Testbericht – Patagonia Kletterkollektion 2015 Vom Hoody bis zur Kletterhose – ein komplettes Outfit für anspruchsvolle Kletterer


 
20.08.15
 

Die Auswahl an Kletterklamotten ist mittlerweile sehr groß geworden. Die heutige Bandbreite reicht von trendigen und bunten Outfits mit fraglicher Funktionaliät bis hin zu hoch entwickelten technischen Kleidungsstücken. Waren es zu den Anfangszeiten des Klettersports noch normale Alltagsklamotten, die mittels kleinerer Adaptionen an die spezifischen Anforderungen angepasst wurden. So sind es heute speziell auf die Bewegungsabläufe beim Klettern abgestimmte Konzepte. Ein gutes Beispiel für diese Entwicklung ist die aktuelle Kollektion für Kletterer von Patagonia. Um die geforderte Funktionalität einzelner Produkte nachprüfen zu können, haben wir ein komplettes Outfit bestehend aus einem warmen Hoody, einer schützenden Softshelljacke und einer leichten Kletterhose getestet.

Nano-Air Hoody – bequeme und warme Jacke für Kletterpausen

Reinschlüpfen und nicht mehr ausziehen: Vom Start bis zum Gipfel und wieder zurück. Das Nano-Air™ Hoody setzt neue Maßstäbe für technische Isolierung, indem es den Komfort und die Luftdurchlässigkeit von offenem Fleece mit dem Wetterschutz und der Wärme einer Synthetik-Füllung vereint. Seine exklusive, äußerst elastische und luftdurchlässige Materialkombination verbindet ein glattes Futter, eine FullRange™ Isolierung, die auch bei Nässe warm hält, und einen leichten, robusten Bezug aus 100% Ripstop-Nylon mit DWR (Durable Water Repellent) Imprägnierung.

Unser Fazit:
Der Nano-Air Hoody hat absolutes Potenzial zum Lieblingsteil! Dank des köpernahen Schnittes trägt sich die Jacke wie ein bequemer Pulli, kann aber deutlich mehr. Egal ob beim Zustieg zur Wand, beim Sichern am Boden oder in einer Route – der Hoody macht jede Bewegung mit, ohne dabei störend zu wirken. Selbst bei niedrigeren Temperaturen, kaltem Wind oder einem Regenschauer schützt die Kunstfaserisolierung äußerst gut und wird dank der Atmungsaktivität des Materials nicht zur Sauna. Da stört es auch nicht, wenn man doch einmal eine etwas längere Sicherungspause einlegen muss. Die formbeständigen Bündchen, der hoch gezogene und eng anliegende Kragen sowie die elastische und bequem sitzende Kapuze runden den High-Performance Hoody noch ab. Wer also einen robusten, leichten und formstabilen Begleiter fürs Klettern und den Alltag sucht, ist mit dem Nano-Air Hoddy bestens beraten. Und wird ihn so schnell nicht mehr hergeben bzw. ausziehen wollen.

Die Details:
Besonderheiten:
warme, elastische und luftdurchlässige Isolierung; eingefasste Elastikkapuze; elastische Bündchen; paspilierte und schlanke RV´s
Material: Außenmaterial 44 g/m², 20-Denier Ripstop-Gewebe aus 100% Nylon; Futter 68 g/m², 50-Denier Glattgewebe aus 100% Nylon; Außenmaterial und Futter mit mechanischem Stretch und DWR-Imprägnierung. Isolierung: 60 g/m² FullRange™ Stretch-Isolierung aus 100% Polyester
Gewicht: 385 g
Größen: XS-XL
Preis: 220,- Euro (UVP)

All Free Jacket – warme und robuste Softshelljacke

Freiklettern ist längst zum Ideal geworden – für die Erschließung neuer Routen ebenso wie für die Begehung von Routen, die früher technisch geklettert wurden. Das neue All Free Jacket von Patagonia ist eine flexible, atmungsaktive und schützende Softshelljacke, die selbst extremste Bewegungen ermöglichen soll. Das elastisch gewobene, weiche und robuste Material mit DWR-Imprägnierung wird durch minimalistische Details ergänzt. Hinzu kommen noch flache sowie offene Handwärmtaschen mit Netzfutter, die unter dem Gurt nicht stören. Abgerundet wird all das noch durch eine RV-Brusttasche links und elastische Bündchen mit Spiralnaht, damit die hochgeschobenen Ärmel nicht einengen. Der eng anliegende Saum verfügt zudem über eine Zugkordel, die sich über die Einschubtaschen regulieren lässt.

Unser Fazit:
Gerade am Scharfen Ende des Seils oder im Stand kann ein leichtes Lüftchen schnell auskühlen und unangenehm wirken. Da wünscht man sich eine schützende Schicht, die jede Bewegung zulässt, den direkten Kontakt mit dem rauhen Fels nicht scheut und unter dem Klettergurt nicht stört. Eigenschaften, die das All Free Jacket auszeichnen. Die eng anliegende Softshell bietet als Außenschicht getragen einen perfekten Wetterschutz. Aber auch unter einer Hardshell weiß sich die Jacke bei hoher Bewegungsintensität als perfekte Isolierschicht zu behaupten. Alle Taschen sind leicht zugänglich und mit stabilen, leichtläufigen RV´s versehen. Die Bündchen an den Armen verrutschen beim Klettern oder Sichern nicht. Im Gegensatz zu anderen Herstellern befindet sich das Zugsystem zum Verstellen des Saums bei der All Free Jacket innerhalb der seitlichen Einschubtaschen. Dadurch ist das “Hängenbleiben” an oder mit den Kordelschlaufen förmlich unmöglich: Ein nicht zu verachtender Sicherheitsaspekt. All diese durchdachten Details sowie das funktionale, und äußerst robuste Softshell-Material machen das All Free Jacket von Patagonia zur perfekten Kletterjacke, in der man sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren kann – dem Klettern und Sichern.

Die Details:
Besonderheiten:
warme, elastische und luftdurchlässige Isolierung; eingefasste und flexible Kapuze; elastische Bündchen; paspilierte, schlanke RV´s
Material: Außenmaterial 44 g/m², 20-Denier Ripstop-Gewebe aus 100% Nylon; Futter 68 g/m², 50-Denier Glattgewebe aus 100% Nylon; Außenmaterial und Futter mit mechanischem Stretch und DWR-Imprägnierung. Isolierung: 60 g/m² FullRange™ Stretch-Isolierung aus 100% Polyester
Gewicht: 385 Gramm
Größe: XS-XL
Preis: 130,- Euro (UVP)

Venga Rock Pants – leichte und flexible Kletterhose

¡Venga! – Komm schon! Voller Einsatz und flüssige Bewegungen – dafür sind die neuen Venga Rock Pants laut Patagonia geschaffen. Das leichte Mischgewebe aus Bio-Baumwolle und Spandex, atmet, macht alle Bewegungen mit und bietet in jeder Position noch Komfort; technisches Design mit Zwickel und angeschnittenen Knien. Der Bund hat Gürtelschlaufen, einen RV-Schlitz und den innovativen OppoSet™ Verschluss, der sich auch unterwegs rasch regulieren lassen soll. Ebenfalls zur Ausstattung gehören die offenen Handwärm- sowie die beiden Gesäßtaschen, die Sitz noch zusätzlich verstärken sollen. Ergänzt wird der “Stauraum” der Pants durch eine unauffällige und auf dem rechten Hosenbein aufgesetzte Tasche.

Unser Fazit:
Biologisch und elastisch zugleich, diese Verbindung findet man in der Venga Rock Pant definitiv. Die Kombination aus Bio-Baumwolle mit einem leichten Elasthananteil ist der perfekte Mix für eine leichte, robuste Kletter- und Boulderhose. Doch nicht nur das verarbeitete Material sondern auch der Schnitt und die unverzichtbare  Passform mit speziell geschnittenem Zwickel- und Kniebereich ermöglichen selbst die extremsten Bewegungen . Dadurch wird hohes Antreten oder Hooken beim Klettern oder Bouldern fast schon zum reinsten Kinderspiel. Für den rutschfreien Sitz an der Hüfte ist das spezielle OppoSet™ Verschlußsystem verantwortlich, das bei jedem unserer Klettereinsätze einwandfrei funktionierte. Wem das nicht ausreicht, dem bietet die Pant noch zusätzliche Gürtelschlaufen am Bund für die individuelle Anpassung der Kletterhose an die persönlichen Bedürfnisse. Die üblichen Seiten- und Gesäßtaschen sowie eine Beintasche mit Bürstenfach am rechten Bein vervollständigen das durchdachte Konzept und runden die gelungene Optik der Hose noch zusätzlich ab. Wer sich für die Venga Rock Pant entscheidet, der bekommt eine langlebige Kletter- und Boulderhose für den Einsatz an jedem Fels  – egal ob Kalk oder Granit.

Die Details:
Besonderheiten:
Abnäher am Knie und ein Zwickel für maximale Beweglichkeit und Komfort unter dem Klettergurt; innovative OppoSet™ Regulierung für perfekten Sitz
Material: 183 g/m² Glattgewebe aus 98% Bio-Baumwolle und 2% Spandex
Gewicht: 354 Gramm
Größe: 28/30/32/34/36/38
Schnitt: Normal
Preis: 85,- Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder