Testbericht – Max&Fred Bamboo Atmungsaktive Stirnbänder, Halstücher und Beanies mit bambustischer Qualität


 
12.03.18
 

“Wir haben auf eurer Seite gesehen, dass Ihr ganz eindeutig Experten in allem rund um den Berg seid. Vielleicht passt daher auch unser Thema zu euch. Wir sind als junges Start-Up mit einem Stand auf der ISPO vertreten und stellen dort unter anderem unsere neue Bambus-Kollektion zusammen mit Freeskier Bene Mayr vor”. Mit diesen Worten machte sich Max&Fred erstmals auf unserem Radar bemerkbar. Eine kleine Outdoormarke, die neben kindgerechten Rucksäcken auch Stirnbänder, Halstücher und Mützen für sportliche Aktivitäten anbietet. Was wir damals noch nicht ahnen konnten, dass es sich dabei um Produkte handelt, die uns mehr als nur überzeugen sollten. “Bambustischen Teile”, die wir für euch getestet und uns mit einem “Happy-Virus” angesteckt haben.

Über Max&Fred:

Max&Fred ist ein erst im Jahr 2017 gegründetes Start-Up Unternehmen mit Sitz in unmittelbarer Nähe zu Marburg in Hessen. Zu fairen Bedingungen werden hier eigene Designideen entwickelt und eine kleine Kollektion für die Bereiche Sport, Outdoor und Freizeit vertrieben. Auf der ISPO 2018 wurde estmals die neue Produktlinie aus Bambusfasern vorgestellt, die sich von Anfang an großer Beliebtheit erfreut. Sogar zwei gesponserte Athleten sind bereits an Bord – Freeskier Bene Mayr und Langstreckenläufer Benedikt Hoffmann.

Max&Fred Bamboo – atmungsaktive und elastische Stirnbänder, Halstücher und Beanies aus geruchshemmenden Bambus-Fasern

Die gesamte Kollektion bestehend aus Stirnbändern, Halstüchern und Mützen wird aus einem nachhaltigen Material gefertigt, dass zu 88% aus Bambusfasern besteht. Hinzu kommen noch 9,7% Nylon sowie 2,3% Elasthan und Viskose, damit der Stoff auch nach mehrmaligem Waschen nicht ausleiert und die Form behält. Zudem soll das Material aufgrund der geruchshemmenden Eigenschaften von Bambus weniger schnell unangenehme Gerüche annehmen. Und dank maximaler Atmungsaktivität wird ein allzu starkes Schwitzen selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten verhindert. Der qualitativ hochwertig verarbeitete Stoff liegt zudem weich auf der Haut und verhindert Druck- oder Scheuerstellen.

Das aF-Testurteil: Wunderbar weich auf der Haut, hochatmungsaktiv und von bester Qualität

Durch die Bank weg waren wir von Anfang an begeistert, denn das gesamte aF-Team trug in den letzten Winterwochen mindestens ein Teil aus der Bamboo-Kollektion am Körper – sei es nun beim Skitourengehen oder beim Trailrunning. So haben wir sowohl die Stirnbänder, als auch die Mützen und Halstücher bei den unterschiedlichsten Aktivitäten getestet. Was uns beim ersten Überstreifen sofort aufgefallen ist, sind die Top-Verarbeitung, das qualitativ hochwertige Material und das weiche Gefühl auf der Haut. Anders als beim ebenfalls von uns getesteten Branchenprimus Buff fühlt sich die Bambusfaser deutlich angenehmer an und kratzt weniger. Zudem sind die Enden der Halstücher umgenäht und können somit nicht erst ausfransen. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern sorgt auch für eine entsprechend längere Lebensdauer. Hinzu kommt noch der Aspekt der Nachhaltigkeit, denn Bambusfasern lassen sich nahezu rückstandslos entsorgen.

Was sich weich und warm auf der Haut anfühlt, könnte allerdings für ein zu warmes Körperklima sorgen, wenn es doch einmal schweißtreibend nach oben geht. Aber weit gefehlt, das doppellagige Bambus-Material sorgt dank perfekter Atmungsaktivität für eine konstant angenehme Temperatur unter dem Stoff. Die körpereigene Feuchtigkeit wird sofort aufgenommen und nach außen hin abgegeben, ohne einen unangenehmen Kühleffekt zu erzeugen. Nur wenig dehnt sich das Material im feuchten Zustand aus, kehrt nach dem Trocknen aber wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Hervozuheben sind auch die geruchshemmenden Eigenschaften des Materials, wodurch es selbst nach mehrmaligem Hineinschwitzen nicht unangenehm riecht. Abzüge gibt’s lediglich hinsichtlich des aktuellen Print-Logos, das uns dann doch etwas zu groß ausfällt und nach wenigen Waschgängen bereits abblättert.

Das aF-Gesamtfazit – die Vor und Nachteile im Überblick:

Wir sind mehr als nur überzeugt von den “bambustischen Teilen” von Max&Fred. Da passt so gut wie alles zusammen, sei es das sympathische Team hinter der Outdoormarke, die Top-Qualität der Produkte oder die wirklich hervorragende Funktionalität des Materials. Lediglich bei den Logos gab es ein paar Abzugspunkte, da diese nach einmaligem Waschen brechen. Allerdings wurde hier schon eine Lösung gefunden und Optimierungen versprochen. Fehlen nur noch dünnere Produkte für die Sommersaison, Shirts aus dem Bambus-Material und kleinere Größen für weibliche Kopfumfänge. Damit erhält Max&Fred von uns eine ganz klare Kaufempfehlung!

+ superweich auf der Haut
+ trocknet schnell
+ hochatmungsaktiv
+ beste Qualität
+ geruchsneutrale Eigenschaften

– Material weitet sich etwas beim Schwitzen
– bisher nur Unisex-Größen

Die Details:
Besonderheiten: geruchshemmend, atmungsaktiv und formbeständig
Material: 88% Bambus, 9,7% Nylon, 2,3% Elastan, Viskose
Maße: 50 x 23 cm (Multifunktionstuch) / 23 x 10 cm (Stirnband)
Preise: 17,95 Euro (Multifunktionstuch) / 12,95 Euro (Stirnband) / 16,95 Euro (Beanie)

56 total views, 1 views today

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bilder