Testbericht – adidas Sport eyewear / tycane pro outdoor Optimale Passform und Rundumsicht – diese Multisportbrille setzt neue Maßstäbe


 
01.07.16
 

„Eine für alles“ – Wunschdenken oder bereits Realität? Viele Sportbrillenanbieter versprechen uns herausragende Eigenschaften für ihre Produkte in möglichst vielen Einsatzbereichen und Sportarten. Ein guter Grund diesem Versprechen auf den Zahn zu fühlen. Als Testobjekt haben wir uns die tycane pro outdoor von adidas Sport eyewear auf die Nase gesetzt und auf deren Einsatz als „Multisportbrille“ genauer unter die Lupe genommen. Die multifunktionale Sportbrille hat uns in den letzten Monaten auf unzähligen Ski-, Berg- und Hochtouren im Alpenraum, beim Klettern von Mehrseillängen und Routen im Klettergarten sowie bei gelegentlichen Ausfahrten mit dem Mountainbike auf den Trails rund um München und dem Alpenvorland begleitet. Die Anforderungen an eine Sportbrille für alle genannten Einsatzbereiche sind hoch. Zu hoch? Nein, wenn sie die entsprechenden multifunktionalen Eigenschaften mitbringt. Inwiefern die tycane pro outdoor als „eierlegende Wollmilchsau“ taugt, verraten wir im folgenden Testbericht.

adidas Sport eyewear tycane pro outdoor: Gipfelstürmer, der Maßstäbe setzt – das verspricht der Hersteller

Die tycane pro outdoor steht im Sortiment von adidas Sport eyewear für optimalen Schutz vor Sonnen- und Windeinwirkung am Berg. Als Kernstück steht hierfür das innovative und ergonomisch geformte face-fit foam pad, welches sich optimal der Gesichtsform anpasst und weder UV-Strahlung oder Niederschlag, noch Schweiß oder Wind an die Augen kommen lässt. Die anti-fog Beschichtung der Filter sorgen im Zusammenspiel mit dem atmungsaktiven Material und dem Ventilationsystem des face-fit foam pad für den optimalen Durchblick. Das innovative Design des gebogenen Rahmens und der Filter ermöglichen zudem ein bisher unerreichtes Sichtfeld für die Kontrolle und den Überblick in jeder Lage. Selbst Schmutz, Staub und Niederschlag werden dank der hydrophoben Beschichtung der Filter einfach abgewiesen und herrscht stets klare Sicht. Der leichte, flexible und bruchsichere Rahmen ist allergenfrei und lässt sich durch die verstellbaren Bügel und Nasenauflagen optimal an die individuelle Gesichtsform anpassen. Ein Abrutschen der Brille wird durch die gummierten Bügel-Enden verhindert. Für die individuelle Passgenauigkeit wird die tycane pro outdoor in zwei Größen angeboten

Das aF-Testurteil: Eine wahre Multisportbrille mit optimaler Passform und bester Rundum-Sicht in jeder Lage

Eine Sonnenbrille zum Radfahren, ein gut anliegender und passender Schutz vor gleißenden Sonnenlicht bei Ski- oder Hochtouren, ein weites Sichtfeld für den Blick aus den Augenwinkeln zum Erspähen von Tritten in der Wand bei Klettertouren: Laut Adam Riese macht das mindestens zwei, wenn nicht sogar drei Sonnenbrillen für alle Sportarten. Aber will man bei einem Outdoor-Trip wirklich jedes Mal drei verschiedene Modelle mitschleppen?  Wie anfangs erwähnt, haben wir die tycane pro outdoor einer umfangreichen Testphase unterzogen und können daher bestätigen, dass eine Brille für mehrere Einsatzgebiete völlig ausreicht – vorausgesetzt es ist die richtige und sie erfüllt die umfangreichen Anforderungen jeder Sportart.

Testbericht – adidas Sport eyewear tycane pro outdoor: Der gebogene Rahmen und die weit nach hinten reichenden Filter ermöglichen selbst bei einem Blick aus dem Augenwinkel ein klares Sichtfeld. (©airFreshing.com)

Doch nun zu den Details: Gerade beim Klettern und Radfahren ist ein breites und klares Sichtfeld von essenzieller Wichtigkeit. Die tycane pro outdoor punktet bei beiden Aktivitäten durch ihren großzügig gebogenen, aber dennoch robusten Rahmen und den weit nach hinten gezogenen Filtern. Dadurch wird das Sichtfeld deutlich erweitert und nicht durch irgendwelche Verstrebungen beeinträchtigt wie es bei  Fullframe-Brillen häufig der Fall ist. Auch die hydrophobe Beschichtung der Filter funktioniert tadellos, das Spritzwasser perlt einfach ab und Staub kann sich nicht auf dem Brillenglas festsetzen, wodurch jederzeit ein klarer Durchblick garantiert ist. Gegen das Beschlagen der Filter sind sie noch zusätzlich von innen mit einer Anti-Fog-Beschichtung versehen.

Testbericht – adidas Sport eyewear tycane pro outdoor: Die erhältlichen Wechselfilter für die tycane pro outdoor erhöhen den Einsatzbereich der Brille enorm. (©airFreshing.com)

Besonders hervorzuheben ist vor allem das breite Angebot an Wechselfiltern von adidas Sport eyewear, die nicht nur vor den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen schützen, sondern ebenfalls den Einsatzbereich der Brille enorm erweitern. Im Test hatten wir folgende zwei Filter-Varianten: Zum einen den red mirror-Filter für helle Lichtverhältnisse, der die natürlichen Farben erhält. Dieser eignet sich zum Beispiel hervorragend für das Biken und Klettern bei sonnigen bis bewölkten Verhältnissen. Zum anderen kam der LST bluelight-Filter silver für sehr grelle Lichtverhältnisse zum Einsatz, welcher gerade bei extremer Überblendung die Sicht verstärkt und auf keiner Ski- oder Hochtour fehlen sollte. Das Wechseln der Filter ist dank dem Quick Change Lens System schnell und problemlos erledigt, da die Gläser ganz einfach in den Rahmen ein- und ausgeklickt werden können. Selbst in einem eher weniger gut gesicherten Stand einer Mehrsseillänge kann man somit ohne große Schwierigkeiten die Filter wechseln – zur Not auch nur mit einer Hand. Dann heisst es nur noch Obacht, um die Gläser nicht versehentlich fallen zu lassen.

Testbericht – adidas Sport eyewear tycane pro outdoor: Die justierbaren Nasenflügel im Vordergrund und dahinter untern einem schwarzen Kunstoffeinsatz versteckt, die Nut für die Befestigung der optischen Ausgleichshilfe.(©airFreshing.com)

Ein guter Durchblick in jeder Lage ist allerdings nur die halbe Miete für ein wahre Mutlisportbrille. Auch die Passform der Brille spielt eine große Rolle. In punkto Anpassung auf den Träger ist die tycane pro outdoor ein wahres Multitalent und bleibt dadurch selbst bei den ruppigsten Trails oder dem Blick nach unten zum Nachsteiger bewegungslos auf der Nase sitzen. Das Fundament für diese herausragende Passform bilden die beiden verfügbaren Rahmengrößen (Small und Large). Zusätzlich lassen sich auch die Bügel und die Nasenflügel individuell auf den Träger anpassen. Ist die Sportbrille einmal auf die individuelle Gesichtsform des Trägers eingestellt, verhindern die flexiblen Bügel mit gummierter Beschichtung ein ungewolltes Abrutschen vom Kopf. Selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten und auch in Kombination mit Sonnencreme rutscht die Brille nur sehr geringfügig im Vergleich zu Sehhilfen anderer Hersteller mit weniger Anpassungsmöglichkeiten. Für noch mehr Halt sorgt das im Lieferumfang enthaltene Nackenband, das sich via Klick-Verschluß einfach an den Bügelenden befestigen lässt. Dasdurch wird zum Beispiel der Verlust der Sportbrille beim Sturz ins Seil an einer Schlüsselstelle der Kletterroute verhindert.

Testbericht – adidas Sport eyewear tycane pro outdoor: Die tycane outdoor pro mit ihrem Lieferumfang. Einer Hardbox zur Aufbewahrung, ein Mikrofasertbeutel zum Schutz der Brille und zum reinigen. Das face fit foam pad für den nahtlosen Abschluss der Brille am Kopf/Gesicht und das Nackenband aus Gummi. (©airFreshing.com)

Ein weiteres, sehr nützliches Gimmick ist das mitgelieferte face-fit foam pad, welches dank seiner ergonomischen Form die letze Lücke zwischen Gesicht und Brillenrahmen schließt. Gerade bei sehr hoher Sonneneinstrahlung (UV-Strahlung) oder unangenehmen Wind macht das Pad die tycane pro outdoor zu einem wahren Schutzschild am Berg bzw. am Gesicht. Unangenehmes Reiben oder gar Druckstellen durch das Pad konnten wir dabei nicht feststellen – auch nach längerem Tragen nicht. In jeder Lage, oder besser gesagt, bei jeder der genannten Sportarten, funktionierte die Belüftung der Brille dank des climacool Ventilationsystems hervorragend. Selbst das leichte Beschlagen bei fehlender Luftzirkulation, das bei den Vorgänger-Modellen durchaus vorgekommen ist, blieb bei der tycane pro outdoor aus. Und um Sportler, die im Alltag auf eine Sehhilfe angewiesen sind, nicht außen vor zu lassen, hält die Sportbrille auch noch eine Nut im Brillensteg zur Befestigung von optischen Ausgleichshilfen bereit.

Unser Gesamtfazit – die Vor- und Nachteile im Überblick:

Die tycane pro outdoor ist eine unschlagbare Multisportbrille, die in punkto Performance, Passform und Sichtfeld definitiv ihresgleichen sucht und dank wechselbarer Filter durch ein extrem breites Einsatzgebiet überzeugt.

+ weitwinkliges Blickfeld
+ optimale Passform und Protektion
+ umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten
+ erhöhter Einsatzbereich durch breites Filter-Sortiment
+ hervorragende Verarbeitung und Stabilität
+ umfangreiches Zubehör im Lieferumfang enthalten
+ geringes Gewicht

– keine negativen Punkte gefunden

Die Details:

Besonderheiten: passend für alle Kopfbedeckungen, flexible Bügel mit rutschsicherer Beschichtung, Quick Change Lens System für schnellen Gläserwechsel, climacool Ventilationssystem, optimierte Stegweite, verstellbar Nasenflüge, optischer Ausgleich möglich
Rahmenmaterial:
Hi-End-Material-SPX (Kunststoff)
Farben:
red matt translucent, matt black/red, matt black/blue, white shiny/grey, black shiny/grey, matt grey, umber matt translucent, black matt, shiny white
Filter:
BlaBla (Poycarbonat)
Gewicht:
30 Gramm nachgewogen (mit Schaumstoffablage und Trageband 35 Gramm)
Größe:
Small (für kleine Kopfform) und Large (für normale bis breite Kopfform)
Preis:
ab 209,- Euro (UVP)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder