Klettern – Rock Technologies Chalk ist nicht gleich Chalk – Klettersportler haben ihren Erfolg selbst in der Hand


 
22.09.14
 

Die Outdoorbranche lebt vor allem von innovativen Ideen genau derjenigen Menschen, die ihre Leidenschaft bzw. ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Nicht anders verhält es sich auch bei Richard Hyde: Seit mehr als dreißig Jahren klettert der Brite, wann und wo er nur kann – sei es nun auf der Insel oder in den Alpen. Dabei kommt ihm neben britischem Gritstone genauso Tiroler Kalkstein unter die Finger. Die logische Konsequenz: Als Kletterfreak und Anhänger des Bouldersports will er Produkte herstellen, die besser sind und noch optimaler die Ansprüche der Rock-Klientel erfüllen können, als die am Markt aktuell erhältlichen – Rock Technologies war geboren.

Chalk-Manufaktur – pulverisierte Leidenschaft aus Tirol:

So kam es 2001 zur Gründung von Rock Technologies im Peak District in England. Mit seinem damaligen Geschäftspartner Bill Birch analysierte Richard das auf dem Markt erhältliche Magnesiumcarbonat und kam dabei zu einem überraschenden Ergebnis: Die meisten Produkte für Kletterer, enthielten große Mengen an Pulverseife. Für Gewichtsheber und Turner absolut in Ordnung, denn neben trockenen Händen brauchen sie vor allem ein Schmiermittel. Für Kletterer hingegen ist das eher kontraproduktiv. Darüber hinaus stellten sie fest, dass alle Produkte geringe Mengen Arsen enthalten.

So setzt Hyde bei der Herstellung seines eigenen Chalks auschließlich auf reines Magnesiumcarbonat nach pharmazeutischen Standards. Soll heißen: Das Pulver ist frei von Schmierseife, enthält den geringstmöglichen Anteil an Arsen (weniger als zwei Partikel auf eine Million) und wird ausschließlich in Europa gewonnen. Im Jahr 2008 zog Richard Hyde schließlich mitsamt seiner gesamten Familie von der Insel in das malerische Tirol, wo er seinen Chalk seitdem regelmäßig und höchstpersönlich im Rofan- bzw. im Karwendel-Gebirge testet. Hier in Achenkirch eröffnete er neben der Manufaktur in Großbritanien zudem seine zweite Produktionsstätte.

Produkthighlights von Rock Technologies

Rund 80.000 Kilo medizinisches Magnesiumcarbonat verarbeit Rock Technologies pro Jahr. Daraus entstehen etwa eine halbe Million Chalk Balls, 25.000 Liter Liquid Chalk und loses Magnesia. Zu den Hauptverkaufsschlagern im Sortiment von Rock Technologies zählen aber vor allem Chalk Bälle und loser Chalk für Sportkletterer und Boulder-Fans. Weitere Kletterprodukte sind Fingertape in zwei verschiedenen Breiten, Trainingsgeräte für die Handmuskulatur (Finger Putty, drei verschiedene Schwierigkeitsstufen), eine Handcreme zur Pflege der geschundenen Arbeitsgeräte – den Händen – und neuerdings auch hochwertige Chalkbälle in Kord-Optik (zwei verschiedene Größen). Hier eine kleine Auswahl der aktuell von Richard Hyde angebotenen Produkte im Sortiment:

Dry 5 – loses Magnesia
– besonders feines, loses Magnesia für Kletterer
– im Beutel mit 300g Inhalt
– Preis (UVP): 7,- Euro

Finger Tape
– Zinkoxidtape zum Schutz der Gelenke beim Klettern oder anderen Sportarten
– zwei verschiedene Breiten: 1,25 cm bzw. 2,5 cm, Länge: 10 m
– Preis (UVP): 3,65 Euro (1,25 cm) bzw. 5,- Euro (2,5 cm)

Revive 5 – Handcreme für Kletterer
– spezielle Handcreme mit geringem Ölanteil, bedeutet keine glitischigen Finger mehr beim Klettern, auch für die Behandlung von Sonnenbrand oder Insektenstichen geeignet
– wird schnell von der Haut aufgenommen und gibt die Feuchtigkeit zurück, die beim Chalken verloren gegangen ist
– Preis (UVP): 5,- Euro

Chalk Bag
– besonders robustes und hochwertiges Chalk Bag aus Cord in zwei verschiedenen Größen
– zuverlässiger Verschluss, aus dem kein Chalk austreten kann
– erhältlich in den Farben blau, grün und pink
– Preis (UVP): 18,99 Euro (klein) bzw. 20,50 Euro (groß)

Quelle: Rock Technologies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder