Buchtipp – Münchner Verlagsgruppe / riva Verlag Wer länger sitzt, ist früher tot und hat Rückenschmerzen am Arbeitsplatz


 
04.04.18
 

Sitzen nimmt einen Großteil des Tages ein – ob in der U-Bahn, am Schreibtisch, in Besprechungen oder vor dem Fernseher. Doch wer ständig auf den “vier Buchstaben” hockt, schädigt nicht nur die Gesundheit, sondern verkürzt obendrein die Lebenszeit und verlängert das Leiden. Grund genug, an dieser Sesshaftigkeit etwas zu ändern und vor allem dort etwas dagegen zu tun, wo man am meisten sitzt – am Arbeitsplatz. Im Münchner Verlagsgruppe ist nun das Buch “Wer länger sitzt, ist früher tot und hat Rückenschmerzen am Arbeitsplatz” erschienen, das über die Integration von mehr Bewegung im Büroalltag informiert und anhand wertvoller Tipps sowie einfacher Übungen die Mobilität fördern will. Ein umfangreicher Ratgeber, der einen intensiven und umfassenden Blick auf das ideale Rückentraining für Bürohengste wirft. Eine Leseprobe gibt’s hier.

Schluss mit Rücken- und Nackenschmerzen am Arbeitsplatz

Wie sieht ein gesunder Arbeitsplatz aus? Wie lässt sich Bewegung in den Büroalltag integrieren und welche Übungen gibt es, mit denen man im Büro, zu Hause oder auch unterwegs den Mangel an natürlicher Mobilität ausgleichen und den sitzbedingten Schädigungen des Rückens entgegenwirken kann? Diesen und anderen Fragen geht Frank Thömmes in seinem neuen Buch auf den Grund. Schließlich kennt sich der Autor als Experte für funktionelles Training und betriebliche Gesundheitsförderung bestens aus. Auf 128 Seiten gibt der Rückenschullehrer jede Menge praktische Tipps, um den einseitigen Bewegungsverhalten im Büroalltag durch gezielte Übungen zu verändern. Denn mehr Bewegung bedeutet im Umkehrschluss ein längeres Leben, weniger Rückenleiden und eine verbesserte Gesundheit.

Mithilfe von 40 bebilderten Trainingsübungen kann der Leser jederzeit etwas gegen die eigene Immobilität tun – von der Kräftigung und Mobilisation verschiedener Körperbereiche über Stretching-Maßnahmen bis hin zu Selbstmassagen. Auf diese Weise können durch zu vieles Sitzen hervorgerufene Haltungsschäden oder körperliche Leiden hocheffektiv selbst behandelt bekämpft werden. Allerdings dienen die Übungen nur der Vorbeugung und der proaktiven Verhinderung von Langzeitschäden. Damit ist das Buch die perfekte Bewegungsbibel für alle gestressten Büromenschen, die sich und ihrem Rücken zwischendurch eine Auszeit gönnen wollen.

Autor Frank Thömmes präsentiert eine seiner Übungen selbst. (© riva Verlag)

Über den Autor und Sportmediziner:

Frank Thömmes ist Diplomsportlehrer und verfügt über eine Vielzahl an Trainer- sowie therapeutischen Zusatzqualifikationen. Im Bereich Functional Training ist er weltweit als Referent und Fortbildungsleiter gefragt. Er arbeitet mit zahlreichen Firmen und Behörden zusammen und setzt dabei neue Trends, wenn es um moderne und innovative Bewegungskonzepte für Unternehmen geht. Er ist Autor mehrerer Fitnessratgeber. www.fit-projects.de

Die Details:
Titel: Wer länger sitzt, ist früher tot – Das Erste-Hilfe-Programm für Vielsitzer gegen Haltungsschäden und Schmerzen
Verlag: Münchner Verlagsgruppe GmbH
Autor: Frank Thömmes
Umfang: 128 Seiten mit zahlreichen Fotos
Preis: 14,90 Euro / 11,90 Euro als E-Book

33 total views, 1 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder