Inside story – LOWA Testcenter Testrunde statt Laufwunde – Schuhe umtauschen ausdrücklich erwünscht


 
21.07.17
 

„Wer Schuhe kauft, hat sie am Bein“ sagt der Volksmund gemeinhin. Wie treffend dieses Sprichwort sein kann, zeigt sich vor allem bei qualitativ hochwertigen Berg-, Wander- oder Trekkingstiefeln. Denn sollten diese trotz bester Beratung beim ersten Einsatz doch nicht so recht passen wollen, ist der Unmut vorprogrammiert. Wer kennt es nicht dieses Szenario, dass sich die Schuhe im Laden noch wunderbar anfühlen, auf einer ausgedehnten Wandertour dann aber für unzufriedene Gesichter sorgen – sei es weil die falsche Kategorie gewählt wurde, die Größe doch zu klein ausfällt oder die Passform einfach nicht mit der eigenen Fußform harmonieren mag.

Ginge es nach LOWA, sollte das Wandern jedermanns Lust sein (© LOWA)

Dass es auch anders geht, beweist die bayerische Traditonsschusterei LOWA. In insgesamt sieben Testcentern können Frischluftfreunde deutschlandweit, aber auch in Italien, der Schweiz, den Niederlanden und sogar in den USA verschiedene Kinder-, Damen- und Herren-Modelle aus der aktuellen Kollektion ausleihen und vor dem Kauf quasi „probelaufen“. Auf diese Weise soll sich jeder selbst Schritt für Schritt von der Qualität der Trekking- und Wanderstiefel aus Jetztendorf überzeugen können. Oder um das Wandern als solches überhaupt erst einmal für sich zu entdecken. Natürlich mit dem Ziel, am Ende die perfekte Wahl zu treffen und mit optimal passenden Trekkingschuhen aus dem Laden zu wandern.

Umtausch leider ausgeschlossen – die Leiden des jungen Schuhkäufers

Selbst die gute alte Regel, festes Schuhwerk immer erst abends zu kaufen, weil dann die Füße aufgrund der täglichen Lauferei geschwollen sind, ist nicht immer ein Garant für einen perfekten Treffer. Zu spezifisch sind die Fußformen und die unterschiedlichen Belastungen je nach Gelände. Eine allzu zügig gefällte Entscheidung im Laden kann sich im Nachhinein daher ziemlich schnell rächen. Doch einmal getragen, gibt es leider kein zurück mehr, weil die bereits getragenen Schuhe in der Regel vom Umtausch ausgeschlossen sind. Schade drum, denn die nahezu unbenutzten Gefährten wandern in den meisten Fällen wohl oder übel direkt ins Regal.

Schuhanprobe und beste Bertatung im LOWA Testcenter (© LOWA)

Daher lohnt es sich durchaus, stundenlang durch die Mini-Wanderstrecke in der Schuhabteilung des Händlers zu watscheln und so viele Meter wie möglich zu sammeln. Denn nur so ist weitestgehend sichergestellt, dass man die richtige Wahl getroffen hat und der Schuh auch während der ersten Tour nicht für Blasen oder Unmut sorgt. Um noch sicherer zu sein, kann man die Schuhe fürs Erste auch nur innerhalb der eigenen vier Wände tragen, um sie notfalls doch noch zurückgeben oder umtauschen zu können. In beiden Fällen kommen die neuen Lieblinge allerdings nicht dort zum Einsatz, wofür sie ja eigentlich gemacht worden sind – draußen an der frischen Luft und in unwegsamen Gelände.

LOWA Modelle soweit die Füße einen tragen

Die Testcenter von LOWA richten sich vor allem an Einsteiger, aber genauso auch an Menschen, die bereits erste Bergerfahrung gesammelt haben und als nächstes eine größere Tour vangehen wollen. Um dafür nicht gleich ein neues Paar Wanderschuhe kaufen zu müssen, kann das jeweilige Schuhwerk erst einmal ausgeliehen werden. Wer also bereits mit einem neuen Modell von LOWA liebäugelt, der kann das oben geschilderte Szenario im wahrsten Sinne des Wortes umgehen und so zumindest auf Leihbasis vielen Eventualitäten aus dem Weg gehen.

LOWA Testcenter direkt am Fuße der Kampenwand im Chiemgau (© LOWA)

Schlauerweise haben sich die Jetzendorfer nämlich in unmittelbarer Nähe zu renommierten Wandergebieten ortsansässige Händler oder Bergführer-Büros an die Seite geholt, bei denen Sportbegeisterte jeder Couleur ausgewählte Modelle testen und untereinander besser vergleichen können. So steht neben dem Verkaufsschlager Renegade als Damen- bzw. Herrenversion auch je ein Modell aus dem aktuellen Trekkingsortiment für Damen und Herren in allen Größen zur Verfügung. Zudem stehen in einigen der Testcenter auch Lo-Cut Modelle aus dem ATS Segment sowie Kinderschuhe bereit. Alpine Bergstiefel gibt’s allerdings nur im Testcenter der Bergschule „Die Bergführer“ in Ohlstadt. Auf diese Weise erhält jeder Frischluftfan die Möglichkeit, den Unterschied zwischen Leichtwander- und Trekkingschuhen direkt vergleichen, das optimal passende Modell kostenlos ausleihen und bei einer anschließenden Tagestour ausgiebig unter die Sohle nehmen zu können. Zudem erhalten unerfahrene Einsteiger die einzigartige Möglichkeit, in die beliebteste Freizeitaktivität der Deutschen hineinzuschnuppern, ohne dafür gleich einen Trekkingschuh kaufen zu müssen.

Wertvolle Tipps zum Bergstiefel gibt’s inklusive

Dazu gibt’s noch wertvolle Infos zur richtigen Schuhwahl sowie einige Tipps zum Einsatzgebiet und zur korrekten Pflege der jeweiligen Produkte. Alles was es dann noch braucht, ist ein gültiger Ausweis oder ein Führerschein als Pfand. Und wenn man schon einmal da ist, hat das geschulte Personal natürlich auch noch ein paar Geheim-Tipps für das ein oder andere Tagesziel in der Schublade. Denn bei jedem LOWA Testcenter führen die Pfade, Steige oder Wanderwege direkt hinterm Haus vorbei oder starten unmittelbar in der Nähe.

Im LOWA Testcenter gibt’s Outdoorschuhe aus der aktuellen Kollektion (© LOWA)

So befindet sich bspw. das LOWA-Testcenter Kampenwand direkt in der Bergstation der Gondel, von wo aus sich ein rund einstündiger, eigens ausgeschildeter Rundweg anbietet. Wer will, kann aber auch direkt auf den 1669 Meter hohen Ostgipfel steigen. Andere Testcenter befinden sich u.a. in den Bayrischen Alpen am Einstieg zu so manchem Münchner Hausberg-Klassiker oder in unmittelbarer Nähe zu Premium-Wanderwegen und Nationalparks. Nach der Rückkehr werden die Schuhe dann vor Ort fachmännisch gereinigt und desinfiziert, sodass sie bedenkenlos vom nächsten Tester getragen werden können. Wer sich bereits überzeugen konnte, der kann sich dann beim Händler vor Ort nochmals speziell beraten oder andere Modelle vorstellen lassen. Auf diesem Wege dürften die dann neu zugelegten Wegbegleiter auf keinen Fall ins Regal wandern, sondern bei so manchem Abenteuer einiges an Kilometern gut machen.

Alle Infos und Adressen zu den einzelnen LOWA Testcentern gibt’s unter: www.lowa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder