News – Osprey / Bermont Project Possible Nirmal Purja geht mit Rucksackspezialisten auf Rekordjagd


 
31.07.19
 

Der britische Rucksackspezialist Osprey freut sich über den Zugang des Extrembergsteigers Nirmal „Nims“ Purja (MBE) in der eigenen Athleten-Familie. Die Outdoormarke will den jungen Gurkha demnach maßgeblich bei seinem aktuellen “Bremont Project Possible” unterstützen, bei dem der ehemalige Elitesoldat die 14 höchsten Berge der Welt innerhalb von nur sieben Monaten besteigen will. Ein ambitioniertes Ziel, bei dessen Gelingen gleich mehr als sieben Weltrekorde im Bergsteigen gebrochen werden könnten und dem der Alpinist mit großen Schritten näher kommt, konnte er doch bereits elf 8.000er in nur 94 Tagen erfolgreich meistern. Mehr Infos zur Rekord-Expedition gibt’s unter: www.projectpossible.co.uk

Nirmal “ims” Pruja – ein Gurkha auf dem Weg zur Weltspitze

Nirmal ist in der Alpinszene ein bisher noch relativ unbekannter Name, der spätestens seit seiner Besteigung des Everest im Jahr 2016 zunehmend ins Rampenlicht rückt. Denn er war der erste Gurkha überhaupt, der auf dem höchsten Berg der Erde stand. Zuvor war der nepalesische Soldat im Dienst der British Army und der indischen Streitkräfte aktiv. Doch nach einer 16 Jahre langen Karriere in den Spezialeinheiten des britischen Militärs fokussierte sich der junge Alpinist zunehmend auf neue Abenteuer als Extrembergsteiger. Für seine herausragenden Errungenschaften in der Bergrettung und im Höhenbergsteigen wurde er von Queen Elizabeth sogar mit dem Ritterorden „Member of the Most Excellent Order of the British Empire“ (MBE) ausgezeichnet.

© Osprey / Nirmal Purja

Aktuell hält Nirmal Pruja bereits drei Weltrekorde im Guinness-Buch. So gilt er als einer der Schnellsten, was die aufeinanderfolgende Besteigung von Everest, Lhotse und Makalu innerhalb von nur fünf Tagen betrifft. Auch vom höchsten Berg der Erde hinüber zum Gipfel des Lhotse brauchte der Extrembergsteiger gerade einmal 10 Stunden und 15 Minuten und brach damit den bisherigen Rekord von 20 Stunden. Last but not least ist “Nims” einer der ersten Menschen, die sowohl Lhotse, Makalu und zweimal den Everest in ein und derselben Saison und in nur 17 Tagen bestiegen hat.

Bremont Project Possible – das Unmögliche möglich machen

Im März 2019 kehrte der Nepalese zurück in den Himalaya, um sich der vielleicht schwierigsten Herausforderung seines Lebens zu stellen. Mit seiner Extremexpedition “Bremont Project Possible” will er einen grundlegenden Wandel in der Wahrnehmung des menschlichen Potenzials bewirken und den aktuell gültigen Rekord von Jerzy Kukuczka brechen, der für die Besteigung aller vierzehn 8.000er ganze 7 Jahre, 11 Monate und 14 Tage benötigte. Doch dank seiner beim Militär antrainierten Fitness und seiner Erfahrungen im Bereich Bergrettung bringt “Nims” die perfekten Voraussetzungen mit, um sich solch einer Herausforderung zu stellen und alles bisher da gewesene komplett auf den Kopf zu stellen.

Quelle: Osprey

5 total views, 5 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder