News – Ernst Bromeis & „Das Blaue Wunder“ Wasserbotschafter schwimmt von der Quelle bis zur Mündung des Rheins


 
21.08.14
 

Ernst Bromeis hat es geschafft und seine Expedition 2014 erfolgreich beendet. Nach 45 Tagen gelang es dem passionierten Langstreckenschwimmer im zweiten Anlauf, den kompletten Rhein von der Quelle bis zur Mündung zu durschwimmen, um so auf den nachhaltigen Umgang mit dem Lebenselement Wasser und das allgemeine Menschenrecht darauf aufmerksam zu machen. Unterstützt wurde er dabei von Sponsoren wie den Schwimmsportausrüster Aqua Sphere (Neopren-Anzug) und seine eigene Initiative: „Das Blaue Wunder“.

„Das blaue Wunder“ – alles andere als ein Egotrip

Gestartet war der 46jährige Wasserbotschafter und Grenzschwimmer am 7. Juli 2014 an der Rheinquelle am Schweizer Lukmanierpass. Das Ziel: Die holländische Rheinmündung in Hoek van Holland. Somit galt es insgesamt rund 1.247km Strecke schwimmend zurückzulegen und raues Gewässer sowie Unwetter und Eiseskälte zu überstehen. Begleitet von einem kleinen Supporter-Teams kämpfte er sich Tag für Tag und bis zu 60 km am Stück seinem Ziel entgegen, das er schließlich am 20. August 2014 erreichte. „Der freie Zugang zu sauberem Wasser muss global als Menschenrecht anerkannt werden. Es kann nicht sein, dass «das Glück, am richtigen Ort geboren zu sein» darüber entscheidet, ob ein Mensch aufgrund von Trinkwasserknappheit ums tägliche Überleben kämpfen oder im Überfluss leben kann“, fasst Bromeis die Botschaft seiner fast schon unmenschlichen Aktion am Ende zusammen.

Weitere Infos zu Ernst Bromeis und aktuelle News zu seinem Projekt „Das Blaue Wunder“ gibt’s unter: www.dasblauewunder.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder