ISPO 2015 – MARKER / VÖLKL ISPO AWARD für KINGPIN Bindung und drei Ski-Modelle


 
02.02.15
 

MARKER und VÖLKL stehen für innovative, technische Produkte und deutsche Ingenieurskunst, die beste Fahreigenschaften, spielerisches Handling, Komfort und Sicherheit mit ungetrübten Spaß im Schnee ermöglichen. Die Tourenbindung Marker KINGPIN, Highlight der neuen Winterkollektion 2015/16, wurde in diesem Jahr als “Product of the Year” ausgezeichnet. Aber auch VÖLKL kann gleich drei ISPO Awards einheimsen. Ausgezeichnet wurden die Modelle RTM 84 UVO in der Kategorie “Ski off Piste & Allmountain”, der v-werks CODE UVO in der Kategorie “Ski on Piste” und der VTA88 LITE bei “Skitouring Skis”.

MARKER KINGPIN – Skitourenbindung

Die KINGPIN von MARKER definiert PinTech-Technologie neu und besticht durch Features in punkto Sicherheit, Performance und Komfort. Die Bindung ist nach DIN ISO 13992:2007 TÜV-zertifiziert und liefert somit reproduzierbare Auslösewerte bei einem Gewicht von gerade einmal 730g (King Pin 10 & 13 pro Stk. inkl. Bremse und Schrauben). Der bahnbrechende Aufbau des Fersenteils ermöglicht direkte und maximale Kraftübertragung für beste Kontrolle der Ski während der Abfahrt. Beim Aufstieg kommen die Vorteile der PinTech-Bindung voll zur Geltung – geringes Gewicht und ergonomisches Gehen. Im Vorderbacken sorgen insgesamt sechs Federn für ein deutliches Plus an Energieaufnahme. Und auch das Bedienen der Steighilfen als auch das Umstellen vom Geh- auf den Fahrmodus erfolgt spielend leicht. Darüber hinaus erleichtern justierbare Anschläge am Vorderbacken den Einstieg. Die Bindung ist in drei Varianten erhältlich: KINGPIN 10 (Z-Wert 5 – 10), KINGPIN 13 (6 – 13) und als KINGPIN 10 DEMO. Für jede Version stehen zwei verschiedene Bremsen zur Auswahl (75-100 mm Skibreite und 100-125 mm Skibreite).

VÖLKL RTM 84 UVO – Allrounder für jedes Terrain

Highlights der RTM Linie von VÖLKL ist der komplett überarbeitete RTM 84 UVO. Neu ist hier der XTD Tip&Tail Rocker: Traditionelle Vorspannung kombiniert mit einem längeren Rockerverlauf ermöglichen besten Kantengriff sowie Variabilität und Stabilität auf unterschiedlichem Terrain. Der Ski ist mit hochwertigem 3D.Ridge Core und zusätzlich noch mit dem revolutionären UVO-Schwingungstilger ausgestattet. Die neuentwickelte und extra breite iPT WIDERIDE XL Bindung ist zudem um ca. 40% breiter als ihr Vorgänger. Durch gefräste Führungsschlitze im Kern wird die Bindung noch besser in den Ski integriert und über ein neues Aufnahmesystem maximal breit angebunden und so direkt an den Kern angeschlossen. Die Kombination garantiert damit absolut direkte, verlustfreie Kraftübertragung und beste Kontrolle. Seitenzug: 132/86/114, Länge (Radius): 167 (16,0) / 172 (17,0) / 177 (18,1) / 182 (19,3), Rocker: XTD Tip & Tail Rocker

VÖLKL V-WERKS CODE UVO – die High-End-Waffe

Man kombiniere hochwertigste Materialien mit wegweisender Ingenieurskunst sowie modernsten Fertigungsmethoden und als Resultat kommt die gewichtsoptimierte v-werks Sonderserie von VÖLKL heraus. Der 3D.Ridge Aufbau mit der ultra-flachen und leichten Bauweise ermöglicht direkten Kantengriff und blitzschnelles Reagieren für sportives, variantenreiches Skifahren. Die bekannten v-werks Modelle KATANA und BMT bekommen einen vollständig neu konzipierten v-werks CODE UVO zur Seite gestellt. Neue Konstruktion, optimierte Materialauswahl, neuer Seitenzug mit etwas breiterer Schaufel und schmalerer Taille sowie das UVO bescheren dem neuen v-werks CODE UVO ein Plus an Vielseitigkeit, Dynamik sowie Agilität bei gleichzeitig ausgewogener Laufruhe. Der Ski ist dank Tip&Tail Rocker sehr lebhaft, spielerisch zu fahren und dabei sicher und präzise zu steuern. Hochwertigste Materialien wie Carbon und Titanal kombiniert mit 3D.Ridge machen den Ski federleicht und sorgen für beste Reaktionsgeschwindigkeit und Wendigkeit. Seitenzug: 124/75/104, Länge (Radius): 156 (13,4), 166 (15,3), 176 (17,4), 186 (19,6, Rocker: XTD Tip & Tail Rocker

VÖLKL VTA88 LITE – Ultralight-Tourer

So vielseitig wie Skitouren sein können, so vielseitig ist auch das neue Völkl Touring Programm. Highlight und von Grund auf neu entwickelt für den modernen, leistungsorientierten Tourengeher ist der VTA88 LITE ein reinrassiger, extrem leichter Ski – in exklusiver Bauweise und mit der nötigen Stabilität. Der leichtgewichtige Mantel, der spezielle Hybrid-Holzkern und die 3D.Ridge Konstruktion drücken das Gewicht auf ein Minimum (VTA88 LITE 1020g @ 170). Kurzum: Das Ski-Modell bietet gesteigerte Leichtigkeit im Aufstieg und mehr Spaß während der Abfahrt. Mit einer Mittelbreite von 88 mm entspricht der VTA88 LITE zudem genau den Anforderungen des modernen, leistungsorientierten Wintersportlers. Seitenzug: 127/88/106, Länge (Radius): 160 (16,3), 170 (18,9), 180 (21,6), Gewicht: 1020 g @ 170, Rocker: Tip Rocker

Quelle: VÖLKL & MARKER

7 Kommentare zu
ISPO 2015 – MARKER / VÖLKL: ISPO AWARD für KINGPIN Bindung und drei Ski-Modelle

  1. m.gremlich kommentierte:

    Guten Tag
    Das ist doch ein schlechter Witz, eine Pinbindung als Produkt des Jahres zu küren, DIE NICHT MAL EINE SICHERHEITS BINDUNG IST
    die kann ja vorne nicht auslösen!
    das ist Steinzeit sorry absolut nichts Bahnbrechendes

    • Jon kommentierte:

      Servus m.gremlich,
      wie sagt man doch, wer lesen kann ist…..
      DIN ISO 13992 ist die zertifizierung für eine Sicherheits-Tourenbindung. Und was macht eine Sicherheitsbindung???
      Also erst denken dann schreiben
      Grüße Jon

    • Skihaserl kommentierte:

      Lieber m.gremlich
      die Auslösung um die z-Achse erfolgt bei den meisten Bindungen vorne. Das muss aber nicht zwingend so sein, die z-Auslösung kann genau so gut hinten im Fersenteil integriert werden. So ist es bei der Kingpin der gelöst worden.
      Am besten einfach mal anschauen oder noch besser ausprobieren und dann erst bewerten.
      Viele Grüße

  2. Till kommentierte:

    Hallo m.gremlich,
    wir betreuen die Pressearbeit für Marker und wollen zu Deinem Kommentar daher kurz Stellung nehmen: Die Kingpin IST eine Sicherheitsbindung. Bei der Abfahrt steht der Vorderbacken auf Skimodus, somit ist die Bindung entriegelt und kann auch Vorne auslösen. Die Front-Auslösung wird dabei über den Hinterbacken gesteuert und hier lässt sich der Z-WERT einstellen. Die Kingpin liefert also reproduzierbare Auslösewerte die auf einem herkömmlichen Messgerät überprüfbar sind. Der TÜV hat dies eingehend überprüft und die Bindung, als eine der ersten Pin-Bindungen, nach DIN ISO 13992:2007 zertifiziert.
    Viele Grüße
    Till von LHLK

    • Matthias kommentierte:

      Hallo Till,

      schön hier jemanden der für Marker sprechen kann anzutreffen.
      Der Ispo Award kommt zeitgleich mit einer ganzen Welle an Berichten über Kunden deren Kingpins die Pins am Vorderbacken verlieren. Und das sind bei weitem keine Einzelfälle mehr!
      Offensichtlich wurde hier leider doch mal wieder der Kunde als Beta Tester herangezogen.
      Da ich einer der Beta Tester bin bin ich gerade nicht sonderlich entspannt.
      Marker hat ein Statement veröffentlicht wonach die Vorderbacken von Bindungen ersetzt werden deren Pins ausgefallen sind. Öffentliche Kommunikation dazu oder einen Rückruf gibt es wohl nicht. Mein Händler weiß auch nichts davon und konnte bei Marker wohl auch noch nichts in Erfahrung bringen.
      Es kann doch wohl nicht der Ernst von Marker sein ihren Kunden zu sagen dass das Problem zwar bekannt ist und in neuen Vorderbacken gelöst wurde, Kunde die Bindung aber dennoch fahren soll bis die Pins ausfallen.
      Im allerharmlosesten Fall stehe ich dann am Berg und kann mir überlegen wie ich mich ohne Ski nach unten kämpfe. Was mit etwas weniger Glück passiert will ich mir gar nicht ausmalen.
      Und das bei einer Bindung die vor allem als erste Pin Sicherheitsbindung vermarktet wird.

      Über eine Stellungnahme würde ich mich sehr freuen.

      Beste Grüße,

      Matthias

      • markus kommentierte:

        Hallo Till,
        Das würde mich auch sehr interessieren.
        Im Dezember zwei paar ski mit Kingpin gekauft, bei einem toe löst sich der Pin bereits deutlich nach innen.
        Mein Händler kennt das Problem nicht und meint ich solle nur den einen ski einschicken, damit sie es bei marker reklamieren können.
        Da dies dich bei der ersten Baureihe aus Dezember bei euch ein bekanntes Problem ist würde ich hier einen aktiven Aufruf und Austausch aller Bindungen von Marker erwarten!
        Habe bisher viel Freude mit der Bindung, das ist jedoch ein ernstzunehmendes Sicherheitsrisiko!
        VG
        Markus

        • Stefan kommentierte:

          Ganz ehrlich das ist doch eine riesen Sauerei von Marker.
          Ein völlig unausgereiftes Produkt mit massiven Sicherheitsmängeln auf den Markt werfen und dann Kunden und Händler damit allein lassen.
          Mein Händler weiß von nichts und kann dementsprechend auch nichts tun. Kann ich ihm noch nicht mal übel nehmen.
          Ich habe für knapp tausend € ein Skitouren Set hier stehen dass ich nicht mehr benutzen kann weil ich mir Sorgen machen muss mir alle Knochen zu brechen.
          Marker äussert sich in Europa gar nicht dazu. In den USA wo sich die Fälle stapeln gibt es eine Ansage dass Kunden geholfen wird sobald etwas passiert ist. (sic)
          Marker versucht das ganze tot zu schweigen und der Kunde hat Pech gehabt.
          Das hat man davon Marker zu vertrauen und eine erste Serie zu kaufen.
          Danke Marker und nie wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder