Review – CEP Funktionssocken Skiing Compression Socks und Compression Inner Pants im Test


 
07.06.11
 

Kompressionsunterwäsche ist im Ausdauersport gerade ein Riesentrend. Marathonläufer, Triathleten und mittlerweile sogar Fahrradfahrer sind in Kompressionswäsche und Stützstrümpfen unterwegs, für die sich unsere ‚Kunden‚ beim Zivildienst noch geschämt haben. Der zu eng geratenen Unterwäsche wird einiges an positiven Effekten nachgesagt. Sie soll die Muskelermüdung verlangsamen, den Abtransport von Stoffwechselendprodukten beschleunigen, Muskelvibrationen reduzieren und die Regeneration unterstützen. Die Wirkung ist wissenschaftlich allerdings recht umstritten. Weitere Informationen zur Wirkungsweise sind unter folgenden Links zu finden: z.B. www.kandelphysio.ch (PDF) und www.runnersworld.de

Also haben wir uns selbst ein Bild gemacht:

Beim ersten Auspacken macht die Kompressions-Unterwäsche einen sehr hochwertigen Eindruck. Das erste Anlegen gestaltet sich dann schon etwas schwieriger. Es dauert eine Weile, bis man es in die Socken und Hosen hineingeschafft hat. Dann fühlt es sich erstmal sehr eng und seltsam an. Man gewöhnt sich allerdings schnell daran. Beim anschließenden ‚Erst-Test‚ auf der Couch merkt man nach ein paar Minuten u.a. einen ‚kühlenden‘ Effekt durch die Kompression. Doch wie verhält sich die Unterwäsche live am Berg? Nachfolgend ein kleiner Erfahrungsbericht:

Skiing Compression Socks:

Ich hatte in den letzten Jahren einiges an Hightech Ski- und Wandersocken an den Füßen. Die CEP skiing compression socks haben mich aber sehr schnell und nachhaltig begeistert. Sie sind eher dünn, was zusammen mit dem engen Schnitt für perfekten Sitz sorgt. Keine Blasen, keine Falten. Der Feuchtigkeitstransport ist auch gut. So soll das sein. Man kann sich definitiv einbilden die positive Wirkung der Kompression zu spüren. Wissenschaftlich nachweisbar oder nicht, gefühlt ermüdet der Muskel in den Socken langsamer und regeneriert schneller wenn man sie beispielsweise auf dem Heimweg noch trägt (auf der ispo ’11 wurden die neuen Recovery Compression Socks vorgestellt). Für mich sehr nahe am perfekten Skisocken. Ich bin gespannt auf die Wandersocken (Outdoor Compression Socks), die demnächst auf dem Programm stehen.

Compression Inner Pants:

Hier gilt beim ersten Eindruck dasselbe wie bei den Socken. Die Compression Inner Pants sitzt erstmal gut, fühlt sich gut an, scheint die Muskulatur vor Ermüdung zu schützen. Auch den Druck auf die Muskulatur spürt man relativ schnell. Wie sich dann aber herausstellt, ist die Hose im oberen Bereich leider nicht optimal gestaltet. Ob es an der Enge liegt, am Schnitt oder an ‚fehlenden‘ (zusätzlichen) Gummibündchen, die Unterhose rutscht leider im Einsatz am Berg. Beim Skifahren bzw. auf Skitour dauert es nicht lange und der Schritt rutscht um 5 bis 10cm nach unten, was sich in der Bewegung als Störfaktor bemerkbar macht. Sehr schade andernfalls wäre auch die Hose wirklich toll, aber so überwiegt das nervige Hochziehen mit diversen Pausen.

Fazit:

Die Compression Inner Pants hinterlässt durch ihren (nicht vorhanden) Sitz und das ständige ‚Runterrutschen‚ leider keinen guten Eindruck. Der Wohlfühlfaktor wird dadurch am Berg ziemlich eingeschränkt. Die Inner Pants hat Potenzial und mit ein paar kleinen Nachbesserungen seitens CEP bezüglich der Passform wäre sie ziemlich nahe an der Ideal-Vorstellung. Für die CEP Skiing Compression Socks kann man durchaus eine Kaufempfehlung aussprechen. Gefühlt ist man ‚entspannter‘ damit am Berg unterwegs und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase tragen sich die Socken sehr angenehm auf der Haut, ohne Spuren in Form von Blasen oder Faltenwurf zu hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder