Testbericht – LaSportiva Nepal Cube GTX Komfortabel und hart im Nehmen – der perfekte Alpinstiefel fürs Hochgebirge


 
10.07.16
 

Wer hoch hinaus möchte, kommt um den direkten Kontakt mit schroffen Fels und blankem Eis nicht herum. Gerade im sogenannten „Mixed-Gelände“, auf dem Gletscher oder beim Winterbergsteigen ist ein guter Bergstiefel der Kategorie D (nach A. Meindl) die Grundvoraussetzung für einen sicheren Tritt. Da Alpinstiefeln mit den nötigen Voraussetzungen für technisches Bergsteigen, Hochgebirgstouren oder fürs Eisklettern sich in der Regel als wirklich kostspielige Anschaffung entpuppen, sollten Unternehmungen oberhalb der Baumgrenze nicht nur die Ausnahme sein. Unabhängig von der Anzahl der geplanten Touren spielen aber auch Tragekomfort und Isolation eine entscheidente Rolle bei der Auswahl des jeweiligen Modells. Denn bei hochalpinen Touren will man sich auf die wesentlichen Dinge wie sicheres Treten und Steigen konzentrieren und braucht keine Ablenkung durch einen nicht wirklich zu 100% passenden Schuh.

Testbericht – La Sportiva Nepal Cube GTX: Der Bergschuh eignet sich hervorragend für das Bergsteigen im Hochgebirge. (©airFreshing.com)

Nachdem wir bereits den Nepal Evo GTX von La Sportiva sowohl als Herren- als auch als Damenmodell unter die Lupe genommen haben, wollten wir das Dreiergespann mit dem NEPAL Cupe GTX noch komplettieren. Getragen haben wir den vollsteigeisenfesten Bergstiefel im Winter wie auch im Frühjahr in felsigen und vereisten Flanken. Nach mehr als ca. 35.000 Höhenmetern können wir durchaus behaupten, dass wir den Klassiker unter den Alpinsstiefeln optimal bewerten können.

LaSportiva Nepal Series: Robust, komfortabel & traditionell – eine Ikone des Alpinismus

Die mittlerweile aus 12 Modellen bestehende Nepal Serie von LaSportiva steht für Langlebigkeit und maximale Zuverlässigkeit im Mountaineering-Bereich. Als Urvater der Produktserie gilt das NEPAL, der vor ca. 25 Jahren mit seinem robusten, wasserabweisenden und hochqualitativen Leder, der superressistenten Gummiumrandung und dem aus einem einzigen Lederstück geformten Schaft neue Maßstäbe setzte. So überzeugte das Modell damals vor allem durch die auf ein Minimum reduzierten Nähte, um eine möglichst komfortable Passform zu bieten. Ein Gen-Pool, der auch heute noch die Nepal Serie maßgeblich beeinflusst und für viele Bergschuhe als Vorbild dient. Mittlerweile gibt es die Evolution des Bergstiefels aller Bergstiefel als eine art verbesserte Neuauflage – den Nepal Evo mit Gore-Tex Membrane und robuster Vibram-Sohle.

Testbericht La Sportiva Nepal Evo GTX: Erhältlich als Herren- und Damenmodell (© airfreshing.com)

LaSportiva Nepal Cube GTX: Der Ursprung einer neuen Spezies – das verspricht der Hersteller

Der Nepal Cube GTX definiert einen neuen Standard was technische Bergschuhe betrifft. Denn dank seiner außergewöhnlichen Leichtigkeit und der hervorragenden Isolationseigenschaften überzeugt der Alpinstiefel auch bei knackigen Minusgraden. Das geringe Gewicht wird durch eine Minimierung des Paketes aus robuster Sohle und flexibler Zwischensohle ermöglicht, welche eine hochisolierende wabenförmige Brandsohle in Carbon Tech aufweist.

Testbericht – La Sportiva Nepal Cube GTX: Der Nepal Cube GTX ist voll steigeisenfest und eignet sich hervorragend für den Einsatz von Steigeisen mit Hebelbindung (vollautomatische Steigeisen). (©airFreshing.com)

Durch die Verwendung der Gore-Tex Membrane Insulated Comfort, die eine erhöhte Atmungsaktivität und Wasserfestigkeit gewährleisten soll, und der EZ OUT Technologie der Schuhzunge für eine optimale Regulierung der Passform und den verbesserten Abtransport des Schweißes durch das Meshgewebe soll ein Höchstmaß an Tragekomfort sichergestellt werden. Zusätzlich wird das Gehen und Steigen noch durch das dreidirektionale 3D-Flex-System unterstützt, das laut Hersteller dem Sprunggelenk den nötigen Halt bieten soll – auf jedem Untergrund. Die robuste Vibram Außensohle mit Impact Brake System absorbiert Stöße, unterstützt beim Aufstieg und vergrößert dank differenziertem Durchmessers der Schuhnoppen den Bremseffekt beim Abstieg. Und um besten Halt auch in hochalpinem Gelände und sogar auf vereistem Untergrund zu bieten, verfügt die Sohle sowohl an Schuhspitze als auch an der Ferse über eine mit robustem Kunststoff verstärkte Steigeisenaufnahme.

Das aF-Testurteil von Mitch: Hoher Schaft statt HighHeel – von Haus aus geeignet für Eis und Fels

Des öfteren wurde ich von so manchem Passanten oder Wanderer belächelt für meinen doch recht steifen Gang, wenn ich mich auf der Teerstraße oder dem Forstweg auf den Weg zu meiner nächsten Tour machte. Biegsam und flexibel ist sie nicht gerade die Vibram-Sohle des Nepal Cube GTX, aber das soll sie ja auch nicht sein. Denn schließlich hat die Sohle durch das Impact Brake System (tiefes Profil mit stabilen Gummistollen) nicht nur einen sehr guten Grip auf Schnee, Eis und Fels, sondern ist wie es sich für einen Schuh dieser Gatttung gehört zudem noch voll steigeisenfest und für automatische Steigeisen dank der Stege an Schuhspitze und -ferse geeignet. Vor allem das Klettern und Stehen auf kleinen Leisten am Fels ist durch die versteifte Sohle und die Climbingzone an der Schuhspitze nahezu ein Genuß. So lassen sich zum Beispiel 4er-Kletterstellen (UIAA-Skala) ohne Probleme meistern – klettertechnisches Können natürlich vorausgesetzt.

Testbericht – La Sportiva Nepal Cube GTX: Der gelaserter Schriftzug im Gummischutzrand ist ein Design-Merkmal des Nepal Cube GTX und dient als Kennzeichen der LaSportiva Nepal Series. (©airFreshing.com)

Der umlaufende Geröllschutz und das robuste, wasserabweisende Leder sorgen für einen optimalen Schutz und verleihen dem Schuh eine lange Lebensdauer, selbst bei häufiger Benutzung. Für angenehmes Steigen in anspruchsvollem Gelände sorgt das 3D Flex-Stystem am Sprungelenk, das genügend Stabilität und Unterstützung (Seitenhalt) bietet, aber dennoch die nötige Flexibilität nicht einschränkt. Gerade während der Übergangszeit, bei schlechtem Wetter oder im Winter bei Eis und Schnee bietet der Nepal Cube GTX ein hervorragendes Fußklima, das durch die Gore-Tex Membran im Innenfutter und den zügigen Abtransport der Körperfeuchtigkeit nach außen hin ermöglicht wird. Die wasser- und winddichte Membran bietet zudem bei niedrigen Temperaturen eine vorbildliche Thermoisolation, womit jeder Marsch durch den Schnnee zum reinsten Vergnügen wird. Denn dank des sehr hoch gezogenen Schafts kann man selbst bei kniehoher Schneelage und beim Spuren getrost auf Gamaschen verzichten. Im Gegenzug kann es bei höheren Temperaturen ab ca. 25°C in den Bergstiefeln auch schnell einmal zu warm werden.

Testbericht – La Sportiva Nepal Cube GTX: Das 3D Flex System am Sprunggelenk erleichtert das Gehen und stützt das Sprunggelenk auf jedem Untergrund. (©airFreshing.com)

Und um den generell hervorragenden Tragekomfort noch abzurunden, kann die Passform mit der im Lieferumfang enthaltenen und über einen Klettverschluss individuell platzierbaren zweiten Schuhzunge (EZ out) optimal an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Zu guter letzt punktet der technische Bergstiefel auch noch durch sein verhältnismäßig geringes Gewicht, weshalb die alpinen Schuhe auch bei einer längeren Tour nicht wie ein Klotz am Fuß wirken.

Das Gesamtfazit – Die Vor- und Nachteile im Überblick:

Der Nepal Cube GTX von LaSportiva ist für uns aktuell das Maß der Dinge in puncto Alpinstiefel und kombiniert sowohl hohen Tragekomfort und beste Passform mit zuverlässigem Tritt und absoluter Langlebigkeit.

+ ideal geeignet für anspruchsvolle Touren in Fels und Eis
+ hochwertige Verarbeitung
+ durchdachtes Schnürsystem für hervorragenden Halt
+ Vibram Sohle mit perfektem Grip
+ hoher Tragekomfort
+ wasserdicht und atmungsaktiv
+ sehr gute Dämpfung

– bei hohen Außentemperaturen (25°C und mehr) wird es schnell heiß im Schuh (Isolationsfutter)

La Sportiva Cube GTX – die Details:

Besonderheiten: Multidirektionales Gelenksystem am Sprunggelenk 3D Flex System, All-round Gummischutzrand, Entnehmbare Schuhzunge EZ Out, absolut wasserdicht, Isolationsfutter im Innenbereich
Einsatzbereich
: Bergsteigen, Hochtouren, Touren in Mixed-Gelände,  Eisklettern
Geeignet für:
Unisex
Material:
Idro-Perwanger Leder
Innenmaterial:
Gore-Tex Insulated Comfort
Sohle:
Vibram Sohle Impact Brake System; Brandsohle: Carbon Tech; Zwischensohle: Polyurethan
Verschluß:
Schnürung
Gewicht:
1780 Gramm (das Paar, Größe 42)
Größen:
37 bis 48 (auch halbe Nummern)
Preis:
480,- Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder