Review – Line Skis Influence 115 Schweres Gerät für abseits der Piste


 
11.04.12
 

Wenn man den Influence 115 von Line Skis das erste Mal in die Hände nimmt, wird einem schnell klar, dass man mit diesem Ski keine langen Aufstiege unternehmen möchte, denn der Influence ist ein schweres Gerät – hart und extrem torsionssteif. Er lässt sich nicht verwinden und ist stark vorgespannt. Das schwarz-goldene Dekor ist böse und provoziert mit den Worten ‚Ski or Die‚ zum Handeln. Also beim nächsten ergiebigen Schneefall Anfang Januar ab ins Skigebiet mit dem klaren Ziel: Tiefschnee! Denn wer hat schon Lust, mit einem Ski wie dem Influence mit langem Rocker und 115mm unter der Bindung auf der Piste herumzukratzen?

Dennoch, ein kurzer Pistenausflug muss sein: Der erste Schwung auf der Piste überrascht, der Ski lässt sich aggressiv auf der Kante fahren, nichts flattert! Ok, 115 mm Mittelbreite fordern natürlich etwas mehr Kraft als ein Pistenski, aber man kann mit diesem Ski tatsächlich auch auf der Piste echt Spaß haben. Sein volles Potential spielt der Influence aber natürlich im Backcountry aus. Er pflügt wie auf Schienen durch den Powder, hier fällt sofort die enorme Laufruhe und Spurtreue auf. Besonders unter schwierigen Bedingungen wie z.B. im Harsch gibt der Ski ein sehr positives Bild ab, hier nutzt ihm die breite Schaufel gemeinsam mit dem Rocker und seiner Steifheit.

Auf dem Deck ist der einlaminierte Metal-Layer sichtbar, der im vorderen Teil des Skis mittig ausgespart ist. Diese zusätzliche durchgehende Metalldeckschicht trägt wohl dazu bei, dass der Ski so viel Power hat, zusätzlich verteilt diese Schicht die Kräfte, die in den Ski eingeleitet werden, was das enorm ruhige und satte Fahrgefühl bewirkt. Was dieser Ski jedoch nicht toleriert, ist eine unsaubere Fahrweise. Fahrfehler ahndet der Influence sofort; das A und O ist hier, die Ski immer mit Druck auf der Schaufel zu belasten; wenn man das jedoch berücksichtigt fühlt er sich fast handlich an!

Trotz des Gewichts haben wir den Ski auch zu ausgedehnten Off-Piste-Touren mit längeren Anstiegen mitgenommen, und die Zuverlässigkeit und der Spaß bei der Abfahrt haben die Mühen auf jeden Fall belohnt. Der Testski ist mit einer Marker Jester (ohne Aufstiegsfunktion) ausgestattet, optimal wäre hier eine Duke, weil man damit die Auswahl an Freeride-Varianten durch ein paar Hundert Höhenmeter Aufstieg in den meisten Skiareas massiv potenzieren kann. Zum echten Touren-Freerider wird der Influence aber auch durch eine andere Bindung nicht.

Der Ski ist tendenziell für größere und schwerere Fahrer geeignet. Zum einen braucht der Influence schon ein bisschen mehr Krafteinsatz, zum anderen gibt es für Fahrer unter 80kg Körpergewicht eine große Auswahl leichterer Ski und daher keinen Grund, sich ein so schweres Brett zu kaufen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Line mit dem Influence ein Ski gelungen ist, der sowohl im Backcountry als auch auf der Piste richtig Spaß macht und richtig Tempo verträgt! Wer einen Freeride-Ski sucht, der auch auf der Piste noch performt, dem sei der Influence 115 dringend ans Herz gelegt! Getestet haben wir den Ski am Spitzing und im Pitztal.

Details zum Influence:

Länge: 1,86 m
Shape: 153-115-142
Radius: 19 m (Herstellerangabe bei 1,79m)
Gewicht: 2,5 kg
Sidewall Construction
Early Rise™ Tip 25cm x 6mm
Metal Matrix™
Maple Macroblock™ Core
P-Cut™ Geometry
Directional Flex
Sintered Fatty Base & Edge

2 Kommentare zu
Review – Line Skis Influence 115: Schweres Gerät für abseits der Piste

  1. Thomas kommentierte:

    Der Test ist sehr stimmig. Doch finde ich schon, das er fehlerverzeihend ist als angegeveben.
    An den Tester die Frage ob er eine Alternative weiß der etwas ververspielter und leichter ist ohne die Influence Tugendenden zu verlieren vielleicht auch ohne Titanal??

    Danke!

  2. Paul kommentierte:

    Dynafit Bindung drauf und schon ist es ein „leichter“ Ski mit ausgezeichneter Laufruhe und Drehpotential. Aufstiege über 1000 hm machen trotzdem keinen Spaß!
    Dem „langen Rocker“ würde ich widersprechen. Fährt sich wie ein leicht gerockerter Ski. Hinten kein Rocker wahrnehmbar. Mein Gewicht 75kg ohne Ausrüstung. Mit schwerer Bindung würde ich den Ski ungern fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder