Osprey Neue Bike- und Trekkingrucksäcke für den Sportsommer


 
06.07.11
 

Steile Downhills mit dem Bike oder doch eher Trekkingabenteuer? Der amerikanische Rucksackhersteller Osprey bietet hierzu individuelles Equipment. Die Modelle der Escapist- und Talon-Serie sind funktionell, robust und leicht mit einzigartigem Tragekomfort und passgenauem Sitz. Ganz gezielt geht Osprey auf unterschiedliche Körpergrößen ein und bringt gleich zwei Rucksacklängen (S/M und M/L) auf den Markt. Ganztägige Rad- oder mehrtägige Trekkingtouren: Kein Problem mit dem Escapist. Soll es eher der Allrounder sein, dann schlägt das Sportlerherz für den Talon. Beide Modelle können um das kompatible Osprey-Trinksystem aufgerüstet werden.

Osprey Escapist für Biker

Der Escapist aus widerstandsfähigem Nylon-Materialmix geht unter die Biker, dabei kann er viel mehr als lässig aussehen. Durch seine atmungsaktive AirScape-Rückenplatte, den BioStretch-Schultergurten und Netzhüftgurt mit ErgoPull-Verschluss beweist der Rucksack hohen Tragekomfort, so dass selbst steilste Anstiege komfortabel zu bezwingen sind.

Cleveres Design und großer Erfindergeist

Der Unterschied liegt im Detail: Radorientierte Features wie die eigens konzipierte LidLock-Helmbefestigung, Innenfächer für Flickzeug, Blinklichtbefestigung sowie Reflektoren an Vorder- und Rückseite sind die neuen Must-Haves der Szene. In der schnell zugänglichen Reißverschlusstasche am Schultergurt und der oberen Schlitztasche lassen sich Handy und Powerriegel ganz leicht verstauen. Für Stauraum sorgen die Organizer-Unterteilungen im Hauptfach mit verschließbarem Trennfach. Ein schneller Griff zum Bike-Wechselshirt ermöglicht die Reißverschlussöffnung am Boden (Escapist 25 und 30). Die neongelbe Regenhülle mit reflektierendem Logo ist bereits integriert. Der Escapist ist mit einem Fassungsvermögen von 20, 25 und 30 Liter und in zwei Farben erhältlich.

Osprey Talon – der Allrounder zum Hiking, Trekking und Biken

Facelift beim Talon: Neues Design und sportliche Ästhetik dank kräftiger Farben wie cayenne-rot oder indigo-blau. Die welligen Motive an der Vorderseite erinnern an Krallen – mit ihren Reflektoren leuchten sie wie Raubtieraugen in der Dunkelheit. Neben optischen Highlights sollte ein Rucksack vor allem eines sein: Bequem und atmungsaktiv. Im Talon sind deshalb AirScape-Rückenplatte sowie regulierbare, gepolsterte Schultergurte vereint. Der Brustriemen ist mit einer Gleitschiene versehen, um diesen noch individueller an den Träger anzupassen. Tragekomfort deluxe. Befestigungsmöglichkeiten für Hikingstöcke bieten der Talon 33 und 44 mit dem Stow-on-the-Go-System. Ein Kletterseil kann bei beiden Modellen unter dem Deckel befestigt werden. Blinklichtbefestigung, elastische Front- und Seitentaschen, Hüftgurttaschen mit zwei dehnbaren Netzreißverschlusstaschen und LidLock-Helmbefestigung machen ebenso im City-Alltag eine praktische Figur. Für Lauf- und Trekkingtouren eignen sich die „kleinen Geschwister“ der Talon Rucksäcke besonders gut. Die Hüfttasche Talon 4 und der große Bruder Talon 8 sind mit je zwei Trinkflaschen ausgestattet, die sicher durch das StraightJacket-System verstaut werden. Der Talon-Rucksack ist in fünf und die Talon-Hüfttasche in zwei verschiedenen Größen und mehreren Farben erhältlich.

Quelle: Osprey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder