Testbericht – Sport- und Funktionsröcke 2017 Rock it Baby – sechs feminine Beinkleider für Outdoorsportlerinnen im Test


 
18.08.17
 

Nachdem wir euch im ersten Teil unseres Rock-Specials bereits einen Überblick zu den verschiedenen Kategorien, Herstellern und Rock-Fans unter den Athletinnen gegeben haben, ist es nun an der Zeit, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Hierfür hat Vroni vom aF-Team gleich sechs Modelle aus den Kategorien „Wandern / Freizeit“, „Laufen“ und „Isolation“ unter die Lupe genommen. Zu Beginn des Tests war unsere „Highsociety-Expertin“ noch eine eher kritische Beobachterin des neuen Trends am Berg. Denn so richtig klar war ihr eigentlich nie, warum man einen Rock in luftigen Höhen tragen sollte. Nach einigen Wochen mit den verschiedensten Beinkleidern steht für sie aber fest: Mit Rock darf’s künftig öfter bis ganz nach oben gehen. Im Testbericht erfahrt ihr Vronis persönliches Urteil zu den verschiedenen Modellen, die uns Marmot, Jack Wolfskin, Montane, Salomon, Vaude und Ortovox freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

Marmot Lobo Skort – der komfortable Wanderer

Short oder Rock? Die Antwort lautet Skort! Mit dem Lobo aus dem Hause Marmot bekommt frau quasi beides: Der komfortable Wanderrock verfügt über eine integrierte Short aus Vier-Wege-Stretch-Material, die tiefe Einblicke bei großen Ausfallschritten verhindert und die Innenseiten der Oberschenkel zudem vor Reibung und Wundscheuern schützen soll. Das elastische Material verspricht jede Bewegung mitzumachen und soll zudem für einen perfekten Sitz und Komfort sorgen. Aufgrund des leichten und zugleich abriebfesten Nylon-Stretch-Gewebes mit UV-Schutzfaktor 50 empfiehlt sich der Lobo laut Hersteller als perfekter Begleiter für Wander- und Trekkingausflüge. Ein weiterer Vorteil: Der Rock ist dank DWR-Imprägnierung wasserabweisend und trocknet außerdem besonders schnell. Der Schnitt ist A-förmig – also nach unten hin etwas ausgestellt. Zwei seitliche Einschubtaschen und eine kleine Gesäßtasche mit RV dienen zum Verstauen von Kleinigkeiten. Erhältlich ist der Marmot Lobo Skort aktuell in drei kombinierfreudigen Farben.

Das af-Testurteil von Vroni

Der Marmot Lobo Skort durfte mich über mehrere Wochen bei den verschiedensten Bergtouren und Wanderungen begleiten – zumeist bei moderaten Temperaturen bis etwa 25 Grad. Dabei entpuppte er sich als sehr komfortabler und auch schicker Weggefährte mit hoher Atmungsaktivität. Dank der integrierten Shorts kleben die Oberschenkel nicht unangenehm aneinander, es entsteht keine Reibung und man muss bei der Gipfelrast keine unerwünschten Einblicke befürchten. Wer sich jetzt fragt, warum man noch einen Rock braucht und nicht einfach nur eine kurze Tight oder Short, dem sei gesagt: Es ist einfach etwas anderes. Nicht nur die feminine Optik gefällt mir persönlich sehr gut, sondern der Rock kneift und verrutscht auch nicht.

Die Innenhose ist dank der hohen Elastizität sehr angenehm und besitzt auch keinen störenden Bund. Durch den Überrock fühlt man sich aber dennoch irgendwie angezogener als mit kurzen Leggings – und es sieht auch einfach schicker aus wie ich finde. Der etwas ausgestellte Schnitt des Lobo Skort ist perfekt, um auch steile Steinstufen oder Kraxeleien problemlos zu meistern. Schluss ist dann aber naturgemäß wenn es in den Klettersteig oder zu echter Kletterei übergeht. Denn mit Klettergurt funktioniert ein Rock eben einfach nicht. Nichtsdestotrotz ist der Lobo ein tolles und vor allem funktionales Beinkleid für alle Frischluftfreundinnen, die mit weiblichem Schick durch die Berge wandern möchten. Zum Abschluss noch ein Hinweis zur Größe: Mein Testrock in Größe 6 (entspricht S) passte mir mit 1,71m und Konfektionsgröße 38 wie angegossen. Also empfiehlt es sich, dass man eher zur kleineren Größe greift.

+ toller Schnitt mit viel Beinfreiheit
+ atmungsaktiv, aber dennoch robuster Stoff
+ sehr komfortable dank Innenhose

– fällt eher groß aus
– für moderate Temperaturen super, im Hochsommer etwas zu warm

Die Details:
Besonderheiten: Integrierte Shorts, DWR Imprägnierung, UV-Schutz 50+, bluesign® zertifiziert, zwei seitliche Taschen
Material: 72% Polyamid, 21% Polyester, 7% Elasthan
Farbe: Desert Khaki, Arctic Navy, Dark Charcoal
Größe: US 4 (XS) – US 12 (XL)
Gewicht: 196 g (Größe M)
Preis: 74,95 Euro (UVP)

Jack Wolfskin Sonora Skort – Der Luftige für heiße Tage

„Ob du in Marrakesch über den Basar schlenderst oder auf Bali am Strand spazierst, mit dem Sonora Skort bist du auch bei Hitze immer gut gekleidet“ – so die Produktbeschreibung von Hersteller Jack Wolfskin. Aber natürlich eignet sich der Hosenrock nicht nur für Reisen in ferne Länder, sondern auch für Freizeitaktivitäten in hiesigen Gefilden. Wie beim Lobo Skort von Marmot besitzt auch der Sonora Skort eine Innenhose unter dem Rock. Im Fall der Marke mit der Wolfstatze ist diese aber nicht eng anliegend, sondern locker geschnitten und aus dem gleichen leichten, bi-elastischen und geschmeidigem Gewebe wie der eigentliche Rock. Die Grundidee dahinter bleibt aber die gleiche: Keine Reibung und Schutz vor unerwünschten Einblicken. Der Skort soll der Trägerin viel Bewegungsfreiheit bieten und zudem durch seidig weichen Tragekomfort und gutes Feuchtigkeitsmanagement überzeugen. Da er für den sommerlichen Einsatz konzipiert ist, darf natürlich auch der entsprechende UV-Schutz (30+) nicht fehlen. Der Schnitt des Sonora Skort ist leicht ausgestellt und sitzt etwas tiefer auf der Hüfte. Der Hosenrock besitzt zudem zwei Fronttaschen sowie eine kleine Geheimtasche im Bund, die Platz für ein paar Geldscheine oder die Kreditkarte bietet.

Das af-Testurteil von Vroni

Luftig, leicht und sehr angenehm zu tragen – der Sonora Skirt von Jack Wolfskin ist ein echtes Sommerkind und fühlt sich auch bei großer Hitze pudelwohl. Besonders angenehm ist die locker geschnittene Innenhose, die Reibung verhindert und auch bei hohen Temperaturen dank des leichten, seidigen Stoffs nicht an den Oberschenkeln klebt. Mit seinen 160 Gramm spürt man den Rock fast gar nicht. Wie man es von Jack Wolfskin gewohnt ist, fällt der Schnitt eher groß aus und der Skort sitzt locker auf der Hüfte. Daher auch hier lieber zur kleineren Größe greifen.

Im Gegensatz zum Lobo Skort von Marmot ist der Sonora etwas freizeitlastiger bzw. für mich vor allem der Kategorie „Wandern“ zuzuordnen. Für etwas anspruchsvollere Bergtouren mit Felskontakt oder leichter Kraxelei ist das Material etwas zu fein. Dafür funktioniert der Sonora aber auch hervorragend im Alltag und insbesondere auf Reisen, bei denen Multifunktionalität im Vordergrund steht. Praktisch ist auch die kleine Geheimtasche, in der man Kreditkarte und Geld wunderbar verstauen kann.

+ hervorragender Tragekomfort
+ sportlicher Schnitt
+ gutes Preis-Leistungsverhältnis
+ sehr atmungsaktiv und luftig
+ alltags- und reisetauglich

– fällt etwas groß aus
– Material recht fein, daher Felskontakt meiden 

Die Details:
Besonderheiten: Integrierte Shorts, zwei Fronttaschen, Secret Pocket im Bund, Gürtelschlaufen, UV-Schutz 30+
Material: 100 % Polyester
Farbe: Siltstone (Beige), Ocean Wave (Blau), Dunkelgrau
Größe: 34 – 46
Gewicht: 160 g (Größe M)
Preis: 59,95 Euro (UVP)

Montane Trail 2SK Skort – Der Begleiter für Dauerläuferinnen

Fürs Laufen gemacht: Der Trail 2SK Skort von Montane ist ein leichter Laufrock mit eng anliegender Innenhose. Die besagte Tight besteht aus einem sehr atmungsaktiven, elastischen Material und besitzt flache Nähte. Sie soll langanhaltenden Tragekomfort gewährleisten und das Wundscheuern an den Innenseiten der Oberschenkel nachhaltig verhindern. Für optimale Bewegungsfreiheit sorgen laut Hersteller die stretchigen Eigenschaften des Materials. Damit gerade bei langen Läufen keine unangenehmen Gerüche entstehen, ist der Skort mit einem geruchsneutralen Polygiene-Finish ausgestattet, das ein frisches Körperklima bieten soll. Für einen perfekten Sitz verfügt der Laufrock zudem über einen elastischen und per Kordelzug verstellbaren Bund. Die Beinenden der Tight besitzen ebenfalls einen kleinen Bund, der dank Silikonprints ein Hochrutschen verhindern soll. Abgerundet wird der luftige Skort durch zwei kleine Taschen, die Platz für Energieregel oder den Haustürschlüssel bieten. Für eine bessere Sichtbarkeit bei Dämmerung sorgen reflektierende Elemente.

Das af-Testurteil von Vroni

Beim Laufen bzw. Trailrunning trage ich gerne eng anliegende Tights – sowohl auf kurzen Distanzen als auch bei langen Läufen. Da ich eher kräftige Oberschenkel habe, funktionieren luftige Laufhosen bei mir einfach nicht – auch wenn ich sie bei hohen Temperaturen definitiv angenehmer finden würde. Aber wer sich schon einmal, einen Wolf gelaufen hat, der weiß, dass der Laufspaß dann schnell ein jähes Ende haben kann. Was mich wiederum bei Tights immer stört, ist die Optik. Lycra kommt einfach nicht sonderlich sexy daher. Außer vielleicht man trägt Größe 34. Der Montane Trail 2SK Skort ist für mich daher die perfekte Mischung aus Funktionalität und netter Optik.

Die eng anliegende Innenhose verhindert unangenehme Reibungseffekte und trägt sich dank flacher Nähte sehr angenehm. Zudem ist sie wirklich sehr atmungsaktiv und damit auch bei heißen Temperaturen optimal einsetzbar. Der luftige Überrock wiederum schränkt dank seines weiteren Schnitts und des elastischen Materials die Bewegungsfreiheit nicht ein – und sieht dabei einfach hübscher aus, als würde ich die Tight alleine tragen. Last but not least sorgt die Polygiene-Behandlung dafür, dass der Skort auch mehrfach zum Einsatz kommen kann bzw. nach langen Läufen noch recht frisch das Ziel erreicht. Kurzum: Der britische Skort ist aktuell mein Lieblingsteil für ausgedehnte, sommerliche Läufe, das mich sicher noch lange begleiten wird.

+ durchdachte Kombi aus Tight und Rock
+ sehr atmungsaktiv und elastisch
+ hoher Tragekomfort
+ auch bei hohen Temperaturen sehr angenehm
+ perfekt für lange Läufe

– Bund an den Beinenden etwas eng (bei kräftigeren Oberschenkeln)

Die Details:
Besonderheiten: elastische Innentight, Reflektoren, Bund mit Kordelzug, elastischer Hosenbund, Schlüsseltasche, Polygiene Ausstattung gegen Geruchsbildung, bluesign® zertifiziert
Material: Hauptmaterial aus 85% Polyester und 15% Elasthan, Einsatz aus 92% Polyamid und 8% Elasthan
Farbe: Schwarz
Größe: 32 – 42
Gewicht: 140 g (Größe M)
Preis: 84,95 Euro (UVP)

Salomon Lightning Pro Skort – Der Windschnittige Blickfang

Auch Salomon setzt beim Lightning Pro Skort auf die Kombination aus Rock und Innenhose. Allerdings fällt die fest sitzende Stretch-Short deutlich kürzer aus als beim Modell von Montane. Der Lighning Pro Skort vereint dabei laut Salomon das Beste aus beiden Welten: Der dehnbare, leichtgewichtige Webstoff des Rocks trifft auf das schnell trocknende und nahtlos konzipierte Material einer Short. Über einen breiten Hüftbund sind die beiden Teile miteinander verbunden, um beim Laufen hohen Tragekomfort und maximale Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Die AdvancedSkin ActiveDry Technologie soll dabei die Haut dauerhaft trocken halten, indem sie die Feuchtigkeit von der Haut wegtransportiert und überall dort auf die Gewebeoberfläche verteilt, wo sie schneller verdampfen kann. Außerdem verspricht die spezielle Materialbehandlung geruchshemmende Eigenschaften. Gerade einmal 86 Gramm bringt der leichtgewichtige Rock mit einer Schrittlänge von 6 cm auf die Waage. An der Rückseite besitzt der Skort eine kleine RV-Tasche zum Verstauen von Kleinigkeiten. Reflektierende Elemente und Laserperforierungen für das Plus an Atmungsaktivität runden das Gesamtkonzept ab.

Das af-Testurteil von Vroni

Im Trailrunning ist Salomon eine feste Bank – sowohl bei Bekleidung als auch bei Laufschuhen und Trailpacks. Nachdem ich bereits seit letztem Sommer mit der Fast Wing 2-in-1 Shorts sehr glücklich über Stock und Stein förmlich „dahingeflogen“ bin, war ich umso gespannter auf den Lightning Skort, der aus einem ähnlichen Material gefertigt ist. Auch hier wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Der Skort ist wirklich sehr gut verarbeitet und der Stoff trägt sich überaus angenehm auf der Haut und trocknet schnell. Genau genommen merkt man ihn eigentlich fast nicht, denn mit seinen 86 Gramm ist der Laufrock ein absolutes Leichtgewicht.

Der Bund ist ebenso wie der gesamte Rock sehr elastisch und bietet damit optimale Bewegungsfreiheit und Komfort. Doch kommen wir nun zum Aber: Leider ist der Lightning Skort für meine Figur nicht wirklich optimal geeignet. Die Innenhose hat eigentlich nur die Länge einer Hot Pant bzw. einer Unterhose mit Beinansatz und ist damit für mich schlichtweg zu kurz. Für Mädels mit schlanken Beinen dürfte das sicherlich kein Problem darstellen und für mich bleiben zum Glück noch andere Modelle mit einer deutlich längeren Schrittlänge wie der Agile Skort oder der S-Lab Exo Women.

+ tolles Material und hochwertig verarbeitet
+ sehr atmungsaktiv und luftig
+ nette Optik
+ trocknet sehr schnell

– Innenhose sehr kurz
– für kräftigere Oberschenkel weniger gut geeignet

Die Details:
Besonderheiten: Innenshort, elastischer Bund, Reflektoren, RV-Tasche hinten
Material: Rock: 88% Polyester, 12% Elasthan; Innenshort: 50% Polyamid, 48% Polyester, 2% Elasthan
Farbe: Alloy/Rose Violet, Purple Velvet
Größe: XS – L
Gewicht: 86 g (Größe M)
Preis: 89,95 Euro (UVP)

Vaude Women’s Weddington Skirt II – Das federleichte Wärmewunder

Wenn das Thermometer fällt oder der Wind am Gipfel weht, dann verspricht der Weddington Skirt II von Vaude mollige Wärme zu spenden – und obendrein auch noch gut auszusehen. Der wattierte Rock soll vor allem die kälteempfindlichen Zonen an Oberschenkel und Gesäß mit einer isolierenden PrimaLoft® Eco Füllung schützen. Im Gegensatz zu Daune wärmt diese selbst in nassem Zustand und eignet sich damit auch perfekt für den Einsatz bei Schneeregen oder Graupelschauer. Dank DWR Imprägnierung ist der Rock zudem wasserabweisend. Der Weddington Skirt II, der ab Winter 2017/18 unter dem Namen Sevenna geführt wird, besitzt einen lockeren Schnitt und einen durchgehenden, seitlich platzierten Reißverschluss. So kann der Rock einfach und bequem über die Hose gezogen werden, ohne dass die Schuhe dafür ausgezogen werden müssen. Der elastische Bund soll für einen komfortablen und festen Sitz sorgen. Mit gerade einmal 135 Gramm und kleinem Packmaß findet der Isolationsrock selbst in einem vollgepackten Tourenrucksack problemlos seinen Platz. Wie man es von Produkten aus dem Hause Vaude gewohnt ist, so wurde auch beim Weddington Skirt II besondere Aufmerksamkeit auf den Nachhaltigkeits-Aspekt gelegt. So wird der Rock ressourcensparend nach bluesign® Standard hergestellt.

Das af-Testurteil von Vroni

Ganz klar ein neues Lieblingsteil für meinen Outdoor-Kleiderschrank! Der Vaude Weddington Skirt II hat mich endgültig zu einer kleinen Rock-Liebhaberin gemacht. Egal ob abends vor dem Zelt, bei der Gipfelrast oder auf Hochtour – der Weddington ist immer dann zur Stelle, wenn zusätzliche Wärme gut tut. Blasenentzündung adé! Da der Isolationsrock super leicht ist und extrem klein komprimierbar, findet er selbst im voll gestopften Rucksack noch sein Plätzchen. Der Schnitt ist feminin und zugleich sportlich und der elastische Bund sorgt für perfekten Sitz.

Die Optik ist schlicht, aber aufgrund der schönen Farbgebung dennoch ein absoluter Blickfang. Dank des durchgehenden, seitlichen RVs ist er im Handumdrehen übergezogen. Natürlich lässt sich der Rock bzw. der 2-Wege-Reißverschluss auch nur ein Stück weit öffnen, wenn zusätzliche Beinfreiheit gefragt ist. Nachdem mich der Weddington bereits auf zahlreiche Touren im Frühling und im Sommer begleitet hat, freue ich mich jetzt schon umso mehr auf den Winter, wenn wir endlich einmal gemeinsam auf Skitour gehen können. Denn dank der wärmenden PrimaLoft® Füllung und der wasserabweisenden DWR Imprägnierung bin ich mir sicher, dass er auch hier eine exzellente Figur abgeben wird.

+ sehr leicht und warm
+ kleines Packmaß
+ toller Schnitt
+ praktischer, durchgehender RV an der Seite
+ gut sitzender Bund

– keine Nachteile

Die Details:
Besonderheiten: wattierter Rock mit umweltfreundlichem PrimaLoft®, durchgehender seitlicher 2-Wege-RV, elastischer Bund, bluesign® zertifiziert
Material: Hauptstoff: 100% Polyamid; Bund: 85% Polyamid, 15% Elastan; Futter: 100% Polyamid; Wattierung: 100% Polyester; PrimaLoft® Silver Insulation Eco 40g/m²
Farbe: black, blue sapphire, salsa
Größe: 34-44
Gewicht: 135 g (Größe M)
Preis: 90.- Euro (UVP)

Orthovox Swisswool Lavarella Skirt – der durchdachte Highend-Rock

Der Swisswool Light Tec Skirt Lavarella von Ortovox richtet sich an alle sportlichen Frischluftladies, die am Berg funktionale Wärme mit Style kombinieren möchten. Das Obermaterial von Pertex ist wind- und wasserabweisend. Die bewährte Schweizer Schurwolle Swisswool kommt in einer dünnen, leichten, aber dennoch warmen Variante mit einer Stärke von 60 g/m² zum Einsatz, um die Trägerin vor dem Auskühlen zu schützen. Seitlich und im oberen Gesäßbereich ist der Rock mit dem neuen Merino Punchhole Stretch-Material ausgestattet, das maximale Bewegungsfreiheit gewährleisten soll. Der obere Bund des Rocks ist sehr elastisch, sodass er problemlos übergezogen werden kann. An beiden Seiten befinden sich zudem Reißverschlüsse wobei einer davon komplett geöffnet werden kann. Dadurch sind ein einfaches “Anlegen” sowie maximale Beinfreiheit bei großen Schritten oder Klettereien garantiert. Der Schnitt des Lavarella fällt ergonomisch und gerade aus. Eine Fronttasche dient zum Verstauen von Kleinigkeiten. Neben klassischem Schwarz ist der Rock auch in Rot und Blau erhältlich.

Das af-Testurteil von Vroni

Der Ortovox Swisswool Lavarella Skirt setzt die Messlatte in puncto Funktionalität ganz weit nach oben. Die Textildesigner haben hier wirklich ganze Arbeit geleistet und jedes noch so kleine Detail durchdacht. Der Lavarella ist nicht einfach nur ein warmer Isolationsrock, sondern dank seiner innovativen Features ein athletischer Sportpartner mit Anspruch. Besonders hervorzuheben sind das Stretch-Material an den Seiten, das für Bewegungsfreiheit sorgt, und der zusätzliche Reißverschuss, der maximale Beinfreiheit ermöglicht. Der Bund kann über die Klettverschlüsse perfekt an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Und dank des durchgehenden Reißverschluss an einer Seite ist der Rock ruckzuck im Einsatz. Die Wattierung besteht überwiegend aus Schurwolle und sorgt für das gewisse Plus an Wärme bei kalten Temperaturen. Vor allem bei starkem Wind erweist sich die Kombination mit dem Obermaterial aus Pertex als sehr praktisch und angenehm zu tragen. Für mich ein rundum gelungener Isolationsrock, der im sportlichen Einsatz perfekt funktioniert und auch optisch absolut überzeugt. Einziger Wermutstropfen ist der doch recht sportliche Preis.

+ cleverer Materialmix
+ warm und leicht
+ athletischer Schnitt
+ sehr gute Bewegungsfreiheit
+ durchdachte Features

– relativ hoher Preis

Die Details:
Besonderheiten: Bund mit elastischer Klettregulierung, durchgehender seitlicher RV, andere Seite mit halbem RV, elastische Stretch-Einsätze
Material: Hauptmaterial: 100 % Polyamid; Wattierung: 88 % Schurwolle (SWISSWOOL®) + 12 % Polylactid; Einsätze: 75 % Polyamid + 18 % Wolle (MERINO) + 7 % Elasthan; Einsätze außen: 90 % Polyamid + 10 % Elasthan; Membran: 100 % Polyurethan; Innen: 100% Schurwolle (MERINO)
Farbe: Night Blue, Black Raven, Hot Coral
Größe: XS – XL
Gewicht: 180 g (Größe M)
Preis: 149,95 Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder