Testbericht – Petzl Reverso 4 Dynamisches Multitalent – für alle Anwendungen am Seil und diverse Spielarten des Kletterns


 
04.09.15
 

Wer nach einem Multifunktionswerkzeug für vertikale Tätigkeiten sucht, kommt an einem sogenannten Tuber nicht vorbei. Dieses spezielle dynamische Sicherungsgerät ist sehr flexibel was den Einsatzbereich und seine Anwendung betrifft. Mittlerweile ist das Angebot an Geräten dieser Gattung auf dem Markt sehr groß geworden. Wir haben eines der bekanntesten Tuber, das Reverso 4 von Petzl, in all seinen Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzbereichen getestet.

Unabhängig von der Art des zum Einsatz kommenden Sicherungsgerätes ist und bleibt das Wichtigste jedoch die korrekte Verwendung, da es den elementarsten Faktor in einer funktionierenden Sicherungskette darstellt. Soll heißen: Ein guter Kletterer muss immer auch ein guter Sicherer sein!

Reverso 4 – Multitalent mit hoher Lebensdauer

Das vielseitig einsetzbare Sicherungs- und Abseilgerät mit integriertem Bremssystem eignet sich für Seile unterschiedlicher Durchmesser und Eigenschaften. Es ist ultraleicht und laut Hersteller intuitiv in der Anwendung. Mithilfe der V-förmigen Bremsrillen und ihrer asymmetrischen seitlichen Einkerbungen (Bremssystem für dynamische Halb-, Zwillings- und Einfachseile) lässt sich die Bremsreibung am Seil optimal steuern. Der Reverso-Modus ermöglicht somit das Sichern von einem oder zwei Nachfolgern.

Unser Fazit:
Bei diesem Sicherungs- und Abseilgerät handelt es sich um ein wahres Multitalent, denn damit lassen sich problemlos alle Anwendungen am Seil ausführen. Ob im Klettergarten, beim Abseilen am Top einer Route oder beim Sichern eines Nachsteigers (Reverso-Modus) am Stand in einer Mehrseillänge – der Reverso 4 eignet sich für alle Spielarten des Kletterns.

Die Funktionsweise des Sicherungsgerätes ist durch seine einfache Bauweise sehr übersichtlich und bei Verwendung der richtigen Sicherungstechnik (Bremshand unter dem Gerät, Führungshand über dem Gerät, beide Daumen zeigen nach oben, sog. „Tuber Handling“) überaus sicher. Selbst „Seil ausgeben“ und „Seil einholen“ funktioniert leichtläufig und ohne Blockaden. Allerdings ist der Seillauf abhängig vom jeweiligen Durchmesser und von der Art des Seils (Zwilling-, Halb-, oder Einfachseil), was aber für das Reverso 4 keine Herausforderung darstellt. Beim Ablassen des Kletterpartners wird durch Bremshilfen (V-förmigen Bremsrillen und asymmetrischen seitlichen Einkerbungen) die Bremswirkung verstärkt und erfolgt das Ablassmanöver kontrollierter – selbst bei dünneren Seildurchmessern. Ein weiterer Vorteil ist das geringe Gewicht von nur 59 Gramm, welches mittels hochwertiger Leichtbauweise und minimalistischem Design erreicht wird. Dadurch bringt der Tuber keine zusätzliche Belastung an den Klettergurt.

Allerdings wird bei längeren Sicherungsphasen – wie bspw. beim Auschecken einer Route oder am Stand einer Mehrseillänge – durch das Festhalten des Seils mit der Bremshand eine hohe Haltekraft benötigt. Wird mit dem Reverso 4 abgeseilt muss zusätzlich mit einer Hintersicherung (Prusik) gearbeitet werden. Dennoch erfüllt das  Multitalent seine Aufgabe auf höchstem Niveau und verspricht bei richtiger Anwendung überaus sicher zu sein – unbhängig vom jeweiligen Einsatzbereich. Die hohe Lebensdauer selbst bei starker Beanspruchung spricht zudem für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Details:
Besonderheiten:
Reverso Modus; ultraleichte Bauweise; V-förmige Bremsrillen
Gerätetyp: Sicherungs- und Abseilgerät (Tube-Prinzip)
Geeignete Seile: Halbseile mit einem Durchmesser von mindestens 8 mm, Zwillingsseile mit einem Durchmesser mindestens 7,5 mm und Einfachseile mit einem Durchmesser von mindestens 8,9 mm
Einsatzbereich: Sportklettern; Mehrsseillängen; Alpinismus
Gewicht: 59 Gramm
Preis: 29,95 Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos