Rezension – Panico Alpinverlag / Markus Stadler Bayerische Alpen und Münchner Hausberge – Skitourenführer inkl. GPS-Tracks


 
29.01.19
 

Die Region zwischen Tegernsee und Berchtesgaden gehört wohl zu den am stärksten frequentierten Zielen für Skitourengeher im gesamten deutschen sowie angrenzenden österreichischen Alpenraum. Vor allem Wintersportler aus dem Ballungsraum rund um München und dem dicht besiedelten Alpenvorland zieht es fast jedes Wochenende in die tief verschneiten Hänge der relativ schnell erreichten Hausberge. Einziger Haken dabei: Allesamt müssen Staus auf der A8 in Richtung Salzburg bzw. retour nach München in Kauf nehmen. Wer jedoch früh genug losfährt oder sich unter der Woche aufmacht, darf sich nicht nur über unverspurte Powderhänge freuen, sondern umgeht auch die rollenden Blechlawinen. Ein Großteil der Skitouren-Anhänger biegt in der Regel auf Höhe Wendelstein oder Weyarn in Richtung Tegernsee und Schliersee ab, während der Rest den Weg bis ins Kaisergebirge, in die Chiemgauer Alpen, das Berchtesgadener Land oder weiter findet. Wer schlau ist, hat bereits beim Losfahren ein paar Alternativen im Hinterkopf. Eine breite Auswahl an Möglichkeiten bietet der Skitourenführer “Bayerische Alpen” vom Panico Alpinverlag. Wir haben im Rahmen unserer Vorbereitungen für eich einen Blick hinein geworfen und darin neben bekannten Zielen auch den ein oder anderen Geheimtipp entdeckt.

Skitourengehen vom Tegernsee bis zum Hochkönig

Die neueste Auflage des Skitourenführers “Bayrische Alpen” darf sich mittlerweile sogar mit dem DAV Gütesiegel “Naturverträgliche Skitouren” präsentieren. So finden sich auf den rund 296 Seiten über 140 Tourenziele, die vor allem Schutzbereiche berücksichtigen –  von der leichten “Feierabendroute” in den Vorbergen bis hin zur anspruchsvollen “Großen Reibn” in den Berchtesgadener Alpen. Selbstverständlich sind sowohl alle gängigen Klassiker als auch einige bisher nur den Locals vorbehaltene Schmankerl enthalten. So finden sich darin bekannte und weniger begangene Routen in den Regionen rund um Tegernsee, Schliersee / Spitzingsee, Sudelfeld / Wendelstein, im Kaisergebirge, im östlichen wie auch westlichen Teil der Chiemgauer Alpen, im Berchtesgadener Land sowie rund um Reiteralm, Lofer und Hochkönig. Einen ersten Überblick zum Inhalt des Buchs gewährt die umfangreiche Leseprobe.

Das Fazit von Veit: Umfassender Fundus an beliebten und zum Teil kaum bekannten Skitouren-Routen in den bayerischen Alpen

Dass der Autor Markus Stadler (Jahrgang 1972) weiß was er tut, lässt sich schon beim ersten Blick ins Buch kaum abstreiten. So dürfte der leidenschaftliche Alpin- und Sportkletterer sowie Skibergsteiger wohl jede einzelne der vorgestellten Skitouren selbst absolviert haben. Und sollte doch der ein oder andere Geheimtipp eines Locals dabei sein, würden wir ihm das auch nicht krumm nehmen. Kurz und prägnant wird jede Tour auf das Wesentliche reduziert und bietet alle wichtigen Informationen, die man für einen gelungen Tag im Tiefschnee benötigt. Einzig die Angaben zur Dauer einer Tour können anfangs etwas verwirrend wirken. Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn auf den ersten Seiten wird umfassend beschrieben, wie die Bewertungen und Zeitangaben zustande kommen und entsprechend zu interpretieren sind.

Neben den nötigen Angaben zur Hangausrichtung, dem Schwierigkeitsgrad und der zu absolvierenden Höhe findet man für jede Tour auch einen ungefähren Verlauf der Route, rot markiert in einem übersichtlichen Landschaftsfoto sowie weitere Infos zu den möglichen Gefahrenstellen und Hinweise zu den zu beachtenden Schutzzonen. Egal ob Einsteiger oder versierter Tourengeher, in dem kompakten Skitourenführer wird garantiert jeder Wintersportler fündig. Und wem die 140 Touren doch nicht ausreichen sollten, der findet auf der offiziellen Homepage (www.stadler-markus.de) des diplomierten Betriebswirts garantiert noch ein paar weitere Anregungen.

Mein Gesamtfazit: Der Skitourenführer “Bayerische Alpen” ist die perfekte Grundlage für die Tourenplanung daheim und dient dank der zur Verfügung gestellten GPS-Daten auch vor Ort als praktische Orientierungshilfe. Neben den wichtigsten Infos rund um jedes Ziel bietet das für die Skitour dann doch etwas zu schwere Buch wertvolle Details zu Parkmöglichkeiten, Gefahren und wertvollen Geheimtipps. Lediglich die Zeitangaben hat der Autor bewusst nur für den Aufstieg definiert, da jeder Outdoorsportler auf ganz eigene Weise sein Tempo wählt – sei es auf dem Weg nach oben oder bei der Abfahrt zurück ins Tal.

Die Details:
Verlag:
Panico Alpinverlag, 4. Auflage 2019
Autor: Markus Stadler
Format:
120 x 185 mm
Inhalt:
296 Seiten, Softcover, inkl. farbige Abbildungen und Routenverlauf
ISBN: ISBN 978-3-95611-110-5
Preis: 26,80 Euro

61 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder