Testbericht – Kjus FRX 3D Hooded Jacket Polartec® Alpha® mit Elasthan – the one and only „Puffy“ für den Wintereinsatz?!


 
03.02.15
 

Zwei Jahre sind mittlerweile vergangen seit der Funktionsstoff-Spezialist Polartec auf der ISPO 2013 mit der Vorstellung seines neuen Isolationsmaterials Polartec® Alpha® für allerlei Furore sorgte. Der amerikanische Premiumhersteller versprach den Frischluftfreunden in aller Welt dabei nicht weniger als einen echten Durchbruch in punkto Funktionalität: Die erste synthetische Wärmeisolation, die atmet. Die Riege der Branchengrößen und Journalisten zeigte sich schnell überzeugt und feierte das „Puffy-Material“ mit zahlreichenden Auszeichnungen – u.a. einen ISPO Award in Gold. Dem neuen Material wurden dabei nicht nur hervorragende Isolationseigenschaften bei minimalen Gewicht und ein optimaler Feuchtigkeitstransport attestiert, sondern auch eine bislang unerreichte Atmungsaktivität.

Im Winter 2014/15 startete das kleine Wärmewunder nun in seine zweite Saison und wird mittlerweile von insgesamt 35 renommierten Marken verwendet. Erstmals kommt es nun auch in einer elastischen Version zum Einsatz. Was die zweite Puffy-Generation so alles drauf hat, davon wollten wir uns natürlich selbst ein Bild machen. Unser Testobjekt, das FRX 3D Hooded Jacket für Mädels der Schweizer Premium-Marke Kjus, hatten wir dabei sowohl beim Skitourengehen als auch Schneeschuhwandern und Fahrradfahren in der Stadt im Gepäck bzw. am Körper.

Kjus FRX 3D Hooded Jacket – Midlayer für sportliche Wintertage

Das FRX 3D Hooded Jacket wurde laut Aussage des Herstellers Kjus speziell für das Backcountry-Skiing konzipiert und soll sowohl bergauf als auch bergab als leistungsstarker Midlayer zum Einsatz kommen. Dank DWR-Behandlung ist die Jacke aber auch wasserabweisend und kann somit auch problemlos als dünne Außenschicht getragen werden. Die verarbeitete elastische Version des Polartec® Alpha® mit einem leichten Elasthan-Anteil verspricht dabei eine perfekte Kombination aus Wärme, Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit. Zudem soll durch den dehnbaren Außenstoff die Elastizität des Materials noch weiter unterstützt werden. Ansonsten verfügt die elastische Version des Isolationsstoffs über die gleichen Eigenschaften wie dessen „Vorgänger“: Besonders leicht und klein komprimierbar soll es selbst in nassem Zustand bestens warm halten und obendrein äußerst windabweisend sein. Da es sich bei Polartec® Alpha® um ein durchgehendes, locker gestricktes Gewirk handelt – also um nur eine Schicht mit Polartec® Thermal Pro® Highloft als Basis – bleibt der Stoff laut Aussage des Textilspezialisten stabil und kann dementsprechend auch nicht verrutschen.

Das FRX 3D Hooded Jacket selbst besticht laut Kjus durch dessen schlichten Schnitt und perfekte Passform. Vorgeformten Ärmeln und ergonomische Nahtführung sollen für das Plus an Bewegungsfreiheit sorgen. Die Kapuze ist mit einer Hand verstellbar und ein Microfleece-Kinnschutz sorgt für zusätzlichen Komfort. Die Jacke verfügt über einen YKK Front-Reißverschluss und zwei Seitentaschen Das Gesamtkonzept wird beim Mädelsmodell noch durch Raffungen an den Seiten abgerundet, welche die Jacke insgesamt deutlich femininer wirken lassen sollen.

Polartec® Alpha® mit Elasthan – wärmstens zu empfehlen

Bergauf, bergab, geradeaus – Polartec® Alpha® erwies sich im Praxiseinsatz als bestens geeignet für alle Aktivitäten, bei denen ein Höchstmaß an Atmungsaktivität und Schutz vor dem Auskühlen gefragt war. Sowohl bei schweißtreibenden Anstiegen mit knackiger Steigung als auch während des heißgeliebten Abfellens bei heftigen Sturmböen und deutlichen Minustemperaturen konnte das Material auf ganzer Linie überzeugen und sorgte für hervorragenden Tragekomfort und ein angenehmes Körperklima. Die hochgepriesenen Trocknungseigenschaften können wir nach unserem Test dabei ebenso bestätigen wie die Bewegungsfreiheit dank des zusätzlichen Elasthan-Anteils oder das kompakte Packmaß bei sehr geringem Gewicht.

Etwas weniger begeistert waren wir allerdings vom FRX 3D Hooded Jacket selbst – auch wenn hier sicherlich persönliche Geschmackfragen und Hersteller-Präferenzen eine übergeordnete Rolle spielen. Der Schnitt ist unserer Ansicht nach nicht zu 100 % gelungen. Zwar wirkt die Jacke aufgrund ihrer schmalen und taillierten Passform und das elastische Material sehr elegant und trägt kaum auf. Für die Testperson mit 1,72m und sportlich-schlanker Figur ist sie in Größe 38 jedoch ein wenig zu kurz geraten. Da der Bund zudem über kein Zugsystem verfügt, kann sich der Midlayer bei etwas intensiverer Armarbeit – trotz ansonsten eng anliegendem und gutem Sitz – leicht Richtung Bauchmitte verabschieden. Und auch die Kapuze ist unserer Meinung nach nicht ganz durchdacht, da der Hals doch recht frei liegt. Ohne Buff oder Rollkragen ist er dadurch Wind und Wetter schutzlos ausgeliefert. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 349,- Euro reißt das FRX 3D Hooded Jacket zudem durchaus ein kleines Loch in den Sportler-Geldbeutel – insbesondere, wenn man es mit anderen Herstellern vergleicht.

Unser Gesamtfazit:

Dem amerikanischen Textilspezialisten ist mit Polartec® Alpha® ein echter Wurf gelungen. Kein Wunder also, dass immer mehr Outdoormarken in ihren Kollektionen auf das innovative Material setzen. Für leistungsaktive Wintersportaktivitäten wie Skitourengehen oder Eisklettern sind mit dem Isolationsmaterial ausgestattete Jacken bzw. Hosen dank der hohen Atmungsaktivität zweifellos eine erstklassige Wahl. Bei sehr knackigen Temperaturen oder geringerer körperlicher Anstrengung ist es aber durchaus ratsam, zusätzlich noch die gute altbewährte Daunenjacke mit im Gepäck zu haben oder als dritte Schicht eine Hardshell darüber zu tragen. Weitere Infos zu Polartec Alpha gibt’s unter: polartec.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder