no image

Preisträger des OutDoor INDUSTRY AWARD 2010 stehen fest


 
07.07.10
 

Foto: Messe Friedrichshafen, www.messe-friedrichshafen.de

Der OutDoor INDUSTRY AWARD hat sich zu einem wichtigen Gütesiegel in der Branche entwickelt. Die Entscheidungen im diesjährigen Wettbewerb sind gefallen: 47 von 412 Einreichungen aus 28 Ländern überzeugten die Juroren durch besondere Innovations- und Designqualität. Die acht Besten wurden mit einem GOLD award (Link zum Artikel der 8 Preisträger) belohnt.

Dabei hatte die Fachjury bei ihrer Sitzung am 1. Juli in Hannover viel zu leisten – denn Aussteller und Nicht-Aussteller der internationalen Leitmesse OutDoor (15. bis 18. Juli 2010) in Friedrichshafen hatten zum diesjährigen Wettbewerb insgesamt 412 Beiträge aus 28 Ländern eingereicht. Im Vergleich zu 2009 (242 Einreichungen aus 18 Länder) hat der Wettbewerb damit um fast 70 Prozent zugelegt. Innerhalb der Kategorie „Konzepte“, an der Studenten kostenfrei mit Entwürfen und Produktstudien teilnehmen konnten, wurden sieben Arbeiten ausgezeichnet.

In seinem fünften Jahr hat sich der von der Messe Friedrichshafen ausgelobte und von iF organisierte OutDoor INDUSTRY AWARD unter Herstellern, Händlern und Konsumenten zu einem wichtigen Gütesiegel entwickelt, der hervorragende Design-leistungen qualifiziert und eine Orientierungshilfe in einem facettenreichen Markt bietet.

Stefan Reisinger, Projektleiter der OutDoor und Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Friedrichshafen: „Die OutDoor ist in diesem Jahr größer und internationaler als je zuvor. Das gleiche gilt für den OutDoor INDUSTRY AWARD. In seinem fünften Jahr hat sich der Wettbewerb international durchgesetzt – viele Weltmarktführer haben ihre Produktneuheiten ins Rennen geschickt. Dies ist eine eindeutige Bestätigung unseres Konzeptes als führende Weltmesse im Outdoor-Bereich.

Kategorien – Jury – Bewertungskriterien

Einreichungen zum OutDoor INDUSTRY AWARD 2010 waren in den neun nachfolgenden Kategorien möglich:

Bekleidung/Helme/Schuhe, Rucksäcke/Reisegepäck, Bergsportausrüstung, Campingausrüstung, Schlafsäcke, Zubehör, Produkte mit hoher ökologischer und wieder verwertbarer Wertigkeit, Material Innovationen und Konzepte (nur für Studenten).

Die Fachjury, bestehend aus Mark Held (European Outdoor Group, Zug/Schweiz), Martin Lotti (Nike Inc., Beaverton/USA), Mikko Lamminpää (RETKI, Finnisches Outdoor Magazin, Tuusula/Finnland), Boris Gnielka (Outdoor Magazin, Stuttgart/D), Christian Weiss (Transa Backpacking AG, Zürich/Schweiz) und Chris Townsend (TGO Magazine, Grantown on Spey/Großbritannien), bewertete die Beiträge unter den folgenden Kriterien: Innovationsgrad, Gestaltungsqualität, Verarbeitung, Materialwahl, Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit, Funktionalität, Gebrauchswert, Sicherheit, Trendsetter sowie Markenwert/Branding.

Die Preisverleihung des OutDoor INDUSTRY AWARD 2010 findet anlässlich der Messe OutDoor am 15. Juli um 17.30 Uhr in der Halle A2 statt. Alle ausgezeichneten Produkte werden auf der OutDoor Messe im Foyer West präsentiert.

OutDoor Celebrity of the Year 2010

Auch in diesem Jahr wird der „OutDoor Celebrity of the Year“ gekürt – eine Persönlichkeit, die sich um das Thema Outdoor besonders verdient gemacht hat. Sie wird von international führenden Fachjournalisten und Industrievertretern gewählt. 2009 nahmen die Globetrotter-Geschäftsführer Andreas Bartmann und Thomas Lipke den Preis entgegen. Der Name des diesjährigen Preisträgers wird ebenfalls auf der Preisverleihung am ersten Messetag bekannt gegeben.

Quelle: Messe Friedrichshafen

2 Kommentare zu
Preisträger des OutDoor INDUSTRY AWARD 2010 stehen fest

  1. Pingback: Branchen-Leitmesse "OutDoor" startet am Bodensee - Outdoor Blog » outdooractive.com

  2. Pingback: OutDoor INDUSTRY AWARD 2010 – Die Preisträger der acht GOLD awards | airFreshing.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder