Hanwag Real Custom Made Maßgefertigte Bergschuhe für jeden Fuß


 
11.10.11
 

Wer sich seit langer Zeit mit Problemen in puncto bergtaugliches Schuhwerk, vor allem mit Bergstiefeln, rumschlägt, für den kommt hier möglicherweise die Lösung. Hanwag hat heute im Globetrotter München den 3D Fuß-Scanner der corpus.e AG aus Stuttgart vorgestellt. Der Fuß-Scanner ist der erste Schritt zum eigenen Real Custom Made von Hanwag und bringt Problemfüßen den Spaß in den Bergen zurück. Drei Jahre lang haben Hanwag und corpus.e getüfelt und ab jetzt kann man sich seinen maßgefertigten Bergschuh vom Spezialisten aus Vierkirchen schustern lassen.

5 Schritte zum Bergschuh nach Maß:

1. Fuß-Scanner: Der Kunde lässt bei einem speziell geschulten Fachhändler seinen Fuß mit dem Lightbeam® 3D Fußscanner in weniger als einer Minute abtasten. Dazu wird der patentierte Strumpf mit speziellem Raster angezogen.

2. Datenübertragung: Die Daten der Vermessung werden per Internet direkt nach Vierkirchen an Hanwag übermittelt.

3. Fertigung der Leisten: Mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design) fertigt Hanwag für jeden Kunden individuelle Leisten der beiden Füße an.

4. Herstellung der Maßschuhe: Die maßgeschneiderten Schuhe werden direkt bei Hanwag in Vierkirchen gefertigt. Zur Einführung bei Globetrotter München kann man zwischen dem Alaska GTX® und dem Yukon wählen. Ein leichterer Trekkingstiefel soll folgen.

5. Persönliche Leisten: Sie werden bei Hanwag sorgfältig verwahrt und können immer wieder zum Einsatz kommen. Die eigenen Leisten sind bei Hanwag mit dem Namen und einer Nummer hinterlegt. Für ein weiteres Paar zahlt man dann “nur” noch ca. 500 Euro.

Der Preis der Hanwag Real Custom Madeliegt bei 790,- Euro. Ein stolzer Preis für ein Paar Bergschuhe. Aber jeder der Probleme mit seinen Füßen hat und kein Paar von der “Stange” findet, das ihm passt, für den ist diese Investition eine Überlegung wert. Wenn man bei guter Pflege von einer geschätzten Einsatzzeit von 1.000 Tagen ausgeht, relativiert sich der hohe Preis. Die Schuhe sind problemlos wiederbesohlbar und je nach Sohlenmodell werden 50 bis 60 Euro fällig. Sollte der Schuh wider Erwarten nach den ersten Touren an einer Stelle drücken oder doch nicht richtig sitzen, wird das Problem zusammen mit den Schuhprofis von Hanwag gelöst. Durch die Produktion direkt in Vierkirchen kann das Problem sogar vor Ort behoben werden.

Nachdem ich mit Bergstiefeln auch immer wieder meine Probleme hatte und mir die eine oder andere Wasserblase vornehmlich an den Fersen gelaufen habe, finde ich die maßgefertigten Bergschuhe eine sehr feine Sache. Vor allem für die Bergfüchse unter uns, die echte Probleme haben, passendes Schuhwerk zu finden und bei denen vielleicht der Spaß am Wandern und Bergsteigen schon gelitten hat. Ich bin gespannt auf die ersten Liveberichte von Wanderern, Trekkern und Bergsteigern, die sich diesen Schuh anfertigen lassen werden. Man darf gespannt sein, was zu diesem Schuh berichtet wird.

614 total views, 3 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder