News – Seefeld, Zell am See-Kaprun & Kitzbühel Österreichs Skigebiete starten frühzeitig in die neue Wintersaison 2014/15


 
25.10.14
 

Bereits in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag, den 23. Oktober, fielen in weiten Teilen von Österreichs bis zu 100 cm Neuschnee. Diese Menge war zwar angekündigt worden, dass ab 1.000 Höhenmetern letztendlich aber eine geschlossene Schneedecke liegen bleiben würde, damit hatten selbst die Profis der Skigebiete nicht in den kühnsten Träumen gerechnet. Unvorbereitet waren sie deshalb aber noch lange nicht, wie die folgenden Neuigkeiten beweisen.

Tirol nimmt bereits erste Langlauf-Loipe in Betrieb

Bei Seefeld in Tirol haben Schneeraupen bereits die erste Langlaufloipe präpariert. Die Loipe „A1“ (2,5 km, Skating und Klassisch) ist gespurt und ab sofort geöffnet. Viel Neuschnee wurde auch in Sölden, St. Anton und auf der Seegrube verzeichnet. So verzeichnete die Wetterstation am Rendl (1.985 Meter Seehöhe, Skigebiet St. Anton am Arlberg) einen kompletten Meter besten Wintergolds. Am Giggijoch (2.532 Meter Seehöhe) bei Sölden wurde immerhin eine Schneehöhe von 71 Zentimetern gemessen, die mit 154 Zentimetern in der Seegrube bei Innsbruck noch übertroffen werden konnte. Perfekte Bedingungen also fürs Langlaufen in Seefeld oder für einen Besuch des Skiweltcup-Openings in Sölden.

Kitzbühel mit erfolgreichem Start in den Skiwinter

Angesichts der anhaltenden Schneefälle lässt sich auch Kitzbühel natürlich nicht zweimal bitten: Bereits seit Samstag, den 25. Oktober, eröffnete die Gamsstadt den Skiwinter am Resterkogel. Die ausgiebigen Schneefälle der letzten Tage, ein Beschneiungssystem auf dem neuesten Stand der Technik sowie eine hochmotivierte Mannschaft ermöglichen auch in diesem Jahr einen sehr frühen Winterstart am Pass Thurn, wo sonst auch zahlreiche Ski-Weltcup-Teams trainieren. Der Einstieg erfolgt wie immer mit der Panoramabahn (Sektion 2) ab Breitmoos.

Zell am See-Kaprun feiert Wiedereröffnung nach 15 Jahren

Kurz bevor die ersten Schneeflocken fallen, überrascht die Region Zell am See-Kaprun mit spannenden Neuheiten und erweitertem Wintersportangebot für die Saison 2014/15. Nach rund 15 Jahren Dornröschenschlaf bietet der Ronachkopf in Thumersbach neue Routen für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Aber auch sonst hat das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn einiges zu bieten: So können Winterliebhaber ab Januar 2015 die faszinierende Wunderwelt aus Eis und Schnee des ICE CAMP presented by Audi quattro erstmals mit einer geführten Schneeschuhwanderung erreichen. Ausdauersportler kommen zudem auf zwei ausgewiesenen Skitourenrouten auf dem Gletscher zwischen 1.900 und  2.900 Metern bereits im Spätherbst auf ihre Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder