Testbericht – Hydro Flask / Coffee Flask + Hydro Flip Lid Lieber isolierter Outdoor-Kaffeebecher statt stilloser Pappbecher2Go


 
04.04.16
 

Kaum hat Hydro Flask im Herbst 2015 mit seinen vakuum-isolierten Trinkflaschen einen beeindruckenden Start in Europa hingelegt, folgte schon der zweite Streich: Auf der ISPO 2016 wurden die in den USA besonders beliebten Kaffeebecher vorgestellt. Gerade hinsichtlich der aktuellen Diskussion über den Sinn und Unsinn von Pappbechern im Coffe2Go-Segment, sind die sehenswerten „Mugs“ eine perfekte Alternative – und ab  Herbst/Winter 2016 endlich auch hierzulande im Handel erhältlich. Wir haben einen der praktischen Becher im US-amerikanischen Alta (Utah) erstanden und den Winter über bei diversen Skitouren dabei gehabt. Unser Urteil vorweg: Liebe auf den ersten Schluck und einfach genial!

Hydro Flask – Coffee Flask + Hydro Flip:

Seit der Einführung der weltweit ersten vakuum-isolierten Trinkflasche im Jahre 2009 ist Hydro Flask nach rasantem Wachstum inzwischen zum Marktführer in den USA aufgestiegen und dort mittlerweile der drittgrößte Trinkflaschenhersteller. Insbesondere die leichte slim profile Tempshield™ Vakuum-Isoliertechnologie macht die Hydro Flask-Produkte zu einem praktischen und auch sehenswerten Accessoire am Berg genauso wie im Alltag. Denn dadurch bleiben Getränke nicht nur länger warm bzw. kalt, sondern fallen die Isolierflaschen obendrein auch noch deutlich schlanker aus und wiegen weniger als vergleichbare Produkte anderer Hersteller.

Wie alle Produkte von Hydro Flask sind auch die neuen Coffee Flasks vakuum-isoliert und kommen mit einem ebenfalls praktischen Hydro Flip™-Deckel daher, der sich problemlos auch einhändig bedienen lassen soll. Dieser kann dank eines Standardgewindes gegen weitere funktionale Deckel aus dem Sortiment getauscht werden. Angeboten werden die neuen Kaffeebecher in verschiedenen Größen: 12 oz/ca. 0,35 L (entspricht Starbuck’s Bechergröße “Tall”), 16 oz/ca. 0,5 L (“Grande”) sowie 20 oz/ca. 0,6 L (“Venti”). Darin bleiben heiße Getränke wie Kaffee, Tee oder Kakao bis zu 6 Stunden lang heiß bzw. warm und können kalte Getränke wie bspw. Eistee bis zu 24 Stunden lang gekühlt werden. Selbstverständlich sind die Mugs zu 100% BPA-frei und recycelbar. Abgerundet wird das alles nur noch durch die von Hydro Flask eigens entwickelten Pulverbeschichtung, die für einen schweißfreien und rutschfesten Grip sorgt.

Das aF-Fazit: Heiße Quelle für Büro, Alltag und kurze Wandertouren.

Man kann von Amerikanern halten was man will, aber der Hype um die Hydro Flask Isolierflaschen und Becher ist mehr als nur berechtigt. Auch wir haben uns davon anstecken lassen. Nachdem wir vom bereits getesteten Trinkbecher so begeistert waren, wollten wir wissen, ob der verschließbare Coffee Flask ebenso die Getränke warm halten kann wie die große Thermosflasche. Im Büroalltag ist der „Luxus-Kaffeebecher“ inzwischen kaum mehr wegzudenken und hat seinen festen Platz am Schreibtisch absolut sicher. Warum? Weil der Deckel zuverlässig dicht hält und sich leicht und sicher verschließen bzw. öffnen lässt. Ein sattes „Klick“ signalisiert, dass die Flasche direkt in die Tasche oder den Rucksack wandern kann. Da läuft garantiert nichts aus, sofern man den Deckel fest genug zugedreht hat. Aber auch das moderne Design kann sich sehen lassen. Ganz zu schweigen von der Haptik: So liegt das pulverbeschichtete Außenmaterial nicht nur wunderbar in der Hand, sondern ist obendrein auch noch überaus robust und scheut den Felskontakt in keinster Weise.

Leider erreicht die Coffee Flask nicht ganz die versprochene Isolierdauer von bis zu 6 Stunden. Je nach Außentemperatur wird die Schwelle mal mehr oder mal weniger knapp verfehlt. So konnten wir bspw. bei Minusgraden den eingefüllten brühend heißen Tee bereits nach gut drei Stunden nur noch lauwarm genießen. Nun stellt sich natürlich die Frage, woran man ein warmes Getränk überhaupt misst. Zumindest an wärmeren Tagen hält die Flasche ihren Inhalt etwas länger auf Temperatur – allerdings nie für die angegebenen 6 Stunden. Die Antwort darauf muss wohl jeder für sich selbst geben. Abhilfe schafft hier aber immerhin ein kleiner „Trick“: Wer länger Freude an einem heißen Getränk haben will, dem empfehlen wir, die Isolierflasche zuvor mit heißem Wasser auszuspülen oder einen kleinen Schluck davon einzufüllen, die Hydro Flask zu verschließen und anschließemd einen kurzen Moment aufwärmen zu lassen. Zwar bricht die Thermosflasche dadurch noch immer keine Rekorde, aber für den Weg ins Büro und als wärmende Gipfel(tee)halbe reicht es allemal.

Die Vor- und Nachteile im Überblick:

+ Haptik der Außenbeschichtung
+ praktischer Trinkdeckel
+ hält absolut dicht
+ modernes Design

– erreicht nicht angegebene Isolierdauer

Die Details:

Besonderheiten: kompatibel mit Wide Flat Cap, Hydro Flip Lid and Wide Straw Lid
Material:
18/8 Edelstahl / BPA frei
Gewicht: ca. 280 g (bei Größe 18 Oz)
Volumen: 0,35 L / 0,5 L / 0,6 L
Preis (UVP): 25,95 Euro (12 Oz/ca. 0,35 L), 28,95 Euro (16 Oz/ca. 0,5 L), 32,95 Euro (20 Oz/ca. 0,6 L)

Ein Kommentar zu
Testbericht – Hydro Flask / Coffee Flask + Hydro Flip Lid: Lieber isolierter Outdoor-Kaffeebecher statt stilloser Pappbecher2Go

  1. Perueckenjunge kommentierte:

    Dat i braucha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos