Sommer – Jack Wolfskin / 3-in-1 System 700 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten für Outdoorjacken


 
20.03.16
 

Bereits 1982 hat Jack Wolfskin die erste 3-in-1 Jacke auf den Markt gebracht und das Konzept seitdem erfolgreich etabliert. Schließlich sind Frischluftfans mit den verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten der funktionellen Jacken für alle Aktivitäten und Wetterbedingungen bestens gerüstet. Durch eine Verbindung am Frontreißverschluss können die Jacken schnell und einfach zusammengefügt oder getrennt werden. Dafür hat Jack Wolfskin zwei RV-Systeme entwickelt, wodurch alle Komponenten auch einzeln oder mit anderen Fleece-Jacken von Jack Wolfskin getragen werden können – selbst wenn sie aus einer anderen Saison stammen. Daraus ergeben sich bei den Zip-on Jacken ganze 184 Kombinationsmöglichkeiten, während die Zip-in Jacken sogar auf 516 Varianten kommen.

Zip-in oder Zip-on – Jack Wolfskin erweitert sein 3-in-1 System

Bei den Zip-in Jacken setzen die Idsteiner auf das altbekannte Prinzip einer in eine Außenjacke eingezippten Fleece-Jacke. Dabei wird je nach Länge zwischen einem Short System Zip und einem Regular System Zip unterschieden. Der kurze Reißverschluss ist für eher sportlich kürzer geschnittene Jacken vorgesehen, der lange Systemreißverschluss hingegen für normale und etwas längere Jacken wie bspw. das Jasper Jacket aus der aktuellen Kollektion. Für die Sommerkollektion 2016 wird das Erfolgskonzept der 3-in-1 Jacken mit dem Zip-on System erweitert. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus einer Weste, die auf eine Fleece-Jacke gezippt ist. Natürlich können beide Produkte auch problemlos einzeln getragen oder mit anderen Styles kombiniert werden wie es bspw. bei der Glen Jacket der Fall ist.

Quelle: Jack Wolfskin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder