no image

Review – Haglöfs Electron Jacket, Stem Top & Boa Hood Komplettes Outdoor-Equipment im Test


 
20.05.12
 

Haglöfs Electron Jacket – die Fakten:

Die Electron Jacket von Haglöfs ist eine dünne, aber dennoch robuste und abriebfeste Hardshell-Jacke aus 3-lagigem GoreTex Pro Shell und GoreTex Paclite Material mit einer Wassersäule von 28.000 mm. Extra verstärkt an den beanspruchten Partien wie Schultern, im Hüftbereich und am Rücken soll sie selbst bei längeren Rucksacktouren an den Druckstellen dicht halten. Klein im Packmaß bringt das leichte und hochatmungsaktive Material gerade einmal 420 g (bei Größe L) auf die Waage.

Die YKK-Reißverschlüsse auf der Frontpartie, an den Einschubtaschen auf der Brust sowie der Unterarmlüftung sind komplett mit Gore-Tex Micro Tape laminiert und dadurch absolut wasserdicht. Die beiden Brusttaschen sind erhöht angebracht, um den Zugriff selbst bei aufgesetztem Rucksack zu erleichtern. Über einen Drei-Punkt-Gummizug kann die am Rand versteifte Kapuze optimal an den Kopf angepasst werden. Beim Zuziehen legt sich zusätzlich noch ein weiches „Innenfutter“ um den Kopf und schließt die Kapuze dadurch absolut winddicht ab. Über einen separaten Gummizug ist zudem die Kragenweite regulierbar, wie auch der Saum an der Hüfte. Eine Tasche aus Mesh-Material auf der Innenseite sowie die Klettverschlüsse an den Armbündchen runden die Electron Jacket ab.

Haglöfs Electron Jacket – das Fazit:

Das GoreTex Material der Electron Jacket hält was es verspricht – es ist absolut wasser- und winddicht an allen Stellen. Auch wenn das Material recht dünn ausfällt, ist es dennoch robust genug, um auch am Felsen zu bestehen. Der Schnitt ist sportlich eng, nur im Bauchbereich fällt er etwas weiter aus und wirkt bei leicht gebückter Haltung etwas wulstig. Positiv fallen aber die jeweils in zwei Richtungen zu öffnenden Zipper auf der Frontpartie und an den Unterarmen auf.

Praktisch ist vor allem der zusätzliche Druckknopf am Abschluss des Front-Zippers, der ein unerwünschtes Öffnen bei heftigen Bewegungen verhindert. Und auch die beiden Brusttaschen beweisen, dass bei der Electron Jacket an alles gedacht wurde, denn sie bleiben selbst bei aufgesetztem Rucksack immer leicht zugänglich. Auch die Kapuze sitzt perfekt und ist selbst bei starkem Gegenwind kaum von Kopf zu bekommen – die Regulierbarkeit des Kragens bietet zudem eine seltene und vor allem praktische Besonderheit. Alles in allem eine wirklich gelungene Hardshell-Jacke, die keine Wünsche offen lässt.

Haglöfs Electron Jacket – die Details:

Farben: Black, Deep Red / Fire, Strato Blue / Oxy Blue

Größen: S-XXL

Gewicht: 420 g (bei Größe L)

Material: Gore-Tex Pro Shell + Gore-Tex Paclite, Material zu 100% aus Polyamid mit DWR-Finish

Besonderheit: Laminierte Nähte mit Gore-Tex Micro Tape

UVP: 379,95 Euro

Mehr Informationen: http://www.haglofs.com/de-de/produkte/bekleidung/lagen/shell-layer/herr/electron_jacket_de-de.aspx

Haglöfs Stem Top – die Fakten:

Das Stem Top von Haglöfs ist ein leichter „Ski-Pullover“ aus Dryskin-Stretch-Material mit Micro-Grid-Fleece-Backer-Gewebe. Dank seines hohen Elasthan-Anteils ist der Mid-Layer besonders dehnbar und eignet sich aufgrund der sportlich engen Passform für jede beliebige Outdoor-Aktivität. Das abriebfeste Außenmaterial und die weiche Innenseite mit Waffelstruktur sorgen für ein ausgezeichnetes Verhältnis aus Gewicht und Wärmeleistung. Der Schulterbereich ist nahtlos und auch die restlichen Nähte sind im Flatlock-Verfahren gesetzt worden, um Reibung und Druckstellen zu vermeiden. Das Stem Top kann über den halblangen YKK-Zipper bis auf Brusthöhe geöffnet und für das An- und Ausziehen über den Kopf gezogen werden. Zudem ist der Reißverschluss mit einer laminierten Innenabdeckung versehen und verfügt am Abschluss über ein „Fähnchen“ als Schutz für Hals und Kinn.

Haglöfs Stem Top – das Fazit:

Das Stem Top überzeugt als wärmender Mid-Layer im Winterurlaub oder als dünne Übergangslösung im Frühjahr und macht sich dank des weichen sowie stretch-artigen Fleece-Materials beim Tragen kaum bemerkbar. Der sportlich geschnittene „Ski-Pulli“ fühlt sich angenehm weich auf der Haut an, transportiert die Feuchtigkeit gut vom Körper weg und trocknet selbst in kürzester Zeit. Der sportliche Schnitt fällt optimal aus, trägt nicht auf und engt selbst am hochgezogenen Kragen nicht ein. Wo sich Nähte befinden, ist kaum etwas von ihnen zu spüren – da drückt nichts, selbst nach stundenlangem Tragen eines Rucksacks.

Generell ist das Stem Top sowohl am Rumpf als auch an den Ärmeln etwas länger gehalten, damit bei rasanten Abfahrten im Schnee nichts so leicht hochrutscht. Alles in allem ein Fleece-Pullover, der als zweite Schicht hervorragende Wärmeleistungen mit sich bringt und im Sommer wie auch im Winter bei allen Outdoor-Aktivitäten getragen werden kann. Die von uns geteste Version des Stem Top wird mittlerweile nur noch als Stem Top II angeboten. Das Nachfolgermodell verfügt im Gegensatz zum ursprünglichen Stem Top inzwischen über praktische Daumenschlaufen und steht seinem Vorgänger auch in punkto Tragekomfort und Materialeigenschaften in nichts nach.

Haglöfs Stem Top – die Details:

Farben: Charcoal / Black, Strato Blue / Oxy Blue

Größen: S-XXL

Gewicht: 335 g (bei Größe L)

Material: Dryskin-Stretch-Material mit Micro-Grid-Fleece-Backer-Gewebe aus 94% Polyester und 6% Elastane

UVP: 89,95 Euro

Mehr Informationen: http://www.haglofs.com/de-de/produkte/bekleidung/lagen/mid-layer/herr/stem_ii_top_de-de.aspx

Haglöfs Boa Hood – die Fakten:

Die Boa Hood von Haglöfs ist eine Softshell-Jacke für das ganze Jahr. Das flexible Material aus 4-Wege-Stretch macht die dünne Jacke extrem dehnbar, wodurch sie ihre Stärken vor allem beim Klettern, Bouldern, Wandern oder anderen alpinen Outdoor-Aktivitäten ausspielen kann. Zudem ist das Material hochatmungsaktiv, trocknet schnell und bietet einen dauerhaften Schutz vor Wind und (bedingt) vor Regen. Der Schnitt ist sportlich eng gehalten und verzichtet im Schulterbereich aufgrund des Tragekomforts großzügig auf Nähte. Die elastischen Ärmelbündchen verfügen über großzügige Daumenschlaufen, die auch bei längeren Touren keine Druckstellen verursachen oder gar einschneiden.

Über zwei Gummizüge kann die Boa Hood am Saum in der Weite reguliert werden, während die eng anliegende Kapuze über ein Dreipunkt-Zugsystem am Kopf fixiert wird. Auf Bauchhöhe befinden sich zwei praktische RV-Taschen, die recht großzügig ausfallen und jede Menge Platz bieten. Der durchgehende YKK-Frontzipper ist komplett mit einer zusätzlichen Stoffleiste aus Kunstleder und weichem Fleece hinterlegt, um ihn komplett winddicht zu machen. Zudem verfügt der RV am Abschluss über ein weich gefleecetes Fähnchen zum Schutz von Kinn und Hals.

Haglöfs Boa Hood – das Fazit:

Die Boa Hood ist ein wunderbarer Begleiter, wenn es um jegliche Art von Kletterpartien in den Bergen oder auch in der Halle geht. Durch das extrem dehnbare Material passt sie sich optimal an jede Bewegung an und behindert bei keinem noch so ausladenden Handgriff. Die für unsere Begriffe etwas schwer ausfallende Softshell-Jacke überzeugt vor allem durch ihren sportlichen Schnitt und ihre gute Passform. Nur beim Kragen wird es dann leider doch etwas eng – auch wenn er wunderbar bis weit unter das Kinn gezogen ist, so drückt er auf Höhe des Kehlkopfes doch recht heftig an den Hals. Vor allem, wenn der Rucksack noch zusätzlich die Jacke nach hinten zieht, kann es schnell unangenehm werden.

Was oben ein Mehr an Kragen, fehlt dann wiederrum unten am Saum. Die Jacke fällt leider verhältnismäßig kurz aus und gibt bei gebeugter Haltung gerne den Rücken frei. Besonders ärgerlich, wenn man nach dem Gipfelsturm den Rucksack absetzt und der Wind einem in den Rücken fährt. Aber alles in allem eine wunderbare Softshell-Jacke, die in jeder Jahreszeit entweder als Mid-Layer oder als Windschutz ihren Dienst tut. Insbesondere für Skitourengeher dürfte sie auf jeden Fall ein kleiner Geheimtipp sein. Ansonsten bietet sie allen anderen Frischluftfans an windigen Tagen einen perfekten Schutz vorm Auskühlen, stößt aber trotz leicht wasserabweisenden Außenmaterials bei einem lang anhaltenden Regenschauer recht schnell an ihre Grenzen.

Haglöfs Boa Hood – die Details:

Farben: Black, Bracken

Größen: S-XXL

Gewicht: 500g (bei Größe L)

Material: Flexable Softshell aus 90% Polyamid und 10% Elasthan, DWR-beschichtet

UVP: 149,95 Euro

Mehr Informationen: http://www.haglofs.com/de-de/produkte/bekleidung/lagen/mid-layer/herr/stem_ii_top_de-de.aspx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder