Testbericht – Platypus Duthie 10 Hydration Backpack Kombination aus Rucksack und Trinksystem für Mountainbiker


 
18.08.14
 

Die Kombination aus Trinksystem und Bike-Trailrucksack, welche wir auf unserer airFreshing-Transalp 2013 dabei hatten, wird in Anlehnung an den Duthie Hill Mountainbike Park in der Nähe von Seattle benannt. Ein Ort, an dem man gut und gerne einen ganzen Tag lang unterwegs sein kann. Um dabei jederzeit bestens mit Wasser versorgt zu sein und um stets das eigene Leistungslevel aufrecht zu halten, sollte man ausreichend und regelmäßig trinken.

Platypus Duthie 10 Hydration Backpack – die Fakten:

Auch wenn wir es lange Zeit selbst nicht wahrhaben wollten, aber mit einem Trinksystem kann man sich einfach am unkompliziertesten mit Flüssigkeit versorgen – ohne das ständige Anhalten, Rucksack runter, Flasche raus, trinken und dann Flasche wieder rein, weiterfahren zu können. Der größte Vorteil dabei: Man trinkt quasi bevor man überhaupt Durst bekommt und verhindert somit den unerwünschten Leistungseinbruch. Hierzu wird der Duthie mit der größten und drei Liter fassenden Trinkblase von Platypus ausgestattet. Die Big Zip 3.0 ist auch einzeln erhältlich und verfügt über eine ca. 15 cm breite Öffnung, die ähnlich einem ZipLoc-Beutel über einen Schiebeverschluss hundertprozentig dicht abgeriegelt wird. Zugleich dient dieser Schieber auch als Aufhängung im dazu passenden Innenfach des Rucksacks. Das Aufnahmefach  befindet sich direkt am Rückenteil des Backpacks, von dem aus der Trinkschlauch problemlos zum linken oder rechten Tragegurt geführt werden kann.

Über eine Magnethalterung kann der Trinkschlauch über einen Clip am Traggegurt fixiert werden. Die 90° abgewinkelte Kupplung am Trinksystem bietet dabei den Vorteil, dass der Schlauch zum Befüllen der Trinkblase nicht zwingend vom Schultergurt entfernt werden muss. Die Trinkblase selbst besteht aus robustem, lebensmittelechtem Polyethylen und muss daher nicht zwingend mit Samthandschuhen angefasst werden, was dem manchmal etwas ruppiger agierenden Outdoorfex durchaus Freude bereiten wird. Desweiteren verfügt der Duthie über ein ordnungsverliebtes Innenleben und eine großzügige, den Bikehelm weit umschließende Aufnahme auf der Vorderseite. Hier befinden sich über die Ecken verteilt insgesamt vier Kompressionsriemen, um das Gesamtvolumen des Rucksacks bei Bedarf individuell anpassen zu können. Eine gar nicht so kleine Fronttasche für kleinere Utensilien, eine separate Brillentasche mit Fleece-Futter und die aufgesetzten Hüftgurttaschen runden das durchdachte Konzept des Bikerucksacks noch zusätzlich ab.

Unser Gesamtfazit:

Der Duthie 10 von Platypus versorgt euch einen ganzen Tag mit der Flüssigkeit und bietet genügend Stauraum für alles, was auf einer Singletrail-Tour nicht fehlen darf. Der Rucksack trägt sich dabei super bequem am Körper und bei nur halber Ladung verkleinern die Kompressionsriemen das Volumen wirklich effektiv. Der Big Zip™ LP-Trinkbehälter mit seinen drei Litern lässt sich zudem schwingungsarm im Innenfach aufhänge, was ebenfalls zum guten Fliehkräfteverhalten und dem optimalen Komfort bei rasanten Abfahrten bzw. beim Wiegetritt bergauf beiträgt. Auch mit einem auf der Rückseite fixiertem Helm bleibt das Hauptfach jederzeit erfreulich gut zugänglich. Und selbst die Reinigung der Big Zip-Trinkblase nach längerer Benutzung  gestaltete sich unter Verwendung von zwei Koregatabs und einiger herkömmlicher Q-Tips absolut unkompliziert. Generell lässt sich sagen, dass wir am Duthie 10 keine größeren Mankos feststellen konnten, weshalb er von uns auch eine Empfehlung bei voller Punktzahl bekommt. Weitere Infos und vor allem Hygienetipps für Trinksysteme findet ihr hier. 

Die Details:

Besonderheiten: belüftete Schulterriemen, Brillentasche mit Fleece-Futter; Magnethalterung für Trinkschlauch am Clip des Traggegurte, Hüftgürtel-Utensilientaschen
Material Rucksack: 210D PU-Coated Diamond Ripstop Nylon, 210D PU-Coated Oxford Nylon, YKK® Zippers
Material Trinkblase: Polyethylen
Gewicht Rucksack: 595g
Gewicht Big Zip: 170g
Farben: Molten Lava; Raven
Preis: ca. 149,95 Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder

Videos