Review: Der Bergans Svartisen Light Insulated Anorak im Test - Seiten Zipper

Review – Bergans Svartisen Light Insulated Anorak Wärmende Schicht aus PrimaLoft


 
18.08.10
 

Wer kennt es nicht, dieses wunderbare Gefühl, wenn man endlich das Gipfelkreuz erreicht hat und sich zufrieden auf den so- eben erklommenen 2.036 Höhenmetern fallen lässt. Aber nicht immer wird man mit bester Aussicht belohnt, scheint die Sonne einem wärmend ins Gesicht und kann man sein durchgeschwitztes Shirt zum Trocknen in den Wind hängen. Nicht selten zieht ein kühles Lüftchen über den Gipfel und ver- hindern tief hängende Wolken den Blick in die Ferne. Genau in diesen Momenten er- kältet sich mit Sicherheit der Großteil aller Wanderer. Weil sie entweder kein Shirt zum Wechseln dabei haben oder sich nur ungenügend vor dem Auskühlen schützen. Regen- und Softshelljacken stoßen da schnell an ihre Grenzen und bieten wenig Isoliereigenschaften.

Schlupfjacke mit minimalem Packmaß

Wer sich weder umziehen, noch ein Mehr an Gepäck mitschleppen will, sollte sich den Schlupfanorak von Bergans einmal genauer ansehen. Über die nassen Klamotten gezogen, wärmt das Leichtgewicht von der ersten Sekunde an und schützt so optimal vor dem Auskühlen. In der Hand fühlt er sich anfänglich noch wie ein zu dünner Kunstfaser-Schlafsack an, entpuppt sich später jedoch als wahres Heizkraftwerk. Besonders hervor-hebenswert ist dabei das Packmaß des Anoraks. Er lässt sich ohne Probleme noch in die kleinste Ecke im Rucksack stopfen und fällt auch sonst kaum ins Gewicht. Auf dem Gipfel, an zugigen Orten oder an kühlen Abenden macht er sich als schützende Ober- schicht schnell unabdingbar. Im Herbst oder an wärmeren Wintertagen kann er bei leichten Aktivitäten auch als normale Jacke genutzt werden.

Integriertes Kopfkissen für kleine Pausen

Für ein leichteres Hineinschlüpfen kann ein seitlich angebrachter Reißverschluss ge- öffnet werden, der das Überziehen ungemein erleichtert. Auch der bis zur Brustmitte reichende YKK-Frontzipper bietet reichlich Platz für den schnellen Einstieg. Eine für Bergans typische Abdeckleiste aus weichem Fleece verhindert zudem lästiges Einklemmen der darunter liegenden Kleidung. Der hochgezogene Kragen schmiegt sich weich bis über das Kinn und bildet mit der großzügigen Kapuze eine perfekte Einheit. Mittels Gummi- zügen und einem Klettverschluss am Hinterkopf kann sie schnell und präzise an die indi- viduellen Bedürfnisse angepasst werden. Die Ärmelabschlüsse und der Bund verfügen zwar nur über einen eingenähten und nicht weitenregulierbaren Gummizug, dieser passt sich jedoch perfekt an die jeweilige Ergonomie an. Ein kleines, aber erwähnenswertes Gimmick die durchgehende Jackentasche, in die man seine Hände wie in einen Muff hinein schieben, sie gleichzeitig aber auch wunderbar als Kopfkissen benutzen kann, indem man die gesamte Jacke in die Innentasche hineinstopft.

Selbst die Kritik steckt der Anorak gut weg

Aber wo viel Lob, da muss auch Platz für Kritik sein. Der vorteilhafte Seitenzipper öffnet sich zu leicht bei schnellen Bewe- gungen, durch Beugen oder Drehen des Oberkörpers. Dadurch verliert der Gummi- bund seine Wirkung, der für schlanke Personen ohnehin zu einem Problem werden kann, weil er nicht anpassbar ist. Bei etwas kräftigeren Handgelenken bzw. Körpermaßen kann er mitunter sogar für eine suboptimale Durchblutung sorgen und kalte Finger verursachen. Auch wenn der Stoff aus 100% Nylon enorm schnell trocknet und die Feuchtigkeit zügig vom Körper wegtransportiert, so ist er bei hoher Luftfeuchtigkeit in kürzester Zeit klamm und bei Regen – aufgrund der fehlenden Membrane – weitestgehend unbrauchbar und unangenehm zu tragen.

Das Fazit:

Als Fazit bleibt zu sagen, dass der Bergans Svartisen Light Insulated Anorak eine gute Alternative zu einer teuren Daunenjacke ist, die bei Nässe gerne einmal verklumpt und dadurch unbrauchbar wird. Wer eine gut isolierende und wärmende Jacke mit perfekt verarbeiteten Materialien sucht, die schnell übergezogen werden kann und vor leichter Kälte und Wind schützen soll, ist mit dem ultraleichten Schlupfanorak von Bergans bestens beraten. Beim Kauf sollte nur beachtet werden, dass der Anorak eher eine Nummer kleiner ausfällt. Ich hatte mit meinen 1,74m Körpergröße, 74kg und sportlicher Figur eine L im Test dabei, wobei nur der Umfang etwas weiter ausfiel, während die Ärmel und die Länge perfekt gepasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder