Testbericht – Salomon Trailrunning Kollektion 2016 Stil- und trittsicher fernab der Straße – Schuhe und Outfit für trailsüchtige Frischluftmädels


 
12.07.16
 

Querfeldein in die Natur, bergauf, bergab, über Stock und Stein, durch weite Täler bis hinauf zu den Gipfeln der verschneiten Berge – die Faszination Trailrunning ist enorm. Immer mehr Läufer und bergbegeisterte Frischluftfreunde verlassen die asphaltierten Straßen und folgen dem Ruf der unbefestigten Pfade, um die Seele baumeln zu lassen und gleichzeitig Koordination sowie Ausdauer zu schulen. Wer im Gelände seine Runden drehen möchte, der benötigt aber vor allem eins: anständige Laufschuhe, die dem Fuß stabilen und sicheren Halt bieten. Zu den Pionieren in der Fertigung spezieller Trailrunning-Schuhe zählt das französische Unternehmen Salomon. Seit über 20 Jahren ist der Traditionshersteller bereits in diesem Segment aktiv und gilt mittlerweile als Marktführer für Geländelaufschuhe. Neben den High-End Modellen für Profi-Läufer wie Kilian Jornet oder Emilie Forsberg hat Salomon natürlich auch für Einsteiger und Fortgeschrittene passende Produkte im Programm. Allen gemein ist dabei der Fokus auf optimalen Grip und perfekte Passform. Typisch für Laufschuhe von Salomon ist zudem das Schnellschnürsystem, welches bei den meisten Running-Modellen zum Einsatz kommt und bei Läufern aus aller Welt gleichermaßen beliebt ist.

Da auch uns mittlerweile das Trailrunning-Fieber gepackt hat, wollten wir es uns nicht nehmen lassen, ebenfalls einen Schuh des Marktführers unter die Lupe zu nehmen. Getreu dem Motto: „Trail ist, wenn der Asphalt endet“ sollte dieser nach unseren Vorstellungen möglichst universell einsetzbar sein – von der Isar über die hügelige Almwiesen-Runde bis hin zum alpinen Berglauf. Unsere Wahl fiel daher auf den neuen Wings Pro 2. On top haben wir gleich noch ein dazu passendes Outfit – bestehend aus Laufhose und Shirt – aus der aktuellen Sommerkollektion auf den Prüfstand gestellt. Denn schließlich will frau beim Trialrunning auch funktional angezogen sein und Salomon hat bekleidungstechnisch ebenfalls jede Menge und vor allem leichtgewichtige Auswahl zu bieten.

Wings Pro 2: Universeller Trailrunning-Schuh mit innovativer Sohle

airFreshing_2016_Testbericht Salomon Trailrunning_Wings Pro 2_Gesamtansicht

Der Wings Pro 2 ist laut Salomon wie gemacht für die Vielfalt der Trails und damit der perfekte Partner für Läufer auf jedem Niveau – egal ob Wettkampf oder bei den ersten Runden abseits befestigter Straßen. Der universelle Laufschuh wurde entwickelt, um im Gelände optimalen Halt und zugleich ein hohes Maß an Flexibilität im Vorfußbereich zu bieten. Mit der Descent Control Technologie, die den Fuß fest im Schuh hält, sind technische Bergabstrecken laut Hersteller schnell zu meistern. Zudem gibt die Sensifit Konstruktion der Ferse, dem Mittel- und dem Vorfuß zusätzlichen Halt im Schuh ohne beengend zu wirken. Weil der Läufer die Stabilität dabei besonders im hinteren Bereich benötigt, reicht die Chassis Konstruktion vom Fersenbereich bis zur Sohlenmitte. Im Vorfußbereich stehen Flexibilität, das präzise Gefühl für den Untergrund und der dynamische Abdruck im Zentrum. Die EVA Zwischensohle hat daher zwei verschiedene Härtegrade, um ein harmonisches und weiches Laufen zu ermöglichen.

Für perfekten Halt auch auf nassem Untergrund oder rutschigen Steinen ist der Wings Pro 2 mit einer neuen Contagrip Außensohle ausgestattet. Das offene 3-D Mesh-Gewebe soll für maximale Atmungsaktivität sorgen während die Zehenkappe aus TPU den Fuß zusätzlich schützt. Für leichtes An- und Ausziehen ist der Wings Pro 2 mit dem bewährten Quick Fit-Schnellschnürsystem ausgestattet, das in einem Zug festgezogen werden kann. Die „Schnürsenkel“ können im Anschluss in einer dafür vorgesehenen und auf dem Spann platzierten kleinen Tasche verstaut werden. Abgerundet wird das Gesamtkonzept durch einen Zungen-Schutzabdeckung, um das Eindringen von Geröll und Schmutz zu verhindern.

Das af-Testurteil: Sehr guter Grip aber etwas steif und schwer

Der erste Eindruck des Wings Pro 2 überzeugte auf der Stelle weg. Der Schuh ist hochwertig verarbeitet und auch optisch kann sich der Trailrunner definitiv sehen lassen. Auch bei der Anprobe fällt unser Fazit gut aus. Zwar ist der Schuh für sehr schmale Füße etwas zu breit, aber er sitzt dennoch fest am Fuß und umschließt diesen noch ausreichend sicher. Warum das Schnell-Schnürsystem bei Salomon-Anhängern so beliebt ist, wird uns schnell klar. Reinschlüpfen, einmal ziehen, Schnürsenkel verstauen und schon kann es losgehen. Zack, Zack und ohne lästiges Nachjustieren. Bei den ersten Runden im Park vor der Haustür stellte sich jedoch schnell ein wenig Ernüchterung ein. Die Sohle ist für unseren Geschmack doch recht steif geraten und der Schuh insgesamt etwas schwer. Nach wenigen Kilometern belassen wir es erst einmal dabei, da uns die bereits von den Vortagen belasteten Schienbeinkanten zu schmerzen beginnen.

airFreshing_2016_Testbericht Salomon Trailrunning_Wings Pro 2_Schnürung airFreshing_2016_Testbericht Salomon Trailrunning_Wings Pro 2_Sohle

Nächster Versuch: Speed-Hiking in alpinem Gelände. Hier zeigen sich die Stärken des Wings Pro 2 deutlicher. Die Sohle besitzt einen wirklich tollen Grip und bietet selbst auf nassem oder steinigem Untergrund sicheren Halt. Die Dämpfung und der generelle Tragekomfort fallen sehr gut aus. Der Fuß ist bestens geschützt, die Zunge schließt hervorragend ab und man bewegt sich auch in anspruchsvollerem Terrain sicher. Das Mesh-Gewebe sorgt dabei für ein angenehmes Fußklima auch bei höheren Temperaturen. Bergab läuft es für uns auf den flowigen Trails aber wiederum nicht ganz so flowig wie gewünscht. Die Sohle ist für unser Laufverhalten einfach etwas zu steif und wir kommen irgendwie nicht so recht in Fahrt. Ein Umstand, der sich jedoch bei uns nach mehreren Einsätzen des Schuhs etwas besserte. Mit der Zeit wird die Sohle weicher und der Wings Pro 2 dadurch insgesamt flexibler.

Unser Fazit – die Vor- und Nachteile im Überblick:

Beim Speedhiken kann der Wings Pro 2 durchaus überzeugen. Um ihn auf flowigen Trails einzusetzen, muss er unserer Erfahrung nach erst gut eingelaufen werden, damit es wirklich Spaß macht.

+ sehr guter Grip
+ hochwertig verarbeitet
+ stabiler Halt und Schutz in anspruchsvollem Terrain
+ gute Passform und hoher Tragekomfort
+ tolle Dämpfung
+ perfekte Schnürung

– Sohle recht steif
– Schuh generell etwas schwer
– für schmale Füße nur bedingt geeignet

Die Details:

Besonderheiten: Quicklace Schnürsenkel, Schnürsenkeltasche, OrthoLite Fußbett, Zehenschutzkappe aus TPU, Agile Chassis System, Endofit für verbessertes Feedback und Fußumhüllung, Descent Control Technologie
Material: Gewebe aus 3d Stretch Air Mesh, Futter und Einlegesohle aus Synthetik (100 % Polyester), Sohle aus Gummi (High Abrasion/Wet Traction Contagrip)
Sprengung: 10 mm (27mm/17mm)
Farben: lucite green, bubble blue, gecko green black, dark cloud, madder pink
Größe: 36 – 45
Gewicht: 570 Gramm (pro Paar, Größe 38)
Preis: 140.- Euro (UVP)

Fast Wing TW Short: 2-in-1 TwinSkin Laufhose für lange Läufe

379570_0_W_fastwingtwshort_nightshade_running 379569_0_W_fastwingtwshort_black_running

Die Fast Wing TW Short ist die erste TwinSkin-Short für Frauen aus dem Hause Salomon. Sie besteht aus einer leichten Über- und einer athletischen Innenhose, welche das Scheuern an den Innenschenkeln reduzieren soll und gleichzeitig für hohen Tragekomfort sorgt. Das extrem atmungsaktive Innenfutter fühlt sich dabei laut Hersteller nicht nur weich auf der Haut an, sondern ermöglicht gleichzeitig ein optimales Feuchtigkeits- und Temperaturmanagement. Anstatt Feuchtigkeit zu speichern, wird diese zügig vom Körper weg an die Oberfläche des Stoffs transportiert und kann dort dann verdampfen. Das Stretch-Material bietet den Beinen dabei optimale Bewegungsfreiheit. Die superleichte Außenschicht wiederum verfügt über Geltaschen sowie eine kleine RV-Tasche für Haustürschlüssel oder Kreditkarte. Last but not least sorgen reflektierende Elemente dafür, dass die Läuferin in der Abenddämmerung von anderen „Verkehrsteilnehmern“ besser gesehen wird.

Das af-Testurteil: Extrem leicht, atmungsaktiv und komfortabel

airFreshing_2016_Testbericht Salomon_Imagebild3

Die meisten Frischluftmädels mit kräftigeren Beinen dürften das Problem nur allzu gut kennen: Bei langen Läufen mit viel Bewegung können sich die Innenseiten der Oberschenkel schnell wund scheuern. Um zu verhindern, dass man sich „einen Wolf läuft“ – wie es umgangssprachlich so schön heißt – ist die passende Kleidung entscheidend. Sie sollte eng sitzen, nicht verrutschen und möglicht atmungsaktiv sein, damit der Schweiß nicht auf der Haut kleben bleibt. Die Fast Wing TW Short von Salomon macht genau das – und zwar richtig gut. Die 2in1-Laufhose überzeugt durch hohen Tragekomfort und sehr gute Atmungsaktivität.

Gerade bei heißen Temperaturen ist die Short mit ihrem geringen Gewicht eine echte Wohltat und angenehmer zu tragen als manch klassische Lauftight, unter der es schnell einmal zu warm werden kann. Das Stretch-Material ermöglicht dabei maximale Bewegungsfreiheit – ohne einzuschränken. Wir hatten die Laufshort u. a. beim Cortina Skyrace bei 30 Grad im Schatten und auf 20 Kilometern mit mehr als 1.000 Höhenmetern im Einsatz. Für uns gibt es in punkto Funktionalität und Features also nichts auszusetzen. Lediglich beim Schnitt gibt es einen kleinen Punktabzug. Der Bund sitzt zwar gut und verrutscht nicht. Unserer Meinung nach könnte die Short aber durchaus noch ein Stück länger ausfallen. Nicht wegen der Funktionalität, sondern eher wegen der Optik. Aber das ist sicherlich eine Geschmacksfrage und eine rein subjektive Wahrnehmung. Wir mögen knielange Shorts auch im normalen Leben einfach lieber als Hot Pants.

Testbericht Salomon Trailrunning Kollektion 2016: 2-in-1 TwinSkin Short - praktisch und komfortabel, für unseren Geschmack jedoch etwas kurz geraten (© airfreshing.com)

Unser Fazit – die Vor- und Nachteile im Überblick:

Die Fast Wings TW Short ist eine tolle, leichte Laufhose. Insbesondere Mädels mit kräftigeren Oberschenkeln bietet sie einen hohen Tragekomfort und verhindert, dass man sich einen Wolf läuft.

+ durchdachte Konstruktion, die Reibung effizient verhindert
+ sehr atmungsaktiv, schnell trocknend und extrem leicht
+ hohe Bewegungsfreiheit dank Stretch-Gewebe
+ gute Passform

– Hose generell etwas zu kurz geraten

Die Details:

Besonderheiten: 2in1 TwinSkin Short, elastischer Hüftbund, RV-Tasche hinten, zwei Geltaschen, reflektierenden Logos vorne und hinten
Material: Vier-Wege Stretch, Bottom aus 88% Polyester und 12% Elasthan; Brief und Insert aus 100% Polyester
Farben: nightshade grey, black
Größe: XS – XL
Gewicht: 137g (Größe M)
Preis: 60.- Euro (UVP)

Trail Runner SS Tee: Leichtgewichtiges T-Shirt für heiße Tage

379372_0_W_trailrunnertee_tealbluef_running  379372_1_W_trailrunnertee_tealbluef_running

Das Trail Runner SS Tee ist ein extrem leichtes Laufshirt, das durch hohen Tragekomfort und sehr gute Atmungsaktivität überzeugen soll. Damit eignet es sich laut Hersteller perfekt zum Trailrunning an besonders heißen Tagen. Unangenehme Geruchsbildung soll dank Bambuskohle der Vergangenheit angehören. Die in das Shirt eingearbeiteten Partikel vergrößern laut Hersteller die Oberfläche der Fasern und damit deutlich den Feuchtigkeitstransport. Zudem halten sich Bakterien, die für Geruchsbildung verantwortlich sind, nicht auf dem schnell trocknenden Material. Der Schnitt des Trail Runner SS Tee ist körpernah und sportlich. Die farblich abgesetzten Flachnähte betonen dabei die weibliche Silhouette. Der Markenschriftzug vorne und hinten ist wie bei der Fast Wing TW Short reflektierend.

Das af-Testurteil: Federleicht und angenehm bei hohen Temperaturen

airFreshing_2016_Testbericht Salomon_Imagebild

Mit weniger als 80 Gramm ist das Trail Running SS Tee ein absolutes Leichgewicht. Aber das Laufshirt überzeugt nicht nur auf der Waage, sondern auch in punkto Tragekomfort. Auch bei hohen Temperaturen fühlt es sich noch angenehm auf der Haut an und man merkt kaum, dass man überhaupt ein Oberteil an hat. Mit einem Trinkrucksack lässt sich das Trail Running SS Tee dabei ebenfalls gut kombinieren, ohne dass es auf der Haut reibt. Auch wenn das Laufshirt sehr atmungsaktiv ist, so bevorzugen wir bei Temperaturen über der 30 Grad Marke jedoch ärmellose Oberteile. Das ist sicherlich wiederum eine Geschmacksfrage. Für alle Frischluftmädels, die das aber genauso sehen wie wir, sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass es auch eine ärmellose Variante des Shirts mit breiten Trägern gibt. Was die vermeintlich geruchshemmende Wirkung der Bambuskohle anbelangt, so möchten wir uns lieber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Wir hatten zwar das Gefühl, dass unangenehme Gerüche etwas weniger schnell entstehen. Mit Shirts aus Merinowolle ist dies jedoch nicht zu vergleichen und nach einer schweißtreibenden Laufrunde gehört das Shirt für uns definitiv in die Wäsche – Bambuskohle hin oder her.

airFreshing_2016_Testbericht Salomon Trailrunning_Shirt_Front  airFreshing_2016_Testbericht Salomon Trailrunning_Shirt_Rückansicht

Zum Abschluss noch ein paar Worte zur Optik und dem Schnitt. Die Passform ist körpernah, aber nicht zu eng. Wenn es nach uns ginge, dann könnte das T-Shirt aber gerne einen Tick länger ausfallen. Die Farbe nightshade grey – wir würden es eher dunkellila nennen – war für uns optisch nicht unbedingt ein Highlight. Gerade in Kombination mit der gleichfarbigen Fast Wing TW Short konnte unser Test-Outfit nicht gerade farbliche Akzente setzen. In diesem Sinne: Nur Mut zum Farbmix bei der Zusammenstellung der neuen Laufkombi!

Unser Fazit – die Vor- und Nachteile im Überblick:

Das Trail Runner SS Tee ist ein hochfunktionales und sehr leichtes Laufshirt. Kleine Abzüge gibt es für uns in der B-Note für den etwas kurz geratenen Schnitt.

+ schnell trocknend, extrem leicht und atmungsaktiv
+ angenehmes Tragefühl
+ auch mit Laufrucksack gut zu kombinieren dank u.a. Flachnähten

– ein wenig zu kurz geraten
– in Kombination mit gleichfarbigen Hose etwas langweilige Optik

Die Details:

Besonderheiten: AdvancedSkin AktiveDry, leicht und atmungsaktiv, Bambuskohle für natürliche Geruchshemmung, reflektierende Logos vorne und hinten
Material: 100% Polyester
Farben: nightshade grey, teal blue, infra red
Größe: XS – XL
Gewicht: 79g (Größe M)
Preis: 45.- Euro (UVP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bilder