daten, die das Ding sammelt ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder