News – Berghaus Mixed-Climbing-Expedition Berghaus-Athletin Angelika Rainer durchsteigt ‚Clash of the Titans‘


 
03.03.14
 

Berghaus-Athletin Angelika Rainer darf sich über ihr bisher größtes erfolgreiches Kletterabenteuer freuen: den Durchstieg der Route „Clash of the Titans” in den Helmcken Falls in Kanada. Und das nach einem äußerst gelungen Jahresauftakt mit einer Mixed-Climbing-Expedition in Kanada und Podiumsplätzen auf allen vier Weltcupstationen.

Eingebohrt und erstbegangen wurde die Route “Clash of the Titans” Anfang Februar von den beiden Eiskletterern Tim Emmett und Klemen Preml, die zusammen mit Will Gadd die Helmcken Falls erschlossen haben. Sie forderten die sympathische Weltklasseathletin auf, die Route als erste Frau zu versuchen. Und nach zwei Tagen gelang ihr tatsächlich ihre bisher größte Herausforderung im Eisklettern: der Durchstieg, der mit WI10+ bewerteten Route.

Gigantischer Wasserfall in den Rocky Mountains

Die Helmcken Falls liegen in den Rocky Mountains, sechs Autostunden entfernt von Vancouver. Sie bestehen aus einer 150 Meter hohen Grotte mit einem gigantischen Wasserfall, der permanent Tropfen auf die Wände der Höhle spritzt und so fantastische Figuren und Eiszapfen zaubert.

Bereits der Abstieg in einem sehr steilen Wald mit zwei Abseilstellen, einer davon entlang einem 20 Meter hohen Wasserfall, war sehr anspruchsvoll. Beim Klettern der Route war äußerste Vorsicht gefragt, weil die Eiszapfen sich vor allem bei steigenden Temperaturen jederzeit lösen konnten. Die Bohrhaken sind meist mit Eis bedeckt und damit schwer zu finden und die Linien mussten vor dem Klettern von großen Eisblöcken befreit werden. „Dies ist nicht immer leicht und kann sich auch als zu gefährlich erweisen, so wie es bei der anfangs geplanten Route “Wolverine” der Fall war“, so Angelika Rainer.

Die Eiskletterweltmeisterin zu ihrem unvergesslichen Klettererlebnis: „Die Kletterei auf diesem überhängenden Eis ist etwas einzigartiges für mich. Es war das schwierigste Eis, das ich je versucht hatte. Anfangs hatte ich das Gefühl, die Eiszapfen müssten bei Belastung alle brechen, nach einer ersten Besichtigung fasste ich jedoch Vertrauen.“

Über Angelika Rainer

Bereits im Alter von 10 Jahren erkundete Angelika Rainer die Südtiroler Berge und entdeckte ihre Verbundenheit zur Natur und zum Klettern. In den folgenden Jahren nahm sie an zahlreichen regionalen und internationalen Wettkämpfen teil, bis sie 2007 schließlich ihr erstes großes Ziel erreichte: Siegerin beim Sportkletter-Italiencup der Damen. Zwei Jahre später konnte Angelika sich ihren Kindheitstraum erfüllen und wurde erstmals Eiskletterweltmeisterin in Saas Fee. 2011 und 2013 verteidigte sie ihren Titel.

Den bisher größten Erfolg ihrer sportlichen Karriere verbuchte Angelika Rainer 2012 als Erste in der Gesamtwertung des Eiskletter-Weltcups. Angelika Rainer gehört seit 2013 zum Berghaus-Athletenteam.

Mehr über Angelika Rainer gibt es hier.

Quelle: Berghaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos