POC Sonnenbrillen Stylischer Schutz für die Augen


 
19.05.10
 

Das schwedischen Unternehmen POC bringt im September erstmals eine Range an hoch- wertigen Sonnenbrillen heraus. Ob in Biergärten, zum Sport oder im Café: Im Sommer darf die Sonnenbrille als ultimatives Style-Accessoire nicht fehlen. Die neue POC EYES Serie legt neben dem Design besonders großen Wert auf modernste Brillenglas-Technologie, um die Augen bestmöglich zu schützen. Alle Linien sind im schlichten, cleanen Stil à la POC designt, der ihnen eine unverkennbare Note gibt.

Mit seinen auffälligen Skihelmen und Googles hat POC in den letzten Jahren den modischen Trend auf den Skipisten mit vorgegeben und mehrfach renommierte Designpreise abgeräumt. Jetzt mischen sie auch im Sonnenbrillen-Markt mit. In den vier verschiedenen Linien der POC EYES Serie ist der Name Programm: EYE DO und EYE AM sprechen mit ihrem ergono-mischen Design eher die sportlich orientierte Zielgruppe an. Die Lifestyle-Brillen EYE WAS und EYE DID sind im Retro-Design der 80er Jahre geformt, wobei Fassung und Gläser aus Azetat modernster Technik entsprechen.

Alle Modelle verfügen über Gläser mit der NXT Technologie, die dafür sorgt, dass die Brillen-gläser unzerbrechlich, langlebig sowie kratzfest sind. Daher eignen sich die Brillen besonders gut für sportliche Aktivitäten. Die Gläser passen sich in Sekundenschnelle unterschiedlichen Lichtverhältnissen an und bieten beste optische Qualität. NXT wurde ursprünglich für militärische Zwecke entwickelt. Als kugelsicheres, transparentes und leichtes Material wird NXT u.a. als Schutzglas in Militärhubschraubern verwendet. Im Gegensatz zu Polycarbonat sind Brillengläser aus NXT leicht und absolut bruchfest – das garantiert POC mit seiner „Unbreakable warranty„.
Die Brillengläser der POC EYES gibt es bei allen Serien in drei verschiedenen Stärken:
Level 1 verfügt über das NXT Base Material, das hervorragende optische Eigenschaften bietet: Sie sind kratzfest, anti-reflektierend, fett- und wasserabweisend. Dieses Brillenglas sorgt im Gegensatz zu herkömmlichen Gläsern für längere Klarsicht und lässt sich schnell und einfach säubern.
Level 2 ist zusätzlich mit der HCD Technologie ausgestattet, dank der sich Kontraste und Farben noch besser voneinander abheben.
Level 3 unterscheidet sich einmal in die „Dirt&Surf“ und in die „Snow&Ice“ Modelle. Sie vereinen die HCD- mit der Polarization-Technologie, die grelles, gleißendes Licht noch besser filtert. Auch bei stark reflektierenden Flächen wie Wasser– oder Schneeoberflächen absorbiert die Technologie die Lichtstrahlen optimal.

Voraussichtliche Preise: Level 1 ca. 140 Euro, Level 2 ca. 190 Euro und Level 3 ca. 235 Euro
History: Das junge, schwedische Unternehmen POC wurde 2005 gegründet und hat sich in kurzer Zeit einen Namen als innovativer Hersteller für Helm- und Protektoren gemacht. POC arbeitet im hauseigenen Labor POC LAB eng mit Experten aus der Sportmedizin und Neurologie zusammen, um die Sicherheitstechnik von Skihelmen und Protektoren immer wieder zu optimieren. Viele berühmte Athleten aus dem Ski- und Freeridebereich, wie z. B. Julia Mancuso, Tanner Hall und Jon Olsson vertrauen auf die Sicherheit von POC und werden von den Schweden ausgestattet. Wegen des einzigartigen Designs und des hohen Sicherheitsstandards gewann POC mehrere internationale Design- und Technikpreise.

Quelle: POC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder