ispo BrandNew Award – Gewinner 2014 Innovative Ideen zum Falten, Kühlen und Schneeschuhwandern


 
20.11.13
 

Die Trends von Morgen neu definieren, junge Ideen zu großen Marken aufbauen und Träume wahr werden lassen – für all das steht der ispo BrandNew Award, der alljährlich an zumeist noch weitestgehend unbekannte Produktdesigner, Entwickler und Visionäre vergeben wird. Auch wenn die ispo 2014 – die international führende Messe für die Sports Business Elite in München – erst im kommenden Januar wieder Ihre Pforten dem Fachpublikum öffnet … die ersten Gewinner stehen schon fest. Und sie alle dürfen sich freuen, denn in Zukunft ist ihnen jede Menge Aufmerksamkeit garantiert – auch über die weltweit größte Sportmesse hinaus.

Über den ispo BrandNew Award:

ISPO BRANDNEW ist der weltweit größte Jungunternehmer-Wettbewerb der Sportartikelindustrie. Bewerben können sich alle Marken, die nicht älter als vier Jahre sind und noch nie auf der ISPO Sportmesse ausgestellt haben. Im Vordergrund stehen dabei in erster Linie innovative Produkte und die jeweilige Marke, die dahinter steht. Für die Prämierung der eingereichten Produkte tagt eine fachkundige Jury über mehrere Tage und bewertet sie hinsichtlich der Kriterien: Produkt, Innovation, Design, Marke, Marktpotenzial sowie Marketing. Die besten 50 Produkte erhalten zudem einen Messestand auf der ISPO und werden zusätzlich in zahlreichen Kommunikationsmitteln promotet.

Münchens erste Surfbar als Startpunkt für große Karrieren

Passend zum Anlass wurden die Gewinner der acht Einzelkategorien sowie der „YKK Overall Winner“ erstmals in Münchens erster Surfbar der Öffentlichkeit präsentiert. Mit Spannung erwarteten die zahlreichen Gäste im Arts’n’Boards die Enthüllung der zu Beginn noch mit schwarzen Tüchern verhüllten Innovationen, bevor sie nach und nach in das Blitzlichtgewitter der Presse eintauchten. Niemand geringeres als Markus Hefter (ISPO-Projektleiter), Reinhard Pascher (Jury-Präsident & Inhaber der Agentur Pascher + Heinz), Barbara Klein (Geschäftsführerin der Flexi-Sports GmbH), Maria Pinzger (PI Creative) und der viermalige Snowboardweltmeister Peter Bauer (Amplid) führten durch den Abend und ließen es sich nicht nehmen, jeden Gewinner einzeln vorzustellen.

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „Hardwear Winter“

Fimbulvetr ist das altnordisache Wort für „riesiger Winter“ und wird in Zukunft als eine durchaus ernstzunehmende Wintersportmarke garantiert für Furore sorgen. Das aus insgesamt nur zwölf Teilen bestehende Schneeschuh-Konzept der Norweger wird aus extrem leichtem und sehr robustem Hytrel-Material gefertigt, ist asymetrisch geformt und verfügt über eine in alle Richtungen flexible B4-Bindung. Weitere Infos gibt’s hier: www.fimbulvetr.no

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „Nilit Style Award“

Made in Germany gilt weltweit als schlagendes Verkaufsargument wenn es um Qualität und Funktionalität Geht. Made in Hamburg ist hingegen das Aushängeschild der multifunktionalen Laptoptaschen der Marke Yunikue. Die praktischen, von Hand und aus Bio-Rindsleder gefertigten Taschen lassen das Herz eines jeden Apple-Jüngers und der Anhänger der 2.0-Generation höher schlagen – und erinnern sogar das eigene Smartphone per Pushmail, wenn man die Tasche denn doch einmal irgendwo unbeabsichtigt stehengelassen haben sollte. Weitere Infos gibt’s hier: www.yunikue.com

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „ISPO Digital Award“

Uepaa! ist die erste Outdoor-Sicherheits-App für Smartphones, welche die Alarmierung der Rettung von überall erlaubt – selbst wenn man sich in einem Funkloch befindet. Im Notfall holt sie sogar automatisch Hilfe, falls der Nutzer selbst nicht mehr dazu in der Lage ist. Auch wenn die App bereits seit Wochen in Deutschland neugierig diskutiert wird, ist sie bisher leider nur für die Schweiz verfügbar. Mehr Infos gibt’s hier: www.uepaa.ch

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „YKK Hardware Summer“

Das Konzept der „Modular Pumptracks“ von Bikeparkitect wurde einst einmal von Forstarbeitern abgeguckt und erlaubt den flexiblen und einfachen Aufbau eines individuellen Parcours für Biker oder Skater. Praktisch ist der zusätzlich angebotene Mietservice, den in erster Linie wohl Gemeinden und Städte in Anspruch nehmen dürften. Mehr Infos gibt’s hier: www.bikeparkitect.com

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „HeiQ Fitness Award“

Nach nur einjähriger Entwicklungsphase kurieren mit dem innovativen „HyperIce“ nicht nur Profis wie Skistar Lindsey Vonne oder NBA-Basketballprofi Kobe Bryant, sondern auch ambitionierte Sportler schmerzhafte Muskelverletzungen aller Art. Der aus flexiblem Neopren und einem Latexsack bestehende „Verband“ kombiniert dabei die Funktionen eines Kühlsystems mit den Eigenschaften einer festsitzenden Kompressionsbinde. Inzwischen gibt es sieben verschiedene Modelle für die Kühlung strapazierter Gelenke am Körper – vom Knie bis hin zur Schulter. Hier gibt’s mehr Infos: www.hyperice.com

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „ISPO Accessoire Award“

Wer nach einer Mountainbike-Tour schon einmal mit normalen Straßenschuhen auf die Egg-Beater von Crankbrother gestiegen ist, um in die nächste Kneipe zu fahren, wird die innovativen „Pub Peddals“ zu schätzen wissen. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen auf die vorhandenen Klick-Pedalen aufschieben und verwandeln sie dadurch in vollwertige Pedale. Aber noch genialer ist wohl der Preis: Lediglich rund 20,- Euro sollen die praktischen Parts wohl kosten. Mehr Infos gibt’s hier: www.pubpedals.com

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „R’adys Sportswear Award“

Die mit speziellen Mustern versehenen Neopren-Anzüge von SAMS sollen Taucher wie Surfer effektiv vor Hai-Angriffen schützen. Hierfür hat das australische Unternehmen gemeinsam mit Wissenschaftlern des australischen Ocean Institute im Gewässer der gefährlichen Westküste das Sehvermögen von Haien untersucht. Das Ergebnis: Verwirrende Farben – selbst für alteingesessene Surfer. Mehr Infos gibt’s hier: www.ingenieur.de/SAMS

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „SGS Social Awareness Award“

Gutes tun und auch noch selbst davon etwas haben – die Non-Profit Organisation „Kipepeo“ engagiert sich ehrenamtlich in Tansania und hilft vor Ort unter anderem beim Auf- und Ausbau von Schulen. Förmlich beflügelt durch die Zeichnungen der afrikanischen Schulkinder werden die Motive auf lifestylige Kleidungsstücke gedruckt. Die Erlöse aus dem Verkauf der Fair-Trade-Produkte fließen direkt in soziale Projekte – das ist nicht nur fair, sondern verdient mehr als nur eine Auszeichnung. Mehr Infos gibt’s hier: www.kipepeo-clothing.com

ispo BrandNew Award Winner – Kategeorie: „YKK Overall Award“

Der „Overall Winner“ Oru-Kayak konnte die Jury auf ganzer Länge überzeugen – immerhin 3,66 Meter, die zusammengefaltet selbst in einer kleinen Einzimmerwohnung noch Platz finden. Inspirirert durch die asiatische Faltkunst des Origamie entstand so ein Konzept für ein mobiles Kayak, das mit gerade einmal 11,8 kg Gesamtgewicht locker auf der Schulter getragen werden kann. Get ready for adventures – sei es nun in der Binnenalster von Hamburg oder in den Fjords von Norwegen. Mehr Infos gibts’s hier: www.orukayak.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos