Red Bull Crashed Ice World Championship München Gewinner Cameron Naasz

Red Bull Crashed Ice World Championship Cameron Naasz gewinnt im nächtlichen München


 
09.01.16
 

Am Samstag fand im Münchener Olympiapark die zweite Etappe der Red Bull Crashed Ice World Championship statt. Der diesjährige Track startete auf dem Olympiaberg und ging auf einer Länge von 370 Meter und einem Höhenunterschied von 40 Metern hinab ins Tal. Auf der Strecke wurden mit Höchstgeschwindigkeiten von mehr als 80 Stundenkilometern und dem weitesten Sprung von über 25 Metern gleich zwei Rekorde aufgestellt.

Gewinner wurde Cameron Naasz aus den USA gefolgt von den Kanadiern Scott Croxall und Kyle Croxall. Mit seinem Sieg baut der Amerikaner seine Führung im WM-Gesamtranking der schnellsten Sportart auf Schlittschuhen mit nunmehr 2.000 Punkten weiter aus.

Alle Infos und weitere Termine unter RedbullCrashedIce.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder