News – Jake Burton Carpenter Ride in Peace – eine Snowboard-Legende shreddet die Heavenpipe


 
22.11.19
 

BURTON Gründer und Snowboard-Legende Jake Burton Carpenter ist am Mittwoch, den 20. November 2019 im Alter von nur 65 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Unser Beileid und Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen drei Söhnen: “RIDE IN PEACE, Jake”.

Vom spinnerten Tüftler zur absoluten Snowboard-Legende

Kaum ein anderer verkörperte und lebte den Spirit des Snowboardings so sehr wie der am 29. April 1954 in New York geborene Snowboard-Pionier, der den “Wintersport” maßgeblich veränderte und als Gründer von BURTON ganze Snowboard-Generationen prägte. Es war die Idee vom “Surfen” auf dem Schnee, die ihn niemals los ließ und die “Burton Boards” zu einem Synonym für eine komplette Sportart machte. So war es Keil Ski, die als erstes Unternehmen überhaupt in den 80er Jahren damit begann, Snowboards mit Stahlkanten und einer P-Tex-Basis herzustellen. Unter Jake Burton Carpenters Führung avancierte das Snowboarden sogar zur Olympischen Wintersdisziplin und stellte BURTON dreimal die Uniform für das US-amerikanische Olypmpia-Team.

Quelle: BURTON

Ein Kommentar zu
News – Jake Burton Carpenter: Ride in Peace – eine Snowboard-Legende shreddet die Heavenpipe

  1. Pingback: Ride in Peace - Jake Burton Carpenter - airFreshing.com | EISKALT MAGAZINE | Wintersport-Magazin

Bilder