News – Österreichischer Alpenverein (OeAV) Gletscherbericht 2013/2014 – Eisriesen profitieren von durchwachsenem Sommer


 
20.06.15
 

Laut des aktuellen Gletscherberichts des Österreichischen Alpenvereins (OeAV) verzeichnete das Jahr 2014 zwar wenig, aber dennoch wieder Gletschervorstöße. Insgesamt zeigt sich eine geringere Abschmelzung als in den Vorjahren und nahm die Zahl der stationären Gletscher weiter zu. Der durchschnittliche Längenverlust der beträgt aktuell rund 10,3 Meter. Somit hatten die Gletscher im letzten Jahr recht viel Glück, auch wenn das Jahr 2014 global als wärmstes Jahr der Messgeschichte in die Annalen der Klimatologie einging. Von den 86 beobachteten Gletschern sind 86 % zurückgeschmolzen, 9 % stationär geblieben und 5 % (vier Gletscher) vorgestoßen. Besonders erwähnenswert ist der Eiskargletscher in den Karnischen Alpen, der bereits das siebente Jahr in Folge unter einer dicken Schneedecke begraben liegt. Den kompletten Gletscherbericht gibt es hier zu kostenlosen Download.

10 Stärkste Rückgänge – Längenverluste:

1. Gepatschferner (Ötztaler Alpen): -91,0 m
2. Pasterze (Glocknergruppe): -53,6 m
3. Viltragenkees (Venediger Gruppe): -43,0 m
4. Fernauferner (Stubaier Alpen): -29,0 m
5. Weißseeferner (Ötztaler Alpen): -25,3 m
6. Hochjochferner (Ötztaler Alpen): -22,8 m
7. Schalfferner (Ötztaler Alpen): -22,7 m
8. Latschferner
(Ötztaler Alpen): -22,3 m
9. Umbalkerner (Venediger Gruppe): -22,0 m
10. Wildgerloskees (Zillertaler Alpen): -21,0 m

Stärkste Rückgänge pro Gebirgsgruppe:

1. Ötztaler Alpen (Gepatschferner): -91,0 m
2. Glocknergruppe (Pasterze): -53,6 m
3. Venedigergruppe (Viltragenkees): -43,0 m
4. Stubaier Alpen (Fernauferner): -29,0 m
5. Zillertaler Alpen (Wildgerloskees): -21,0 m
6. Silvretta Gruppe: (Ochsentaler Gletscher): -20,2 m
7. Ankogel-Hochalmspitzgruppe (Winkelkees): -19,4 m
8. Dachstein (Hallstätter Gletscher): -6,8 m
9. Granatspitzgruppe (Sonnblickkees): -5,3 m
10. Goldberggruppe (Goldbergkees): -3,0 m
11. Schobergruppe (Hornkees): -2,9 m

Die größten Vorstöße:

1. Westliches Trippkees (Ankogel-Hochalmspitzgruppe): 9,0 m (Zweijahreswert)
2. Kleinelendkees (Ankogel-Hochalmspitzgruppe): 6,2 m
3. Rofenkarferner (Ötztaler Alpen): 5,3 m
4. Kleines Fleißkees (Goldberggruppe): 3,0 m
5. Gurglerferner (Ötztaler Alpen): 1,5 m

Quelle: Österrischischer Alpenverein (OeAV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder