Ice On Tour 2013 - Eiskletter-Weltcup Saas-Fee (©Pascal Gertschen / Valais.ch)

Saas-Fee/Saastal – Ice On Tour 2013 Russen dominieren beim Speed & Lead


 
22.01.13
 

14. Ice On Tour – die Event-Woche rund um Eis und Schnee ist am vergangenen Wochenende (18. & 19. Januar) mit dem Eiskletter-Weltcup im Parkhaus von Saas-Fee zu Ende gegangen. Die Russen dominierten wieder klar in der Disziplin „Speed“. Im „Lead“ bei den Damen gewann Maria Tolokonina und bei den Herren Maxim Tomilov, beide aus Russland.

Gut 2‘000 Zuschauer kamen 2013 ins Parkhaus von Saas-Fee um live bei den spektakulären Eiskletter-Wettkämpfen dabei zu sein. Dank der neuen Kletterkonstruktion gab es dieses Jahr anspruchsvollere Routen zu klettern, was für die Zuschauer noch spektakulärer war denn je. Entlang der Auffahrtsrampe, in deren Mitte die knapp 40m hohe Eiswand in die Höhe ragt, konnten sie von jedem der zehn Stockwerke die sagenhaften Leistungen der Athleten hautnah miterleben. Mit über 135 Teilnehmern am Start konnte ein neuer Rekord verzeichnet werden. Aus 21 Nationen kamen die Eiskletterer angereist (Speed: 45 Herren & 17 Damen, Lead: 78 Herren & 27 Damen).

Dennis van Hoek (NL) gewinnt überraschend im Speed

In der Disziplin Speed waren insgesamt 45 Männer und 17 Frauen am Start. Hier gewann der Holländer Dennis van Hoek vor den Russen und schrieb damit Geschichte. Sein unerwarteter Gewinn sorgte dafür, dass sich das Team der Russischen Speed-Climber geschlagen geben musste, die bisher in dieser Disziplin dominierten. Der schnellste Schweizer war  Samuel Clavien auf Platz 23. Bei den Damen dominierten 9 Russinnen, vorneweg Maria Krasavina, gefolgt von der Schweizerin Anne-Aylin Sigg auf Platz 10.

Tolokonina & Tomilov Sieger im „Lead“

Die Russin Maria Tolokonina gewinnt den Lead bei den Damen, gefolgt von Vorjahressiegerin Angelika Rainer auf dem 2. Rang. Petra Klingler gewann den Swiss Master bei den Damen und belegte im Weltcup knapp am Podest vorbei den 4. Rang. Anne-Aylin Sigg und Sandrine Imboden teilen sich den 19. Rang. Bei den Herren schaffte Vorjahressieger Maxim Tomilov (RUS) Rang 1. Unter den motivierenden Zurufen der zahlreichen Zuschauer erreichte er den letzten Eisblock der Route, das sogenannte „Top“. Der beste Schweizer im Lead war amtierender Junioren-Weltmeister  Kevin Huser auf dem Rang 19. Weitere Schweizer:  Jonas Fritsche (25), Samuel Clavien (26), Jonas Allemann (28),  Sebastian Schweizer (31), Silvan Schüpbach(33) und Thibaut Mauron (33).

Alle Ergebnisse und weitere Informationen: www.iceclimbingworldcup.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder