Review – Super.Natural Sport & Track Zip Funktionale Klamotten aus Merino-Kunstfaser-Mix im Test


 
11.03.13
 

Mit super.natural kam letztes Jahr eine neue Marke in die Läden, die frischen Wind in den Funktionstextilienmarkt, starke Farben und ein überzeugendes haptisches Erlebnis in die Regale bringen sollte. Die Bekleidungsmarke mit Sitz in Zürich steht für die intelligente Zusammenführung des natürlichen Rohstoffs Merinowolle mit dem geballten Know-how aus dem Bereich der High-Tech-Kunstfaserverarbeitung. Das Ergebnis ist ein Produkt, das jeweils die Vorteile von Merino sowie hochwertigen Kunstfasern vereinen soll.

Laut super.natural sind mit dem neuen Material-Mix lange Trocknungszeiten auf der Leine endlich passé. Denn es verbindet die Stärken von Merino – im Sommer die Haut angenehm zu kühlen und im Winter zu wärmen sowie die Nässe optimal vom Körper wegzuleiten – mit den robusteren bzw. schnell trocknenden Materialeigenschaften der Kunstfasern. Zudem wird durch die natürlichen Eigenschaften von Merino hervorragend eine unangenehme Geruchsbildung verhindert, was wir zumindest für reine Merinoprodukte in unserem Test für Icebreaker mehr als nur bestätigen konnten. Denn im Gegensatz zu herkömmlicher Funktionsbekleidung aus reiner Merinowolle ist deren Material-Mix leichter zu handhaben, da er auch bei höheren Temperaturen waschmaschinenfest ist und auch ohne Probleme in den Trockner gegeben werden kann. Zudem sollen die Textilien von super.natural robuster und widerstandsfähiger sein und fühlen sich auf der Haut dennoch deutlich weicher und geschmeidiger an als reine Merinowolle. Wir wollten den Vergleich zu reiner Merinowolle machen und haben zwei Teile der neuen Outdoor-Marke getestet – man darf also gespannt sein, ob wir auch für super.natural ein „(Almost) no stink at all“ vergeben konnten.

Die Fakten – Track ¼ Zip High Neck:

Das Longsleeve Trainingsshirt mit hohem Kragen und ¼ Zip ist aus seidenweichem Terry Loop gefertigt. Die Materialkombination aus Merino, Performance Polyester und Lycra sorgt nicht nur für eine optimale Passform, sondern auch für die nötige Bewegungsfreiheit. Im Gegensatz zu Textilien aus reiner Merinowolle sollen die Funktionstextilien von super.natural strapazierfähiger sein, können ohne Bedenken im Trockner getrocknet werden und laufen dabei nicht ein. Der Grund hierfür liegt in der eigens von super.natural entwickelten Faser: Ein Kern aus Performance Polyester wird ummantelt von Merinowolle, der Aufbau ist vergleichbar mit einem Kletterseil. Der Polyesterkern macht das Gewebe robust und schnell trocknend.

Men’s Track ¼ Zip High Neck:
Material: 260 Terry Loop (50% Merino, 45% PES, 5%Lycra)
Farben: black, royal, grey
Größen: S, M, L, XL, XXL
UVP: EUR 89,99

Women’s Track ¼ Zip High Neck:
Farben: black, grape, hot pink
Größen: XS, S, M, L, XL
UVP: EUR 89,99

Die Fakten – Men’s Sport 1/4 Zip:

Unverzichtbar beim Sport aber auch an kalten Tagen in der Freizeit ist das Longsleeve mit Zip. Die Daumenschlaufen sorgen dafür, dass die Ärmel nicht verrutschen. Die Mischung aus Merino, Performance Polyester und Lycra garantiert eine ideale Passform und beste Bewegungsfreiheit.

Material: 175 Lycra Jersey (48% Merino, 48% Performance Polyester, 4
%Lycra)
Farben: Caviar (Schwarz)
Größen: S, M, L, XL, XXL
UVP: EUR 69,99

Das Fazit – Merino pur vs. Kunstfaser-Mix:

Wir hatten die beiden Shirts bei diversen Ski- und Schneeschuhtouren sowie beim Snowboarden als funktionalen Mid-Layer mit dabei. Als wärmende Schicht passten sie sich wunderbar an die Bewegungsabläufe an und überzeugten durch eine durchaus flexible Passform – am Hals nicht zu eng und auch sonst angenehm im Schnitt. Der Materialmix trägt sich angenehm auf der Haut und kratzt nicht, wie z.B. die dickere Funktionswäsche aus 200er Merinowolle. Vor allem die Daumenschlaufen des Zip-Shirts gefielen uns besonders gut, da die Ärmel dadurch nicht hochrutschten und die Handgelenke schön warm hielten.

Was uns allerdings mehr als negativ auffiel, waren die viel gelobten Materialeigenschaften des Merino-Kunstfaser-Gemischs. Im Gegensatz zu reiner Merinowolle beginnt der Textil-Mix recht schnell unangenehm zu riechen, wie man es normalerweise nur von Polyester-Shirts kennt. Demnach kann der Kunstfaser-Merino-Mix bei weitem nicht so lange getragen werden, wie Funktionswäsche aus reiner Merinowolle. Bei schweißtreibenden Aktivitäten kann es daher duchaus vorkommen, dass die Klamotten bereits nach einmaligem Einsatz schon wieder in die Waschmaschine wandern. Wie auch bei anderen Merinoprodukten mussten wir feststellen, dass unmittelbar nach dem Waschgang die Textilien einen sehr unangenehmen Geruch absondern. Daher empfiehlt es sich, auch das Merino-Kuntsfasser-Gemisch separat zu waschen – sonst könnte die gesamte Wäsche den Geruch der Wolle annehmen.

Auch in puncto Strapazierfähigkeit konnte das Material nicht zu 100% überzeugen. So leierte das relativ dünne Material des Zip-Shirts für unsere Begriffe dann doch etwas zu schnell aus und büste seine Passform nach ein paar mal Zurechtrücken zügig ein. Beim Stoff des Highneck-Shirt riss das Material am Rücken sogar ein, ohne dass es dafür extra überdehnt werden musste. Es reichte lediglich ein leichter Zug, um es über die Hose zu bewegen und schon war es passiert – ein rund zwei Zentimeter großer Längsriss. Sicher ist dies nicht die Regel, aber bei einer als hochflexibel beworbenen Textilie und bei solch einem Preis darf durchaus mehr Robustheit und Langlebigkeit erwartet werden. Mit Blick auf die genannten „Mängel“ und die doch recht schnelle Geruchsbildung konnte uns das Material der Shirts daher nicht wirklich überzeugen. Dementsprechend können wir die Aussage: „No stink at all“ für den Material-Mix der super.natural-Teile diesmal leider nicht vergeben.
Mehr Infos unter: www.supern8ural.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder