News – #82Summits Project Ueli Steck und Michi Wohlleben wollen 82 x 4.000er in 80 Tagen besteigen


 
10.06.15
 

Am 11. Juni 2015 starten die beiden Bergsteiger Ueli Steck (39) und Michi Wohlleben (24) ein alpines Projekt der Superlative. Im Rahmen Ihres “82Summits-Projekt” wollen die beiden Extremsportler in nur 80 Tagen gemeinsam alle 4.000er der Alpen erklimmen – insgesamt 82 Gipfel, die sich auf Frankreich, die Schweiz und Italien verteilen. Start ist St. Moritz, von wo aus es dann über Interlaken, Zermatt und Chamonix schließlich ins französische Ecrins Massiv geht.

82 Gipfel, 1.000 Radkilometer und 100.000 Hm in nur 80 Tagen

Die Strecken zwischen den einzelnen Gipfeln werden die beiden Bergsportler ausschließlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Gleitschirm zurückgelegt, sodass am Ende rund 1.000 Radkilometer und 100.000 Höhenmeter zusammen kommen. “The Swiss Machine” und Wohlleben setzen damit ihre erfolgreiche Seilschaft weiter fort, nachdem ihnen erst kürzlich die erste Winterbegehung der drei Zinnen-Nordwände gelang. Begleitet werden die beiden von Fotograf Robert Bösch und Daniel Mader, der für Logistik und Live-Bilder verantwortlich sein wird.

Kurzportrait – Ueli Steck

1976 in Langnau im Emmental geboren, begann Ueli Steck bereits mit zwölf Jahren zu klettern. Im Alter von 18 Jahren durchstieg er erstmals die Eiger-Nordwand. Nach Wiederholungen alpiner Klassiker – auch im Winter oder im Alleingang – erschloss sich der Schweizer selbst neue Routen wie «The Young Spider» und «Paciencia» durch die Nordwand des Eigers. Auch in Alaska sowie am Pumori in Nepal und am Gasherbrum II in Pakistan gelangen ihm Erstbegehungen. Im Himalaya hat Ueli Steck u. a. den Everest ohne Sauerstoff bezwungen und im Jahr 2013 die Annapurna Südwand auf einer neuen Route durchstiegen. Mehr Infos gibt’s auf seiner offiziellen Website: www.uelisteck.ch

Kurzportrait – Michi Wohlleben

1990 in Augsburg geboren, begann Michi Wohlleben mit 8 Jahren zu klettern und bestieg im Alter von 14 Jahren seinen ersten 4.000er. Mit 21 Jahren zählte er bereits zu den jüngsten IVBV Bergführern. Später folgten schwierige Erstbegehungen wie “Pray for Power” M14 oder “Optimist” 1300m/M6. Im Jahr 2014 folgte dann die erste Aneinanderreihung der Nordwände der Drei Zinnen im Winter gemeinsam mit Ueli Steck. Mehr Infos gibt’s auf seiner offiziellen Website: www.michiwohlleben.de

Quelle: #82Summits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder