Testbericht – Klean Kanteen Food Canister Thermoisoliertes und pflegeleichtes Aufbewahrungsmittel 2.0 für Outdoornahrung


 
23.11.17
 

Klar gibt es viele Möglichkeiten sein Essen oder seine Brotzeit für unterwegs einzupacken. Verpackungsmittel wie Alu- oder Frischhaltefolie sind jedoch längst nicht mehr zeitgemäß und alles andere als umweltschonend. Am naheliegendsten ist also ein Verpackungsmittel oder -behälter wie die gute alte Tupperdose. Sie schont die Umwelt und – sofern von guter Qualität – auch meist lebensmittelecht, leicht zu reinigen und man kann sie unzählige Male wiederverwenden. Doch was ist eigentlich, wenn man mal keine Lust auf Käsebrot oder Wurstsemmel hat und lieber die restliche Pasta vom Vorabend oder eine Portion warme Suppe mitnehmen möchte? Bisher waren die die Transportmöglichkeiten von warmen oder gekühlten Speisen mit hohem Aufwand verbunden oder schlichtweg nicht möglich.

Und was ist mit Thermobehältern oder isolierten Coffee-to-Go Becher wie wir sie normalerweise zum Warmhalten von Heißgetränken her kennen? Leider eignen sich die Thermosflaschen und Mugs nicht wirklich für den Transport von Nahrungsmitteln – erst recht nicht für warme oder kalte Mahlzeiten. Allein die Öffnung und das Volumen bieten in der Regel einfach zu wenig Platz. Nur eine wirklich dichte, thermoisolierte Dose wäre die ideale Lösung. Genau solch eine Lösung oder besser gesagt einen Food Canister hat das kleine Familienunternehmen Klean Kanteen aus Kalifornien im Sortiment – den “Vacuum Insulated Food Canister”. Nicht nur aus reiner Neugier, sondern wegen der Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte der Produkte von Klean Kanteen haben wir uns die “Thermo-Dose” einmal genauer angesehen und den Food Canister so oft wie möglich in den Rucksack gepackt.

Klean Kanteen Food Canister – #BringYourOwn

Ob in der Schule, im Büro, auf langen Roadtrips im Urlaub oder auf einer Wander- bzw. Bergtour – der Klean Kanteen Food Canister soll der ideale Begleiter für alle Gelegenheiten sein, bei denen der kleine Hunger immer mit dabei ist. Der silikonisolierte Deckel verhindert jegliches Auslaufen und der elektropolierte, vakuumisolierte Edelstahl hält das Essen laut Hersteller sogar über mehrere Stunden heiß und frisch. Die 473 ml Fassungsvermögen bieten dabei ausreichend Platz für eine ausgiebige und reichhaltige Mahlzeit.

Nervige Wegwerfverpackungen, die unnötig der Umwelt schaden, gehören dank dem Edelstahlbehälter der Vergangenheit an. Die Aufbewahrung und das Warmhalten von Speisen ist somit so umweltfreundlich wie möglich sichergestellt. Doch nicht nur eine warme Mahlzeit kann in dem Isolierkanister stundenlang aufbewahrt werden. Auch kalte Gerichte wie zum Beispiel ein frischer Salat oder Fruchtquark bleiben an heißen Sommertagen schön knackig, kühl und dauerhaft genießbar. Somit soll der Klean Kanteen Food Canister die angenehmste und umweltfreundlichste Art der Aufbewahrung bieten – für jeden Geschmack!

Das aF-Testurteil von Mitch: Blech- oder Tupperdose war gestern, der Insulated Food Canister ist das Aufbewahrungsmittel 2.0

Egal ob im Büro, vor oder während einer Tour an der frischen Luft bzw. beim Boulder- oder Klettertraining, stets gilt die Devise: “Ohne Mampf kein Kampf”. Denn haben wir erst einmal Hunger, können wir nicht klar denken, es fehlt uns an Energie und der nötigen Kraft. Dann heißt es, etwas essen und die Akkus wieder auffüllen. Klingt logisch und stellt heutzutage kaum mehr ein Problem dar, sofern die entsprechende kulinarische Infrastruktur in der Nähe ist. Doch jeder kennt es, zumeist ist keine Zeit fürs Kochen und das “FastFood2Go” – ob nun bio oder vegan – ist viel zu überteuert, beschränkt in seiner Vielfalt und hält nicht lange für die geplante Wanderung oder Bergtour vor. Auch die Tankstelle auf dem Weg in die Berge hält am frühen Morgen nicht gerade die beste Auswahl für das Frühstück oder die Brotzeit bereit – vom umwelttechnischen Aspekt her mal ganz abgesehen.

Die Skepsis vor dem ersten Einsatz des Klean Kanteen Insulated Food Canisters war nicht gerade klein. Ist er wirklich dicht? Wie lange kann er mir mein Essen warm oder kühl halten? Fragen über Fragen. Zugegeben, im Vergleich zu vielen anderen Aufbewahrungsmitteln scheint der Isolierbehälter das absolute Top-Modell zu sein und besticht durch sein schlichtes und funktionelles Design. Die vakuumisolierte Dose aus hochwertigem und nachhaltig hergestellen 18/8 Edelstahl ist äußerst stabil und wirklich sehr leicht zu pflegen. Problemlos steckt der Behälter einen versehentlichen Sturz weg und lässt sich – je nach dem was in ihm aufbewahrt wurde – sogar unterwegs schon durch einfaches Ausspülen blitzblank vorreinigen. So können unangenehme Gerüche durch Reste im Inneren bereits im Vorhinein vermieden werden und das spätere Spülen von Hand klappt in der heimischen Küche oder auf der Hütte ganz ohne jegliche Rückstände, denn laut Hersteller ist der Food Canister nicht Spülmaschinen-geeignet. Selbst nach häufiger Nutzung mit den unterschiedlichsten Lebensmitteln bleibt der typische “Beigeschmack” aus, den man von Plastik-Dosen oder -Boxen nur allzu gut kennt. Ergo der Isolierbehälter überzeugt durch eine sehr lange Lebens- und Gebrauchsdauer.

Die anfängliche Sorge über eine eventuell auslaufende Suppe im Rucksack entpuppte sich als völlig unbegründet. Denn egal ob flüssige Nahrung, Joghurt oder die Soße vom Salat, es läuft nichts aus und der Food Canister hält zuverlässig dicht. Es ist völlig egal, ob er quer liegt oder aufrecht bzw. auf dem Kopf steht, die Silikon-Isolierung des Deckels hält absolut dicht. Voraussetzung ist natürlich, dass dieser fest verschlossen und korrekt zugedreht wird. Ein Manko hat diese Zuverlässigkeit allerdings: Der Food Canister ist nichts für Lightweight-Fans. Schließlich bringt er ein Leergewicht von ca. 390 Gramm (inkl. Deckel) mit sich, was zu einem Gesamt-Gewicht von stolzen 800 Gramm im “beladenen Zustand” führt – je nach Art der eingefüllten Speise. Doch der Kosten-Nutzen Faktor rentiert sich in jeder Hinsicht. Allein schon wegen der zukünftigen Vielfalt an Brotzeit-Variationen und das bisschen Mehrgewicht ist sprichwörtlich tragbar.

Doch was wäre ein Thermobehälter ohne vernünftige Kühl- bzw. Isoliereigenschaften. Das angegebene Leistungsvermögen können wir nach mehrfachen Tests in unterschiedlichen Höhen und bei den verschiedentsen Umgebungstemperaturen absolut bestätigen. Nach ca. 6 Std. ist der selbstgemachte Fruchtquark noch immer so frisch wie direkt aus dem Kühlschrank. Auch das warme Chilli oder die heiße Suppe dampfen selbst Stunden nach dem Abfüllen immer noch beim Abnehmen des Deckels. Macht man nach ca. 8 Std. Pause, ist ein Umrühren für eine gut gekühlte ode mundwarme Mischtemperatur nötig – unabhängig ob sich ein kalter oder warmer Inhalt im Thermosbehälter befindet. Zu guter Letzt bleibt noch zu erwähnen, dass das Fassungsvermögen von ca. 473 ml eine ausreichend große Portion für eine Mahlzeit hergibt. Man muss also keine Sorgen mit sich herumschleppen, dass man hungrig weitermaschieren muss.

Das aF-Gesamtfazit – die Vor und Nachteile im Überblick:

Der Insulated Food Canister ist den altbewährten Aufbewahrungsmittel für unterwegs in allen Bereichen überlegen. Seine Leistung als Thermobehälter ist unschlagbar und sucht seinesgleichen, zudem besitzt er ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

+ sehr gute Thermo-Isolierung für kalte wie warme Speisen
+ sehr stabil und stoßfest
+ leicht zu reinigen
+ absolut dicht
+ lange Lebensdauer

– keine Nachteile

Die Details:
Hinweise: nicht Spülmaschinen-fest
Isolierung: vakuumisoliert
Material: 18/8 Edelstahl, Silikon
Durchmesser der Öffnung: 78 mm
Abmessungen: 140 mm (Höhe) x 95 mm (Breite)
Volumen: 473 ml
Isoliereigenschaften: 8 Stunden heiß (49 bis 88 °C) / 8 Stunden kalt (3 bis 13 °C)
Gewicht: ca. 358 g (ohne Deckel)
Preis: 49,95 Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder